BEL - äußere Wendung, ja oder nein?

Hallo zusammen,

ich bin jetzt in der 34. Woche und unser kleiner Drops liegt nach wie vor mit dem Popo Richtung Ausgang.
Meine Hebamme möchte nun mit Gymnastik und Moxen anfangen.
Falls das alles nichts hilft soll ich mich mit der Möglichkeit der "äußeren Wendung" auseinander setzen.
Hat das jemand von euch schon machen lassen? Ich bin mir da so unsicher. Ich denke immer, wenn er sich nicht drehen will, dann hat er vielleicht ja auch seine Gründe ...

Eine normale Geburt trotz BEL kommt für mich absolut nicht in Frage, dann muss ich halt in den sauren Apfel beißen und es wird ein Kaiserschnitt.

Danke schon mal für eure Meinung / Erfahrung ...

Liebe Grüße
Lollo5680 + der Drops (33+4)

1

Hallo Lollo,
mein Krümel ärgert uns und ist mal BEL, mal wieder mit Kopf unten...
Also ich für meinen Teil hatte nie die äussere Wendung in Betracht gezogen..meiner Meinung weiss man nie, was da mit dem Baby und auch mit der Nabelschnur passiert und das Risiko eingehen, dass diese sich um den Hals des Babys legt?...nene
Gymnastik und dieses Moxen kannst ja versuchen..
Ich hab nichts gemacht, warte jetzt ab und wenn wehen kommen, wird im KH nochmal Ultraschall gemacht und wenn denn BEL, lass ich Kaiserschnitt machen.
Aber vielleicht dreht sich dein Drops noch, hat meine jedenfalls getan...
Am Montag werd ich denn mal wieder wissen, ob immer noch mit Kopf unten, oder wieder BEL...
LG
Tina 39. SSW

2

Ja, genau die Gedanken hab ich mir auch schon gemacht. Die richten ja nicht umsonst einen OP wenn sie die Wendung versuchen ...

Vielen Dank für deine Meinung und der Drops und ich drücken alle 4 Daumen, dass deine Kleine doch noch die richtige Position gefunden hat!!!

LG
Lollo

3

Hallo,

also ich hab damals Akkupunktur, Moxen und Gymnastik probiert. Nix hat geholfen. Ich hab dann mit meinem Arzt einen KS-Termin am Termin rausgehandelt und mich damit abgefunden. Siehe da, in der Nacht vor diesem KS-Termin hat sie sich gedreht! Das war eine Überraschung. Und es hat funktioniert, obwohl ich wenig FW hatte und die NS sehr kurz war. Die Freude darüber dürfte ich dann auch besonders ausgiebig genießen, denn ich hab die Kleine ( gegen Unterschrift) ab da noch 20 Tage übertragen...#schwitz

Lass dich nicht nervös machen, es ist alles möglich bis zum Schluss!!!

Liebe Grüsse!

4

Mach es nicht. Habe es auch machen lassen und das einziege was bei rum kam war das ich gerissen bin und das so heftig das ich finger breite schwangerschaftsstreifen habe. Und das is wirklich

nicht schön. Hoffe konnte dir helfen.

5

Hallo,

ich habe in der 37ssw die äussere Wendung in der Uniklinik in Frankfurt machen lassen.

Leider wollte unsere Maus nicht mitmachen. Nach dem ersten Versuch wude deshalb abgebrochen.

Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.
Die Wendung an sich fand ich überhaupt nicht schmerzhaft.

Nach der Wendung ging es mir und der Maus sehr gut, blaue Flecken oder SS-Streifen habe ich nicht gehabt.

Ich würde aber nur in eine Klinik gehen, die auf die äussere Wendung speziallisiert ist.

Alles Gute:-D

6

Ich habe die Wendung in der 37.ssw in Bremen machen lassen!
Es kommt auch immer darauf an, ob es die 1.ss ist zb, bei mir ist's die 3. Lief alles Super! Es wird vorher genau geschaut, ob es Gründe für die BEL gibt, die eine Wendung ausschließen, wie zb die Nabelschnur oder wenig Fruchtwasser etc. Bei mir war alles i.o. und die Wendung verlief problemlos und ohne Schmerzen. Aber ich würde auch Nürburgring einem sehr erfahrenen Arzt gehen. Baby is auch in SL geblieben. Aber bei der 3.ss ist der Bauch ja auch gut vorgedehnt, so dass recht viel Platz da ist und reißen unwahrscheinlich.....
Ich würde es wieder machen.

Und man hat ja auch jederzeit die Möglichkeit abzubrechen. Vorher würde ich natürlich auch alle anderen Methoden testen, moxen usw.

Aber letztendlich muss man auf sein bauchgefühl hören.

Alles liebe....
:-)

7

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Meinungen und Erfahrungen.
Ich werde nächste Woche das Moxen und die Gymnastik versuchen.
Sollte er sich nicht drehen, werde ich im Krankenhaus die Sprechstunde mal in Anspruch nehmen und mir anhören, was die so zu sagen haben ... anschließend entscheide ich dann.
ABER ... ich hoffe, dass der Drops auf mich hört und sich brav dreht ;-)

Liebe Grüße
Lollo und der Drops #winke

8

Ich hoffe mit EUCH!!!

Daumen sind alle gedrückt!

Hier noch kurz meine Erfahrung (die mit deiner aber eher weniger zu vergleichen ist und dennoch ein Argument aufgreift):

Ich hatte 18 Monate vor der zweiten Geburt ein Notkaiserschnitt (da gab es GAR KEINE Wahl). Nun lag ein bei 35+0 über 3 Kilo geschätztes Baby in BEL "in mir". Und man überlegte, was zu tun sei...

Eine natürliche Geburt in BEL kam bei diesem KH nur bis 3 Kilo in Frage. Da war sie eh schon drüber. Und dann wurde die Frage einer äußeren Wendung diskutiert. Und diese Ärzte waren TATSÄCHLICH alle der Meinung, dass es oft einen Grund gibt, warum so lange und beharrlich trotz aktiver kindsbewegungen eine BEL vorliegt.

Sie begründeten es mit der vorhandenen Narbe. Unter Umständen konnte sich die Maus mit dem Kopf nicht unter das verhärtete Gewebe drehen. Und außerdem hatten sie Angst, bei einer Wendung Narbengewebe zu zerstören.

Alles in allem wurde es ein geplanter Kaiserschnitt bei 37+0 (48 cm, aber 3680 g und der Po so fett, dass sie nachschneiden musste und ihr dabei in den Po ritzten!!!! Sie hatten also mit der Gewichtsschätzung recht ;-) )

9

Meine hat sich erst in der 38. SSW gedreht. Ist zwar das 2. Kind, aber man darf die Hoffnung nicht aufgeben

Hatte Akupunktur und Gymnastik probiert, glaub aber nicht, dass das der Grund zur Drehung war.

Ich drück die Daumen.

10

Beim 2. Kind hab ich das mit dem Drehen nach der 36. SSW schon oft gehört, allerdings noch nie beim 1. Kind.
Ich werd sehen ... ich zeig ihm fleißig die Richtung und vielleicht hört er ja doch noch auf mich oder die Hebi :-)

11

Unsere Maus wollte sich auch nicht von alleine drehen, haben in der 37 ssw eine äußere Wendung vornehmen lassen. Obwohl ich bei den ganzen Horrorgeschichten im Internet schon eher beunruhigt war.
Ich hatte das Glück in eine Klinik gehen zu können, die sich wirklich gut mit BEL auskennt und auch die äußere Wendung oft durchführt.
Die ganze "Prozedur" ging so schnell vorbei, dass mein Mann und ich gar nicht Glauben konnten, dass die Wendung schon vollzogen wurde.

Der Oberarzt hat seinen Job wirklich ausgesprochen gut und routiniert durchgeführt, hat mir auch im Vorgespräch viele Ängste genommen, was einem eine gewisse Entspannung gegeben hat!
Übrigens wird vorher überprüft, ob die Nabelschnur um den Hals gewickelt liegt und wo sich die Plazenta befindet, da muss man sich keine Sorgen machen... Das Beratungsgespräch in der Klinik würde ich auf jeden Fall mitmachen, und dann erst entscheiden, ob es für euch geeignet ist oder nicht...
Viel Erfolg!!!
Anika und Mini Me 39+0

12

Hi
ich habe eine Äußere Wendung durchführen lassen.
Es lief alles wunderbar und ich würde es jederzeit
wieder tun.
Hatte dann 2 Wochn später (bei 38+6) eine wunderschöne
spontane Entbindung.

Wenn du mehr wissen möchtest, schreibe mich einfach an

Liebe Grüsse

Laura, mit meinen
2 schlafenden Jungs ( 2,5 und 4,5wochen)#verliebt

Top Diskussionen anzeigen