Symphysenlockerung, Indikation zum Kaiserschnitt

Hallo,

meine Hebi hat heute eine Symphysenlockerung bei mir diagnostiziert. Soll jetzt am Montag zur Gyn mir so einen Gürtel verschreiben lassen. Ich hab echt höllische Schmerzen und kann nur noch mit Mühe und Not laufen, liege fast nur noch, der ganze Haushalt etc. bleibt liegen, nehme teilweise auch starke Schmerzmittel weil ich es echt kaum noch ertrage und ich würde normalerweise nocht sagen da sich shcmerzempfindlich bin.

Die Frage: Bin jetzt 34. SSW hab am 15.05. Termin in der GEburtsklinik zur Vorstellung. Meint ihr ein Kaiserschnitt ist in meiner Situation besser? Also ich bin nicht scharf drauf, aber wenn ich überlege wie das JETZT schon tut ... ich hab ehrlich gesagt ziemliche Angst vor der Geburt, das da noch mehr kaputt geht.
Hinzu kommt: Meine Mutter hatt bei meiner GEburt dasselbe Deasaster und musste anschliessend 8 Wochen NUR liegen, aufgehangen in so einem Spezialbett.
Also bevor mir das auch blüht wäre mir die Sectio lieber.
Was meint ihr? Hat da jemand Erfahrung?

1

Hallo!

Nein, eine Symphysenlockerung ist definitiv erst mal kein zwingender Grund für einen Kaiserschnitt! Ich hatte auch eine massive Symphysenlockerung in beiden Schwangerschaften, und ich habe ohne Probleme meinen Großen Sohn (mit 59cm und 4150g) spontan zur Welt gebracht. Und drei Stunden später waren die Symphysneschmerzen wie weggeblasen, und dabei konnte ich vorher ab der 22.SSW kaum einen gerade Schritt laufen! Wenn Du einen Gürtel bekommst ist das schon mal gut, dann solltest Du viel mit hochgelagertem Becken liegen (das entlastet die Symphyse), und natürlich möglichst wenig machen wobei Du Schmerzen hast. Schmerzmittel.... das mußt Du mit Deinem FA absprechen, ich habs nicht gemacht, war mir zu riskant für meine Kinder.
Ob dann die Geburtsklinik zu einem KS rät oder nicht, das wirst Du abwarten müssen, aber wie gesagt, grundsätzlich ist eine Symphysenlockerung nicht unbedingt ein Grund! Was anderes ist es wenn noch Zusatzrisiken herschen (wegen denen mußte mein zweiter Sohn dann per KS geholt werden) wie z.B. "falsche" Kindslage (BEL oder Querlage), Gestose oder sowas. Aber das wird man Dir bei der Untersuchung im Krankenhaus dann genau sagen können.

Viele Grüße
Barbara

2

Hallo, ich weis genau wie du dich fühlst seid der 1 Geburt hatte ich auch ganz arge Probleme damit. Bei der 2 S wurde es noch schlimmer genau so wie du es beschreibst. Habe auch so einen Gürtel bekommen, und ich sage dir sobald du den umhast geht es dir viel besser dukannst sofort wieder richtig aufstehen!!!

Ich hatte auch Angst das es bei der Geburt noch mehr weh tut oder irgendwelche Komplikationen auftreten. Aber 5 Tagen vor der Geburt waren dei Schmerzen auf einmal fast weg und auch bei der Geburt habe ich nix mehr davon gespürt und auch danach nicht!!!

Alles Gute und besorg dir schnell den Gürtel liebe Grüße..Su

3

Ich hab 2 mal mit einer Symphysenlockerung normal entbunden ich seh keine Indikation zum Kaiserschnitt....

Ich bin auch nach beiden Geburten ganz normal aufgestanden nach der 2. hat mir das Becken bissi mehr wehgetan als nach der 1. kann aber auch daran liegen dass ich nicht gerissen bin und daher "untenrum" keine Schmerzen hatte und das andere mehr wahrgenommen hab

Top Diskussionen anzeigen