Verdauungsprobleme nach Kaiserschnitt

Hallo,
Ich hab vor knapp 2 Wochen meinen Sohn per Kaisersachnitt zu Welt gebracht. Geburt verlief anders als geplant und ich hab wohl während der OP viel Blut verloren. Entsprechend erhol ich mich nur langsam. Vielleicht liegts daran, dass ich nach wie vor große Probleme mit dem Stuhlgang habe...war bisher trotz eines Drang seit einigen Tagen nur zweimal auf Toilette und schaff es nicht den Darm völlig zu entleeren. Unschönes Thema, ich weiß. Vielleicht gibt es aber unter Euch jemanden der ähnliche Erfahrungen gemacht hat und einen tollen Tip hat?
Grüße
Coali

1

Also einen richtigen Tipp kann ich dir nicht geben, ich weiß nur das manche Frauen auf Buttermilch reagieren, der also abführend wirkt. Viel Trinken und Bewegung hilft auch manchmal. Ansonsten konnte ich nach meinem KS auch nicht richtig wegen der Narbe und dem leichten Schmerz. Irgendwann gibt sich das dann wieder.

Frag einfach mal deine Hebamme, vielleicht kann sie dir weiterhelfen.

LG Jeanette mit Josephine (2 1/2 Jahre) #winke

2

Danke erstmal. Mhm, Buttermilch wurd mir von meiner Hebamme auch empfohlen. Ich probiers grad aus.
Grüße zurück
Coali

3

Hallo,

ich hatte auch nach beiden Entbindungen (spontan entbunden beide)Probleme mit dem Stuhlgang. Also die Hebamme im Krankenhaus hat gesagt,dass man Obstinol Saft nehmen kann.Der wirkt abführend . Aber gibt nur so ne Grosse Flasche.Ich
hatte,wenn es garnicht mehr ging,mir nen Mikroklistier selbst gegeben. ist so ein kleiner Einlauf,der im Enddarm wirkt und innerhalb von ein paar Minuten.Ist frei verkäuflich in der Apotheke

Ansonsten sehr viel trinken.ich habe am Anfang echt 4 Liter am Tag getrunken.Das hat auch schon viel gebracht

LG

14

Viel trinken werd ich jetzt auch. Geb zu, dass hab ich vernachlässigt. Ebenso wie das Essen. Dreht sich halt grad halt alles darum, dass der Kleine gut schläft und isst und eine gute Verdauung hat...:)

18

Mach dir nicht so nen Kopf,was das schlafen angeht.Lass ihn dann schlafen,wenn er müde ist.Egal ob jetzt oder in einem Jahr.

Für jetzt kann ich dir nur ein Tragetuch oder Tragesystem empfehelen.Die Kleinen wollen einfach nur die Nähe geniessen #verliebt#verliebt#verliebt

4

Hmm ich hatte beim letzten KS das gleiche Problem u d mir wurde bei zu starkem Drang Glycerinzäpfchen oder Microklist empfohlen - natürlich nicht als Dauerlösung aber für den Anfang. Denn je länger du zurück hältst, desto härter wird der Stuhlgang und es wird immer schwieriger. Also jetzt vielleicht damit einmal alles "ausräumen" (da sind die Microklist besser als die Zäpfchen) und dann so ernähren, dass der Stuhlgang weich ist/bleibt. (Buttermilch, Joghurt, Pflaumensaft...)

LG Flummie

8

Hallo,
und dieser Einlauf macht den Stuhl weicher? Danke für den Tip. Ich fürchte nämlich, dass es grad zu akut ist als das Buttermilch und Tee jetzt helfen könnten. Aber natürlich vorbeugend...
lg

9

Ja der macht ihn weicher. Damit braucht man dann auch keine "Angst" vor irgendwelchen Schmerzen haben! ;-)

Ich hab auch welche auf Vorrat da, da ich letzten Donnerstag auch meinen 2. KS hatte und manchmal jede noch so gute Vorbeugung nichts bringt. ;-)

LG Flummie

weitere Kommentare laden
5

Hallo du!

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt eures Sohnes!!!

Ich hatte selbst 3 KS, von daher habe ich schon die ein oder andere Erfahrung in Sachen Verdauung machen "dürfen" (wobei Verdauungsprobleme nicht nur nach KS auftreten...).

Nach der 1. Geburt habe ich mich auch sehr gequält. Buttermilch und Co. haben nicht wirklich geholfen, aber irgendwann hat sich die Verdauung wieder von allein eingependelt. Nervig war es dennoch...

Nach der 2. Geburt machte ich dann unfreiwillig eine hochinteressante und sehr hilfreiche Erfahrung.
Aus Langeweile (und wenn er lecker schmeckt) habe ich in den ersten beiden Tagen nach dem KS literweise Kümmel-Fenchel-Anis-Tee getrunken. Eigentlich soll er ja vor allem das Stillen fördern, aber:

Dieser Tee hat durchschlagende Wirkung auf die Verdauung!!!!

Nach der 3. Geburt habe ich dann wieder gleich mit dem Teetrinken begonnen und hatte tatsächlich meinen normalen Stuhlgang nach gut 24 Stunden wieder - sehr zum Erstaunen der Schwestern und Ärzte.

Vielleicht hilft dir der Tee ja auch so gut??? Ich wünsche es dir!

LG zwergwilli

6

Wir danken herzlichst:-D Okay, ich werds mal ausprobieren...-wobei meine Hebamme meinte, ihrer Erfahrung nach hätte der übermäßige Genuß des Tees blähende Wirkung...kannst Du das bestätigen?
lg

7

Nein, das kann ich nicht bestätigen. Okay, vermutlich ist es so, wie bei vielen Dingen: jeder Mensch reagiert anders...

Bei mir reichte die "Tee-Kur" über einen Zeitraum von max. 2 Tagen, dann war das Thema erledigt. Dann habe ich meinen Teekonsum wieder deutlich reduziert von ca. 2-3Litern auf 2-3 Tassen.

11

Oh, dass kenne ich leider auch. Meine Hebamme hatte mir dann 5 Minuten Bauchmassage (im Uhrzeigersinn) gegeben. 10-15 Minuten später musste ich aufs Klo. Allerdings war der Stuhl schon recht hart und es tat höllisch weh. Wir haben das die darauffolgenden Tage auch gemacht. Ich hab auch Dulcolax Dragees genommen.

Wünsche dir, dass sich es schnell normalisiert!

#winke

13

Oh ja, Bauchmassagen hab ich auch bekommen ;) Fand ich sehr angenehm, hat aber leider sonst nix gebracht. Ich danke trotzdem für den Tip!

12

moin,

ich habe nach allen vier geburten, wärend des wochenflusses immer verstopfung gehabt.
mit half lactulose sirup, aus der apo.

#winke bettina

15

Danke für den Tip. Ist außerdem beruhigend zu hören, dass Verstopfungen halt dazu gehören...;)

16

#bitte

Top Diskussionen anzeigen