Kaiserschnitt wegen Leistenbruch

Hallo an alle, ich bin momentan in der 33. SSW (es ist meine 2. SS und bei der 1. hab ich normal entbunden) und bekomme in 6 Wochen einen Kaiserschnitt bei dem gleich im Anschluss der Leistenbruch mit gerichtet wird. Hat jemand schon solche Erfahrungen gemacht und / oder wie geht es einem danach?? LG, stupsi1308

1

Endlich mal eine Leidgenossin- ich suchte damals auch verzweifelt gleichgesinnte mit Leistenbruch, ist aber schwer, da selten. Also mein Bruch entstand während der SSW, ich wollte darauf hin unbedingt einen KS, aber die Ärzte meinten, das ist nicht nötig, da man bei der Geburt die Beine anzieht und das das Loch schliesst. Die Geburt wurde bei mir dann auch als Spontangeburt begonnen da mein Kind falsch lag wurde es aber nach 11 Std ein KS. Der Leistenbruch konnte nicht sofort mit operiert werden da man mir erklärte das in der SSw das Gewebe viel lockerer ist und erst nach Rückgang dieser Gegebenheit (Früh. nach 3 Mon) die OP sinn bringt, da dann die tats. Beschädigung exakt festgestellt werden kann. Und nun das Beste an der GEschichte: nach der SSW war der Bruch wieder weg, also es bildet sich keine Beule mehr bei mir und somit hab ich die OP ganz weit verdrängt, auch das tragen des Kleinen macht keine Probleme. Viell. solltest Du also auch warten wie es von allein kommt. Auf alle Fälle alles Gute.

2

Hallo,
habe zwar keinen Leistenbruch, dafür aber eine Nabelbruch - was ja so ähnlich ist. Ich kann mich soweit dem anschließen, was in der 1. Antwort steht. Der Bruch kann sich nach der Geburt zurückbilden. Und die Ärzte haben mir gesagt, dass fühstens 6 bis 8 Wochen nach der Geburt entschieden wird, ob operiert werden muss, weil sich das Gewebe erst wieder festigen soll. Auch einer spontanen Geburt steht in soweit nichts im Weg. Jedoch meinten die Hebammen in der Klinik, dass ich nicht lange Pressen dürfte und sie auch während der Entbindung darauf achten, dass es nicht weiterreisst. (Könnte passieren, weshalb ich dir auch nicht unbedingt vom KS abraten will, kommt ja darauf an, wie groß dein Leistenbruch ist usw.) Ich werde es auf jeden Fall mit einer spotanen Geburt versuchen. Was den Leistenbruch betrifft, vielleicht kannst du dir noch eine zweite Meinung einholen. Wär ja auch blöd, wenn die 1. OP nichts bringt weil das Gewebe noch zu locker ist und du dann möglicherweise noch eine 2. OP brauchst. Oder dass du vielleicht gar keine benötigst, wenn es sich von alleine zurück bildet.
Ärzte sind sich da nämlich auch nicht immer so ganz einig. Letztlich solltest du das machen, wobei du dich am besten fühlst. Die Entscheidung kann dir niemand abnehmen.

LG Nicole + #ei 40. SSW

3

hI,

Ich habe beidseitgig einen Leistenbruch!Und das seit meiner 1 SS. Ich habe meine Kinder (habe schon 3) ganz normal und problemlos entbunden und habe seitdem keinerlei Beschwerden also ich merke die Leistenbrueche nicht und tragen kann ich auch alles!!
Also wenn Du einen KS aus diesem Grund haben moechtest, solltest Du Dir das nochmal ueberlegen!
lg
Chrysalaki

4

Hallo an alle, #freu
vielen Dank für die Antworten, die haben mir echt geholfen. Bei mir ist es so, dass ich den Leistenbruch auch in der SS gekommen habe und dass dieser seitdem (ca. 9 Wochen) ungefähr um weitere 3-4 cm gerissen ist (ist also keine "runde Beule", sondern eine längliche). Ich hab das von einem Hausarzt, Gynäkologen und einem Chirurgen anschauen lassen, naja mal schaun was draus wird!! Ich werd heute Abend nochmal mit meiner Hebamme drüber reden!! Nochmals vielen Dank, liebe Grüße Jeannine ;-)

Top Diskussionen anzeigen