Wie war der Wundheilungsverlauf bei Euch? Dammriss 3. Grades.

Hallo ihr lieben,

ich habe vor 12 Tagen entbunden. Nach drei Stunden Presswehen musste leider mit der Saugglocke nachgeholfen werden, dabei habe ich mir den oben genannten Dammriss zugezogen.

Ich hatte von Anfang an wenig Probleme beim sitzen und auch gar keine Schmerzen. Ab und zu mal Druck nach unten.

Trotzdem haben sich jetzt die Fäden aufgelöst und ich habe das Gefühl einen zweiten Scheideneingang zu haben. Es fängt auch leicht an zu brennen beim Wasser lassen, hatte ich vorher nicht gehabt.
Hinten zum After ist die Haut gut an einander gewachsen, aber im vorderen Teil ist die Haut klaffend auseinander.
Die innere Naht ist anscheinend gut zusammengewachsen. Es wird anscheinend innen uns außen genäht.
Ich sollte mit Kamille spülen, dadurch haben die auch die letzten Fäden schnell aufgelöst.

Die Ärztin am Samstag meinte es sieht gut aus und die Fäden dürfen sich jetzt langsam auflösen. Die Wunde müsste/sollte jetzt von innen nach außen zusammen wachsen. Da fand ich selber noch das es gut aussieht, aber jetzt klafft es auseinander.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie die Haut jetzt zueinander finden soll. Ich habe gerade schon ne runde geheult. Ich habe Angst, dass es in 6 Wochen heißt, "tut mir leid, dass müssen wir nochmal nähen". Dann muss ich wieder warten bis es heilt.

Zumal ich dann wieder zu meinem Hämatologen rennen kann, wegen meiner Blutungsneigung und ich wieder extra gespritzt werden muss. Bekomme jetzt auch noch spritzen bis nächste Woche, dann bin ich damit durch. Musste auch die ganze SS gespritzt werden. Bin froh bald damit durch zu sein.

Komischerweise habe trotz allem etwas Lust auf #sex und möchte diesen so bald wie möglich wieder mit meinem Mann genießen.
Aber ich habe Angst, dass ich dann vielleicht zu weit bin, weil es nicht richtig geheilt hat oder ich nochmal genäht werden muss und wir noch länger warten müssen.

Muss dazu sagen, mein Mann und ich konnten schon die ganze SS nicht intim sein, wegen Blutungen und Risiko-SS.

Wie war der Wundheilungsverlauf bei Euch? War es ähnlich oder ist bei mir was "kaputt"#zitter?

LG Mayka

1

Hallo

Ich bin bei dee ersten gerissen und geschnitten und alles war gut und ist super verheilt beim 2. Bin ich geschnitten worden und Abschürfungen auch dies ist super verheilt

Beim 3. Nur Abschürfungen nichts musste genäht werden und bei der 4. Hatte ich nichts aber bei den ersten beiden ist wirklich alles super verheilt.

Hatte keine Probleme

Lg

2

Hallo,

danke für deine Antwort.

Mich wundert nur, dass die Fäden sich jetzt so schnell auflösen und die Haut klaffend ist, das macht mir totale Sorgen. Hab mit dem Spiegel geschaut. Die letzten Tage sah es irgendwie mehr zu aus als die Fäden noch drin waren.

LG

4

Wenn du das Gefühl hast da ist was aufgegangen dann lass doch mal deine hebi oder den Arzt drauf schauen wenn dann wirklich was offen ist werden die was sagen und handeln.

Lg

3

Kann nur kurz antworten. Hatte auch einen dammriss 3. Grades und bei mir is alles gut verheilt. Hat aber schon etwas gedauert und die Hebamme hat immer wieder mal geschaut.

Lass doch deine hebi mal schauen, ob es ok ist oder nicht. Auseinander geklafft ist bei mir nichts. Sie hat damals die lockeren faden entfernt, dass es besser heilen kann.
Hab aber auch kaum mit dem Spiegel kontrolliert...

Aus der Ferne eine Diagnose zu stellen ist wirklich schwer, geh echt zum Frauenarzt oder zur Hebamme. Wenn da was offen ist, besteht bestimmt auch handlungsnedarf.

LG asti

5

Ich hatte einen leichten Scheidenriss der genäht wurde und es hat ewig gedauert aber nur weil die Ärztin bei der Geburt Strukturen vernäht hat die nicht zusammen gehörten. Das hat mir meine Frauenärztin bei der Nachsorge gesagt. Nach 12 Wochen war dann endlich alles verheilt und ich und mein Mann konnten auch wieder Sex haben. Hatte Angst nochmal geschnitten zu werden aber komme so jedoch sehr gut zurecht.

6

Ich hatte "nur" einen Riss 2. Grades und Hämorriden ... Bei mir ist wohl letztendlich auch alles gut verheilt, aber das DAUERTE ... 12 Tage finde ich dafür jetzt noch nicht sooo lange.
Bei mir hat sich auch alles ganz lange ganz merkwürdig und nicht richtig angefühlt (und ich konnte auch tatsächlich 3 Tage lang nicht sitzen), eigentlich das ganze Wochenbett über, also 6-8 Wochen. Bin aber auch nicht so der Typ, der sich das ständig angeschaut hat, weiß also nicht, wie es ausgesehen hat :-)

Ich würde aber trotzdem jemanden draufschauen lassen - nur weil's bei uns anderen letztendlich gut verheilt ist, heißt es ja nicht, dass es bei dir genauso ist. Aber Sorgen würde ich mir jetzt noch nicht machen.

7

Hallo

Also eine Diagnose kann dir natürlich keiner hier geben. Ich würde auch darauf schauen lassen ,wenn du dich unsicher fühlst. Ich hatte bei meiner ersten Geburt einen Scheidenriss und Dammriss mit insgesamt 16 Stichen. Einmal hab ich den Fehler begangen, und es mir angeschaut. Gott,war ich danach geschockt und verunsichert. Ich dachte,dass wird nie wieder was mit Sex oder anatomischen Formen. Es hat auch ewig gedauert,gute 7 Wochen. Aber es war echt wie vorher...auch optisch. Bei meiner zweiten hatte ich einen dammschnitt,der hat auch gute 4 Wochen zum heilen gebraucht. Und jetzt,bei meiner dritten Geburt bin ich wieder gerissen am Damm und hatte einen Riss an der Schamlippe. Und auch diesmal hat es sich echt komisch angefühlt ( angesehen hab ich es mir nie mehr) aber jetzt,nach knapp vier Wochen ist alles schmerzfrei und wie vorher. Habe immer in Kamille gebadet und mir nach jedem Toilettengang ein Glas Wasser über die wunde laufen lassen. Das hat mir gut geholfen.

8

Hallo,

Ich wurde 1cm geschnitten. Anfangs ging's mir wie dir u alles war gut. Daheim hatte ich dann Probleme beim länger Sitzen. Meine Hebi meinte dann auch, dass die Naht aufklafft u ich Sitzbäder mit Tanolac machen sollte. Einen Faden, der mich gepiektst hat hat sie mir dann noch gezogen u von da an ging's aufwärts. Nach 4 Wochen ist alles top verheilt.

Glg engel1909

9

Hallo an alle,

vielen Dank für Eure Antworten.

Ich werde morgen meine Hebi nochmal nach schauen lassen.
Manchmal fühlt es sich so an, als ob was raus fällt.

Ab und zu spanne ich schon den Beckenboden an, als wenn ich Pipi anhalten möchte. Das ist wohl die einzige Übung, die man im Wochenbett machen kann.
Bin ich froh, wenn ich die sechs Wochen rum hab und so schnell wie möglich mit der Rückbildung beginnen kann.

Nehme jetzt Arnica Globulis und ab und zu mache ich Kompressen mit Retterspitz. Hab im hinteren Bereich noch ein Hämatom, da hilft es mir ganz gut und ich spüle mit Calendula Essenz von Wala, hat mir meine Hebi gegeben.

LG Mayka

Top Diskussionen anzeigen