Wannengeburt - Erfahrungen?

Hey ihr Lieben.

Wir waren ja das KKH besichtigen und seitdem würde ich eigentlich gerne eine Wannengeburt probieren.
Die Hebamme hat viel positives darüber erzählt und auch, dass ich jederzeit doch nein sagen kann oder wieder rauskann, was ich mir wirklich anders vorgestellt hatte.

Wie waren denn eure Erfahrungen?

Danke :)

1

Hallo

Also ich hab in der Wanne entbunden. Ich konnte bei den Wehen gar nicht liegen an Land und hab es so nur im Vierfüßlerstand ausgehalten.

Die Hebi meinte dann irgendwann gehen wir mal in die Wanne. Anfangs wollt ich mich nicht hinlegen, weil Angst hatte das es so schmerzhaft ist wie an Land aber es war echt super. Das Wasser war total angenehm und die Schmerzen hatten etwas nachgelassen.

Es ging dann auch recht flott. Die Geburt hat vom platzen der Fruchtblase bis er dann da war knapp 3 Stunden gedauert :)

Das Einzige was etwas gestört hatte war, dass die im KH kein kabelloses CTG hatten.

Gruß

2

hallo,

ich war bei nr.1 in der wanne und fand es ganz, ganz schlimm. die wanne war so groß, ich hatte kaum halt, die schmerzen waren kaum zu ertragen.

bei nr.3 war eine hg geplant und ich bin daheim in meiner badewanne gewesen und es war ein traum. die wehen waren super zu ertragen, ich bin sogar zwischendurch eingeschlafen#gaehn;-)

versuch es auf jeden fall.

*lg*

3

Ich denke das ist von Frau zu Frau und von Geburt zu Geburt unterschiedlich.

Ich wollte auch gerne in der Wanne entbinden, bin auch rein, habe aber da die Wehen viel intensiver gespürt wie draussen. Die waren so heftig, dass ich zwischendurch richtig weg war. Musste dann wieder raus.

Ich will es aber beim zweiten gerne wieder probieren.

Letztendlich wirst du unter der Geburt spüren,wie du die Wehen besser verträgst. Ich habe mich dann schnell von der "Wunschgeburt" lösen müssen. Es kommt wie es kommt und dann macht man das beste draus. Im Liegen konnte ich die Wehen z.b. nicht veratmen, hatte das Gefühl als ob sie ununterbrochen sind. Also saß ich viel. Irgendwann kommt der punkt, da willst du nur noch,dass es raus ist, egal wie! ;-) und machst alles mit, hauptsache es ist irgendwie leichter zu ertragen. Und dann ist es egal,ob wanne oder nicht.

LG
Natalia

4

Also wir haben uns das auch mal angeschaut, aber für mich war schnell klar, dass ich das nicht möchte.

Dagegen sprach, dass ich eigentlich eine PDA wollte (was eh nimmer ging, weil der Kleine zu schnell kam) und da fällt die Wanne eh weg.

Zudem kam mir auch der Gedanke, dass bei einer Geburt mehr raus kommt als nur Kind. Den Gedanken in Blut und anderem "Siff" zu liegen hat mich total angeekelt und zum Schluss gab es auch nur einen Kreissaal mit Wanne, der eh besetzt war, als ich mein Kind bekam.

5

daran kann ich bzw. mehr sogar mein mann!!! ;-) auch noch erinnern. ich habe zwar nicht in der wanne entbunden, aber wenn ich untersucht wurde, kam halt doch mal etwas blut u.ä. raus, und mein mann saß nebenmir (draussen aber), und hat die mi der hand immer von mir "weggewedelt". . will nicht wissen,wie es ausgesehen hätte,wenn ich da komplett entbunden hätte.... #schwitz

12

Ich fand es super (2 Kinder in der Wanne geboren), gerade weil man den ganzen "Siff" ja gleich abspülen kann, es ist ja auch eine Brause an der Wanne.

6

Hallo!

Wenige Wochen vor der Geburt hatte ich die Wanne für mich komplett ausgeschlossen. Baden ist eh nicht so meins und dazu kam noch der "Ekel", ist ja nicht nur Baby was da raus kommt, dabei bin ich eigentlich nicht zimperlich was unangenehme Dinge angeht (wir haben Landwirtschaft). Jedenfalls hab ich mich gar nicht weiter mit dem Thema Wassergeburt beschäftig, für mich war halt klar, ich kann und vorallem will das nicht.

So, dann kam der Tag der Geburt, ich bin bereits mit Presswehen in den Kreißsaal, hab da noch nicht an eine Wassergeburt gedacht, dann sah ich aber die Wanne und wollte einfach nur noch da rein ... SOFORT. Mir konnte das mit dem Wasser nicht schnell genug gehen, ich bin ich die Wanne und hab mich einfach nur super darin gefühlt. Leider war das Bad für mich zu entspannend, kaum saß ich in der Wanne, hatte ich keine nennenswerten Wehen mehr.

In 3 Wochen (+/-) bekommen wir unser 2. Kind und für mich steht fest, ich will es wieder im Wasser versuchen. Aber ich versteife mich mal nicht darauf, wie sagte meine Hebamme ... Jeder Geburt ist anders, kann sein das es dieses mal im Wasser klappt, kann sein das es mir wieder so geht, genauso kann es aber auch sein, dass ich diesmal das mit dem Wasser nicht will oder sogar gar nicht ertrage wenn ich drin sitze.

Liebe Grüße
emmy

7

Hi,

ich habe bei meinem Sohn in der Wanne entspannt (wurde zur Geburt raus gejagt, das werde ich der Hebamme nie verzeihen :-[) und habe meine Tochter in der Wanne geboren.

Für mich war es perfekt, hatte mich aber nie darauf versteift - denn normalerweise hasse ich baden!

Probier es aus. Manche vertragen die Wärme nicht, manchmal sackt der Kreislauf ab, manchmal ist die Wanne zu groß & man findet keinen Halt, manchen ist es sogar eher zu kalt und wieder andere sind ganz entspannt (lustigerweise meistens die, die sonst nicht so gern im Wasser sind). Ich fand die Wehen erträglicher & das Gefühl angenehmer, mehr oder minder sauber aus dem Wasser zu kommen. Wirklich, bei mir war das Wasser nicht mal trübe, es kam nichts außer dem Kind & dem offensichtlich ziemlich klaren Fruchtwasser raus. Allerdings bin ich für die Nachgeburt ins Kreisbett umgezogen, die Plazenta lässt sich wohl besser im Trockenen auf Vollständigkeit untersuchen.

Am schönsten an der ganzen Sache: ich war die erste, die das Kind anfassen durfte. Ich habe sie geboren & selbst aus dem Wasser gehoben... #verliebt - ein TRAUMHAFTES Gefühl!

Grüße, C.

8

Hallo,

also bei mir war es auch so, dass ich mir das sehr gut vorstellen konnte, gehe eh gern ins Wasser, v.a. baden finde ich super. Aber als ich dann in die Wanne bin, wurde die Wehen so viel stärker und ich fand keinen richtigen Halt, bin nach kürzester Zeit wieder raus, es war einfach nicht auszuhalten. Aber ich werde es trotzdem bei der 2. Geburt wieder versuchen, vielleicht ist es dieses Mal angenehmer?

Ich denke so lange du dich nicht darauf versteifst und unbedingt eine Wassergeburt zu haben und eher sagst, ja, ich will das mal ausprobieren, ist es doch wunderbar. Lass es dir offen, ob du dann wieder raus willst oder eben nicht ... Du solltest nur bedenken, dass wenn du eine PDA willst, dass du dann raus musst und auch nicht mehr rein kannst, das wissen manche nicht.

Alles Gute

9

PRO WANNE!!

Ganz klar, für ich gibts dieses Jahr wieder eine Wassergeburt, ich liebe Wannenbäder und ich habe schon Nr. 2 und Nr 3 in dem selben KH und der selben Wanne entbunden. Beide Male je nach Hebamme mal mit mal ohne Mann DRIN mit in der Wanne, also nur die Beine, und mal war die Order anlehnen mal nicht, aber egal, es ging schnell und rissfrei.

Das einzige was mich diesmal genervt hat waren die Fußrillen zum abstützen unten in der Wanne, wenn man im Vierfüsslerstand ne Zeit draufkniet werden die recht schmerzhaft!!!
Außerdem meinte die Hebi meine bevorzugte Badethemperatur hätte was von abbrühen...
Ich hab da was rumgeplanscht...ich konnte unter den Wehen einfach nicht stillsitzen.

Gegen rauskommen von anderen Körperflüssigkeiten gibts überall entweder auf Verlangen oder Standardmäßig einen Einlauf, fand ich gut, kam nie was unerwünschtes raus und das Kind hatte mehr Platz.#pro

Blut, schrecklich, furchtbar, iiiiigit, so ein schmarrn. In der Wanne ist es 10x weniger blutig als in so einem Gebährbett.

Das Blut was da mit rauskommt ist total dickflüssig und liegt unten in der Wanne, das läuft dann ab und sauberes nach und alles ist schick.

Ich durfte auch selber nach meinem Kind angeln, ich musste es ertasten, das war eine recht trübe Brühe, keine Ahnung was, das lief dann aber flott ab.
Auf jeden Fall ist Kind fischen auch was tolles!!

Wanne ist auf jeden Fall ausprobierenswert!
Geh bitte nicht gleich mit dem Gedanken ran, ich will sofort und auf jeden Fall ne PDA.

Ausprobieren....

10

Die Vorstellung fand ich beim ersten Kind toll- die Realität sah dann ganz anders aus...

Ich habe mich mehrmals übergeben müssen( in die Wanne) und hatte das Gefühl, daß mir das Wasser zuviel ist. Irgendwie zu eng( schwer zu beschreiben). Seit diesem Erlebnis: Nur " Landgeburten".

Probier es aus. Nach mittlerweile 4 Kindern kann ich nur sagen, daß man sich auf nichts festlegen sollte, weil es jedes Mal ganz anders ist und dir niemand prophezeien kann, was gut und was weniger optimal fürdich ist.

Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen