Wie läuft das "perfekte" Bonding nach Sectio?

Hallo Ihr :-)

Dieses Mal wird es wohl mein erster geplanter Kaiserschnitt (die ersten beiden mussten schnell gehen und waren ungeplant), deswegen mache ich mir Gedanken, wie man wohl das Bonding danach optimieren kann. Die Geburtsklinik möchte auch gerne eine Art Geburtsplan haben. Festgelegt habe ich, dass das Baby nicht zugefüttert wird und erstmal keinen Schnuller bekommt sowie dass es mir direkt nach Sectio im OP und danach häufig angelegt wird, sofern ich das noch nicht selbst im Griff habe.

In der Klinik ist üblich, dass das Baby nach kurzer Untersuchung - wenn alles gut ist - angezogen wird und mit Papa wieder zu Mama in den OP geht und ihr auf die Brust gelegt wird. Find ich schonmal super... soll ich veranlassen, das Baby danach wieder auszuziehen (im Kreißsaal), um es nackt auf der Brust zu haben, ist das wichtig?

Ich freue mich auf Eure Tipps...

corny123

1

Hallo,

das mit dem Anlegen liest sich schon mal gut. Ich persönlich würde mein Kind nicht anziehen lassen, sondern nackig in warmen Tüchern lassen bis ich bereit bin mein Kind selbst zu begrüssen. In der Zwischenzeit sollte der Vater sein Kind begrüssen können. Die Neo sollte mein Kind nur sehen, wenn es gute Gründe gibt. Manchmal schauen sie bei der Sectio hinein und sehen das Kind nur bei der Mutter an.

LG

2

Ach ja was ich vergessen habe ist, dass das Bonding am erfolgreichsten ist, wenn die Mutter entspannt ist. Ausserdem würde ich persönlich so schnell wie möglich nach Hause gehen.

LG

3

ich habe mein BAby im OP Saal nur 2 Minuten bei mir gehabt- eingewickelt natürlich. Danach wurde sie mir weggenommen(ich war damit einverstanden!) weil dort seeehr kalt war. Mein Mann durfte bei mir bleiben, aber ich wollte, dass er sich um die KLeine kümmert #verliebt
danach kam ich ins Geburtszimmer und ich konnte sie dann stillen und kuscheln. Aber ausgezogen haben wir sie nicht mehr. Ich hatte auch Schüttelfrost bis zum geht nicht mehr...
Fazit- natürlich ist es schön mit dem Köroerkontakt, man muss aber schauen , wie warm das Zimmer ist. Bei uns war es nicht optimal und ich habe die Zeit trotzdem angeogen genossen :-)

4

Hallo!

Mein zweiter ks war im November 12.

Dort habe ich drauf bestanden, den Kleinen sofort zu bekommen! Wird dort auch sowieso gemacht.
Er wurde mit kurz gezeigt, einmal schräg hinter mir abgehört und mir dann während des Nähens auf die Brust gelegt.
Kurz vor Ende ist mein Mann mit ihm schon in den Kreissaal gegangen. Als ich kam, wurde er gemessen etc.
Dann bekam er eine Windel an und wir haben 3 Std im Kreissaal gekuschelt und auch mal angelegt.

Angezogen wurde er erst auf der Station.
Das war für mich perfektes Bonding nach einem Kaiserschnitt!

Gruss
Nimafe

5

ich würde mein Kind gar nicht erst anziehen lassen und die ganze Zeit bei mir haben wollen. U1 erst wenn ich ausreichend Zeit zum bonding und erstem anlegen hatte. Solltre es aus irgendeinem Grund nicht möglich sein (weil es doch ne Vollnarkose geben muß z.B.) würde ich auch dann darauf bestehen dass mein baby solange nackig mit papa kuscheln kann bis ich es das erste mal zum kennenlernen hatte. Auf keinen Fall würde ich wollen dass es vorher gebadet wird.

6

Meine letzte Tochter hatte das Atemnotsyndrom und dieses Kind wird ziemlich sicher drei bis vier Wochen vor ET geholt werden. Das heißt: Eine kinderärztliche Kontrolle sofort nach Geburt ist unvermeidbar und von mir natürlich auch gewünscht. Gebadet wurden die beiden ersten Kinder auch nicht, aber in dieser Klinik wurden sie wg. der Kälte im OP angezogen.

7

Das läßt sich aber auch anders regeln als mit anziehen. Angefangen von vorgewärmte Handtücher bis hin zu extra Sectio bonding Tüchern. Es sagt ja keiner dass Mutter und Kind da nackig liegen sollen. Und Hautkontakt ist in jedem Fall wärmer als Kleidung und erleichtert den Babys zudem Temperaturhalten.

Dass ein KiA sich das Baby ansieht gehört zum KS ja nunmal dazu, aber dafür muß man das Baby nicht gleich ganz wegbringen und schon gar nicht länger. Natürlich immer vorausgesetzt es geht ihm gut. Wenn nicht sind eh alle Planungen hinfällig und man kann nurnoch veranlassen dass der Papa die ganze Zeit dabei bleibt.

google vielleicht mal nach "sanfter KS". Gibt meine ich auch ein paar kurze Filme bei you tube zum Thema bonding im OP

weiteren Kommentar laden
9

Hallo,
hier ist ein Artikel dazu: http://www.kidsgo.de/schwangerschaft-geburt-48/bonding-auch-bei-schwangerschaft.php
Vielleicht lässt sich Deine Klinik darauf ein? Das Bonding-Top kann man auch selber im Internet bestellen.
Lg

10

Bei uns in der Klinik ist ein Bondingtuch nach negativen Vorfällen verboten worden. Ich persönlich finde es nicht so schlimm, da das Kind trotzdem auf der Mutter sein kann. Mir persönlich wäre es wichtiger, dass mein Kind nicht zu den Kinderärzten muss, obwohl es ihm gut geht. Wie oben geschrieben ist es möglich, dass die Neo im Op schaut, ob sie das Kind auf dem Tisch haben möchten oder nicht.

LG

11

WIR wollen, dass das Baby erst zu den Neonatologen geht, weil unsere zweite Tochter ein anfangs unerkanntes Atemnotsyndrom hatte.

weiteren Kommentar laden
13

Noch auf dem Tisch haette ich meine Kinder weder halten koennen noch wollen - die konnten waehrend ich genaeht wurde jeweils mit ihrem Daddy skin-on-skin im Kreisssaal kuscheln. Der war auch waermer als der OP.

Angelegt habe ich sie sofort als ich vom Naehen in den Kreissaal kam, so jeweils ca 40 Minuten nach der Entbindung. Enge Bindung habe ich zu beiden, gestillt wurden sie jeweils anderthalb Jahre.

So'n Quatsch wie zufuettern oder Schnuller geben wird hier aber routine-maessig auch gar nicht gemacht.

14

Hey,
Also ich hatte für mich das perfekte Bonding.
Nach dem KS bekamm ich mein Sohn sofort auf die Brust, er wurde ca. 5-10 min dort gelassen. Dann wurde er schnell mit Papa zusammen abgehört, gewogen etc. danach nackt wieder zu mir.
Er bekamm im Auswachraum dann kurz Windeln um, danach lag er bis zum nächsten Tag nackt auf meinen nackten Oberkörper.
Das schönste überhaupt nach meinem ungeplanten KS!!

15

Hallo,
ich hab meinen KS vom Ablauf mit der Handhabung des Kindes (was für ein Satz ;-) ) genauso erlebt wie die beiden spontangeburten. Kind raus und auf dem weg von Bauch auf Brust kurz abhorchen. Hatte schon kurz vorher eine Wärmedecke auf die Brust gelegt bekommen . Also Kind raus ab auf die Brust unter die Wärmedecke. (Arme in zwischenzeit abgekabelt). Mit Kind kuscheln während des zunähens. Bin mit Ihr auf Brust umgebettet und gesäubert worden und dann zusammen in den Kreissaal geschoben ...
Da 3 Stunden kuscheln. Musste der Ärztin das Kind für Größe und GEwicht aufnötigen (ärztin: größe und gewicht laufen uns nicht weg, kuscheln sie erstmal zuende ;-) )
Auf Zimmer wurde ich gefragt ob ich weiter nackig kuscheln möchte, Kind windel an oder windel und ganz anziehen.
Stillen, stillberatung alles tiptop.

16

Hallo,

bei uns war es so:

Meine Kleine wurde mir kurz gezeigt, dann schnell vermessen und gewindelt und dann bekam ich sie auch schon auf die Brust gelegt - oder naja, halt so oben hin, ist ja nicht so einfach wenn man auf dem OP Tisch liegt. ABer es ging, sie trug auch nix außer eben Windel, Strickmütze und Stricksochen. Mir hatte man das OP Hemdchen ausgezogen und dann ne große Decke oder Handtuch drüber, weiß ich nicht mehr so genau, ich hatte ja dann wichtigeres zu tun als auf die Kleidung zu achten ;-)
So fand ich das ganze dann doch noch sehr schön und intim, obwohl ich mich ja lange gegen den KS gesträubt hatte.

Top Diskussionen anzeigen