Ambulante Geburt und generell Fragen zur Geburt

Huhu ihr Lieben,

habe mal ein paar Fragen zur Geburt, hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich möchte auf jeden Fall ein T-Shirt anbehalten. Habe eben gegoogelt und in einem Bericht gelesen, dass eine den BH kurz vor Ende ausgezogen hat. Warum denn? Kann ich den auch anlassen?

Ich möchte gerne eine ambulante Geburt. Wie läuft das denn ab? Ich lieg ja dann da sicher noch ein paar Stunden danach. Und geh ich dann dort noch duschen? Ist man überall blutverschmiert oder hält es sich in Grenzen? Und man wird ja ab der Geburt ein paar Wochen bluten. Läuft das dann während dem Duschen die ganze Zeit?
Und braucht man Hilfe beim Duschen oder geht das alleine?

Sorry für die vielen (ekligen) Fragen, aber habe echt Angst, dass ich irgendwann mal ganz nackt ausgeliefert bin.

LG topfpflanze #winke

9

oder aber du machst es wie ich:
früh um 4:30 aufstehen,weil du denkst du musst aufs klo,
dann SP verlieren,schnell ins schlafzimmer gehen,aua,wehen,männe wecken,ab ins wohnzimmer aufs sofa,kind um 5:05 gebären#verliebt

da war KAUM blut,alles schön...aber auch alles nass.und mann blass#rofl

26

#pro Das nenn ich ja mal ne schnelle Geburt - soll dir erstmal einer nachmachen ...

Hast du noch andere Kinder so entbunden, oder war das etwas dein 1. ??

27

ne.der erste dauerte 2,5 stunden.;-)
ich habe 7 kinder, die schnelle geburt war der 6.
das 7.kind dauerte dann wegen einleitung 1,5 tage#schwitz

weitere Kommentare laden
1

Bei meinem 1. Kind hab ich mir nach und nach die Klamotten vom Leib gerissen weil mich einfach ALLES gestört hat!
Beim 2. wars ähnlich, außerdem gibt es nichts Schöneres als Haus an Haut direkt mit dem Baby zu kuscheln oder es direkt anzulegen!

Das mit dem Blut hält sich in Grenzen, hat mich aber nie interessiert oder gestört und ob du direkt duschen kannst ist abhängig davon wie es dir geht.
Wochenfluss ist wie die Mens nur etwas stärker.

2

Über was man sich nicht alles Gedanken machen kann ;-)

Also generell kann man seine eigenen Klamotten auch bei der Geburt anlassen, wäre bei einer Hausgeburt ja auch nichts anderes.

Die Frau, die ihren BH ausgezogen hat, wollte ihr Neugeborenes vermutlich gleich auf die Brust legen um evtl. relativ zügig den Such-/Saugreflex bei ihrem Kind zu stimulieren -> was dann zum ersten Anlegen an die Brust führt.

Ich stand direkt nach der Geburt nie in einer Lache von Blut wenn ich geduscht habe. Aber Einlagen hab ich natürlich trotzdem gebraucht.Ob man Hilfe beim Duschen braucht hängt vom Kreislauf ab.

Während der Geburt war mir alles sooooo egal, dass ich dank starken Hitzewallungen am Schluss komplett nackt war.

3

Hey,

ich hatte bei der Geburt einen Schlafanzug an ( ging nachts los und ich war eh im KH) zum Schluss dann nur noch das Trägertop und das hab ich halt angehabt...war praktisch, konnte man dann auch runter ziehen zun stillen...
So ganz nakt hätte ich nicht sein wollen, da waren nachher schon viele viele Leute um mich rum...wobei es mir zu dem Zeitpunkt wahrscheinlcih doch eher egal gewesen wäre. #kratz
geduscht hab ich nicht am gleichen Tag, sondern erst einen Tag später, aber ich war nicht blutverschmiert oder so. hielt sich doch alles in Grenzen ;)

Lg Annika

4

Hi,

ich habe mein zweites und drittes Kind Ambulant entbunden.

Beim zweiten Kind habe ich ihn im Krankenwagen bekommen und sind dann noch in die Klinik wegen der Nachgeburt. Da hatte ich alles an. Sogar die Hose und Slip. Habe Sie mir dann schnell allein runter gezogen denn war ja auf der Trage angeschnallt. Habe dort auch ganz normal geduscht. Und 6 Stunden später war ich wieder Zuhause.

Beim dritten Kind wurde bei mir Eingeleitet da wurde ich nur gewaschen bzw habe mich selbst gewaschen. Da hatte ich ein Nachthemd vom KH an. Und war 2 1/2 Stunden später wieder Zuhause.

Liebe Grüße

11

Hm, da hab ich gar nicht dran gedacht, dass man sich ja auch nur schnell abwaschen kann. #rofl Würde nämlich gerne Zuhause duschen.

5

ich hatte bei geburten immer alles obenrum angelassen,aber in der wanne doch nur t-shirt,weil BH echt nervig sein kann:-[

ja,danach wirst du wenige stunden verbringen "müssen".

wenn du körperlich in der verfassung bist und auch möchtest,dann kannst du duschen.wenn du hilfe brauchst,kommt jmd.mit,entweder hebamme oder dein partner.
blutverschmiert ETWAS auf jeden fall,eine frau mehr,andere weniger!

anfangs ist der wochenfluss wie regelblutung,nach ein paar tagen klingt es ab in weniger und nach noch mehr paar tagen ;-) ist es nur noch ganz leicht.

das blut "laufen" wird wohl beim duschen nur im KH noch.

während der geburt und die stündchen danach ist dir dann scheißegal wie du aussiehst;-)#schwitz

6

hallo!
ich habe 2 x ambulant entbunden und wünsche es mir für die dritte geburt auch wieder.
natürlich kannst du dein shirt anbehalten. manche ziehen es zum ende hin aus, damit sie das baby direkt auf die brust legen können und nicht auf das t-shirt. das kannst du aber alleine entscheiden.
du liegst nicht unbedingt - je nach kreislauf kannst du gleich aufstehen, spätestens nach 2 stunden musst du 1x hoch, damit dein kreislauf auch stabilisiert ist, bevor sie dich entlassen. beim duschen brauchst du keine hilfe. du steigst in die dusche, nimmst die vorlage ab (blutverschmiert, ist klar), duscht ganz normal und noch nass legst du als allererstes zwei frische vorlagen zwischen die beine, dann kurz unten herum abtrocken (beine etc.), supersexy netzhose überziehen. dann in ruhe den rest abtrocknen.
ich habe 2 x in der wanne entbunden und war daher überhaupt nicht blutverschmiert - aber selbst wenn, wäre mir das egal gewesen.
richtig doll bluten tut es nur 2-3 tage. dann wird es ähnlich wie eine starke regelblutung und stört nicht wirklich - naja, nach 4 wochen kann's schon nerven, ich hatte aber jeweils nur 3,5 - 4 wochen wochenfluss.
glaub' mir, in dem moment, wo du presst oder stöhnst, ist es dir sowas von egal, ob du nackt bist oder du deinen hintern in die luft streckst oder sogar auf den tisch machst - kann alles passieren.
keep cool, die hebammen haben alles schonmal gesehen - und bestimmt auch ganz andere als dich :-)!
vlg & wenn du noch fragen hast, gerne per PN!

7

Du kannst prinzipell während der Geburt alles anbehalten was das Baby nicht am Rauskommen hindert. Aber ich habe mich während meiner 2. Geburt z.B. komplett ausgezogen und nackt entbunden, weil mir soooo warm war und ich das Gefühl von Kleidung auf der haut nicht ertragen konnte (es war mitten im Dezember!). Wenn du stillen möchtest und fürs Bonding ist es übrigens schöner wenn das Baby auf deiner blanken Haut liegt.
Blutverschmiert war ich bei beiden Kindern nicht, obwohl ich bei der Großen relativ viel Blut verloren habe.

Beim Kleinen bin ich noch im Kreißsaal duschen gegangen.
Wirklich gelaufen ist die Wochenblutung nur in der ersten Woche. Und selbst da wird es nach wenigen Tagen schon sehr überschaubar.

Duschen konnte ich allein, ohne Hilfe.

P.S. Ich war zwar nackt, aber zu keinem Zeitpunkt irgendwem ausgeliefert... #kratz

LG

12

Ja ich möchte unbedingt stillen. Würde dann vielleicht ein Oberteil nehmen was man vorne aufknöpfen kann. Man hat in den 9 Monaten vor der Geburt einfach viel zu viel Zeit sich Gedanken zu machen. ;-)

8

Hallo,

ich hatte keinen BH an, aber in dem Stadium der Schwangerschaft fand ich den eh mehr als ätzend. Und ich hatte ein tolles Krankenhaushemdchen an, war bei der ganzen Sauerei auch gleich gut so... So hab ich mir das Waschen gespart :-p

Duschen konnte ich erst am nächsten Tag, ich hatte ein bisschen mehr Blut verloren und konnte daher nicht alleine stehen, ohne umzukippen. Aber ich wurde gleich nach der Geburt von der Hebamme komplett gereinigt. Und ja, mir war es sch***egal, ich war nur glücklich, den Kleinen auf dem Bauch zu haben und so fertig, dass ich mir keine Gedanken darum gemacht habe, sondern nur froh war, dass ich das nicht auch noch machen musste. ;-)

Mach dir nicht zu viele Gedanken, lass es auf dich zukommen und entscheide spontan.

Liebe Grüße

13

Klingt gut, dass die Hebamme das gleich wegmacht. Da hab ich gar nicht drangedacht. #klatsch Würde nämlich gerne erst Zuhause duschen.

Top Diskussionen anzeigen