Frage an Mamis mit Geburtseinleitung und ohne Einleitung!

Hallo zusammen,

ich möchte gerne mal von Euch wissen wie die Geburt mit Einleitung und ohne für euch war?

Ich hatte eine Einleitung und erwarte im August mein zweites Kind!

Welche Geburt war besser ( erträglicher).
Einleitung oder wenn die Wehen alleine langsam beginnen?

Vielen Dank Sonja 28 SSW.#sonne

1

Hallo Sonja!

Ganz klar: die uneingeleitete!! :-)

Der Wehentropf pusht Dir die Wehen doch ziemlich rasch ziemlich hoch, das beschleunigt zwar (bei mir) die Geburt, tut aber auch viel mehr weh.

Die gemütliche Geburt ohne Tropf ging zwar 12 Stunden, aber zu keinem Zeitpunkt litt ich wirklich. War ganz toll! Ich hoffe, ich darf #baby Nr.4 wieder ohne Tropf zur Welt bringen, auch wenn´s bei mir vermutlich seine Zeit brauchen wird....#augen

LG Sybille (38.SSW)

4

Jule war eingeleitet. Sie brauchte 2 1/2 Stunden, die waren sehr heftig, ohne erholsame Wehenpause, ich brauchte Schmerzmittel die nicht halfen und ich hab mein Kind schreiend auf die Welt gebracht.
Meine Zweite kam "normal" auf die Welt. Ich bekam meine Wehen 7 Tage nach Termin, konnte diese superleicht veratmen, hab sogar im Kreissaal noch eine Glückwunschkarte an meine Freundin geschrieben die 3 Tage zuvor in der gleichen Klinik entbunden hatte.
DIe Wehen waren ganz anders, ich konnte rumlaufen, und das einzige was echt unangenehm war, waren die letzten 3 Presswehen. Aber auch die waren nur halb so schlimm wie bei der eingeleiteten Geburt.

Ich würde niemals wieder einleiten lassen.

Mona (ich würde auf der Stelle noch einmal meine letzte Geburt erleben wollen, sie war wunderschön trotz großem Kind)

2

Hallo Sonja,

kann meiner Vorschreiberin nur recht geben. Ohne Einleitung war die Geburt "schöner". Bei der ersten Geburt, wurde per Tablette am Mumu eingeleitet, bettelte ich schon zu anfangs - als die hammerharten Wehen sofort loslegten - um ein Schmerzmittel.
Diesesmal überlegte ich gerade, ob ich um ein Mittel bitten soll, als auch schon die Presswehen loslegten.

Unsere Familienplanung ist jetzt zwar abgeschlossen, aber sollte ich trotzdem noch mal die Wahl haben, dann auf jeden Fall KEINE Einleitung!

LG
Birgit

3

Ich schließe mich den beiden anderen Meinungen an. Und meine Freundin, die bereits 4 Kinder hat, bestätigt das auch. Wobei bei der Einleitung noch zwischen Tablette legen und Tropf zu unterscheiden wäre. Der Tropf kann noch halbwegs dosiert werden. Bei der Tablette ist da nix mehr. Ich habe dann auch Wehenhemmer bekommen, weil ich gar keine Wehenpausen mehr hatte und mein Blutdruck schon auf dem Abstellgleis war.
Gruß Silly

5

Das erste Kind kam ohne Einleitung das zweite mit!

Also die Schmerzen sind gleich und dennoch fand ich die zweite eingeleitete Geburt leichter.
Gut es ist das zweite ;-) und sowieso dann etwas leichter.
Die erste Geburt zog sich durch die unregelmässigen Wehen so hin...
Die zweite (hatte Blasensprung und fehlende Wehen) wurde mittels Tropf eingeleitet, tat genauso weh wie die Erste fand nur das die Wehen mit Einleitung schneller kommen.

LG Jacqi

Top Diskussionen anzeigen