Bei KS welche Betäubung ?

Hallo zusammen,

bin eigentlich eher ein stiller Leser der Beiträge hier, habe jetzt aber auch mal ne Frage, s.o.:

Mein Baby (wir wissen leider immer noch nicht was es wird) liegt schon die ganze SS über in BEL. Vermutlich wird es sich auch nicht mehr drehen, trotz Indischer Brücke und Taschenlampe. Es sieht also ganz nach einem KS aus :-(
Vollnarkose ist klar, aber was ist der Unterschied zwischen einer PDA und einer Spinalanästhesie ??? Was ist empfehlenswerter ? Hat da jemand eine Ahnung? Ich finde auch im Netz nur eine Beschreibung von beiden, kann aber nicht den genauen Unterschied erkennen ... Gibt es noch andere Möglichkeiten der Betäubung ?

#danke Vielen Dank im Voraus,
Grüße Anja + Mini inside 35 SSW

1

Hallo Anja!

Also ich hatte beides.Wollte normal gebären und bekam eine PDA,weil ich an den Wehentrpf mußte um die Geburt voran zutreiben.Leider alles nix genützt alsp Not-KS.Da hab ich dann eine spinale bekommen,weil die PDA nicht richtig gewirkt hat.Bei der Spinalen ist die Nadel wesentlich dünner und mein gesamter Unterleib war innerhalb von Sekunden taub.
Vollnarkose kam für mich nicht in Frage,weil ich alles mitbekommen wollte,speziell den ersten Schrei von meinem Schatz.

Alles Gute für die Geburt wünscht

Ronja mit Amélie

2

Hallo!
Ich hatte einen KS, weil mein kleiner nach 3 Einleitungsversuchen noch immer nicht "raus" kommen wollte. Ich hatte eine Spnale. Die geht, soviel ich weiß, etwas weiter rein als die PDA.
Ich empfand den KS als überhaupt nicht schlimm, im Gegenteil, es ging alles noch viel schneller, als ich gedacht hätte.
Ich wünsche Dir für die Geburt alles gute!
Liebe Grüße Lexie mit #baby Tyler *15.12.2005 #herzlich

3

Hallo Anja,

bei der PDA bleibt ein Katheder liegen, durch den bei Bedarf nachgespritzt werden kann. Eine Spinalanästhesie ist ein sogenannter "one-shot", d.h. es wird nur einmalig gespritzt. Die Spinalanästhesie wird zudem tiefer in den Rückenmarkskanal eingebracht - tut aber genauso wenig weh wie die PDA.

Ich hatte bei meinem KS eine Spinale und kann diese Form der Narkose nur empfehlen.

Liebe Grüße: S. + Mina (*27.03.2006)

4

Hallo!

Ein großer Unterschied zwischen PDA und Spinal ist auch noch, das man die PDA gezielt dosieren kann, also entweder schwächer, damit Frau noch ein bißchen was merkt, oder eben stärker, ausserdem wirkt die jeweilige Dosis kürzer, so daß nach Bedarf nachgespritzt werden kann oder nicht (deswegen bleibt der Katheterschlauch liegen). Eine Spinal betäubt innerhalb kürzester Zeit komplett, die Wirkung hält dann auch ne ganze Weile an (6-12h, je nachdem)!

Ich hatte ne Spinal... fand es nacher unangenehm, aber nicht schlimm!

Viele Grüße
Barbara

Top Diskussionen anzeigen