Krankenhausverlegung (36. Woche) - wie geht das?

hallo!!

meine Freundin ist im Krankenhaus, gerade eingeliefert wegen zu hohem Blutdruck.
Allerdings wollten wir auf keinen Fall in dieses KH, welches in der Nähe ist, weil es absolut grenzwertig ist, was die für Methoden anwenden (waren gestern beim Gespräch dort) der Ruf und Bewertungen im Inet sind erschreckend. DAher wollten wir in unser Gewohntes - es ist eine Stunde entfernt.

Nun ist meine Freundin wegen Bluthochdruck dort (mehr erfahre ich noch).

In wie fern kann man sich da verlegen lassen?
Sofern Zeit ist natürlich... Muss man selbst ins andere KH kommen oder gibt es einen Transport den man bezahlen kann/muss (wäre uns daauf jeden Fall Wert)

1

Also deine frau/freundin kann sich jederzeit in ein anderes Krankenhaus verlegen lassen.

Nur ihr solltet es schon schnell Bescheid geben damit sich darum gekümmert werden kann :-)

2

Ruf doch mal bei eurer Krankenkasse an und lass dir alles erklären.

3

Ist schwierig....

Im schlimmsten Fall kann es passieren dass sie den Transport (da medizinisch nicht notwending!) selbst zahlen muss. Und auch wenn es das einem "Wert" ist, kann es richtig teuer werden, wenn die KK sich weigert den unnötigen Transport zu zahlen.

Zuerst musst du mal wissen was überhaupt Sache ist, ob ein Transport überhaupt vertretbar ist oder das Kind geholt werden...

Was sie tun kann wenn keine sofortige Behandlung/Kaiserschnitt nötig ist, sich auf eigenes Risiko entlassen lassen #gruebel (muss sie unterschreiben) und ihr fahrt sofort und direkt in die Wunschklinik.

4

Notfalls auf eigene Gefahr entlassen und im anderen KKH aufnehmen lassen. (Wenn der Transport noch ohne Krankentransport mölglich ist und der weg nicht zu lang ist.). Aber dann müsste der Transport eben selbst organisiert werden.

Top Diskussionen anzeigen