Kopf tief im Becken...

Heute war meine Hebamme da und da ich letztens selbst den kopf fühlen konnte und dadurch verunsichert war sah sie heut nochmal nach. Der Kopf liegt wirklich ca 5-6 cm nach scheideneingang#zitter der Muttermund wäre noch weit hinten und geschlossen aber butterweich.

Hat einer Erfahrung mit so einem Befund? Wielange dauerte es bis es bei euch los ging? Bin erst 36ssw und will wenigstens noch bis 37.ssw durchhalten#zitter und wie lange dauerte die Geburt ab wehe/blasensprung? Hab bei Emma schon nur ab der ersten Wehe 4.50h gebraucht und hab nun Angst es nicht rechtzeitig ins kh zu schaffen#zitter

Danke im vorraus

Lg Nadine, Emma (19mon) und tamino(36ssw)

1

das waar bei mir genauso wenn der muttermund weit hinten liegt dauert es eigentlich noch eine weile so wars bei mir und da nn mussten sie nach 10 tagen einleiten weil das kind nicht kommen wollte.viel glück.

2

huhu...war bei mir bei der 2. Schwangerschaft auch so.

Konnte den Kopf in der 35. Woche spüren Mumu war aber nur fingerdurchlässig. ET sollte am 27.01.2013 sein, Blasensprung war am 27.01. abends vorm Eingang zur Entbindungsstation. Gekommen ist unsere Maus dann aber erst nachts am 30.01.2013.

LG Vani

3

Hallo,

ich hatte den Befund ab der 32. Woche. Ab der 36. bin ich mit 2cm offenem MuMu rumgelaufen, GMH war ab der 35. Woche weg.
Letztlich kam mein Baby per KS in der 38. Woche, weil ich wegen Wehen andauernd im Krankenhaus war und aufgrund hormonbedingter Depressionen einfach nicht mehr konnte.

Mein baby war voller Käseschmiere und lag 3 Tage auf der ITS, weil er trotz geburtsbereitem BEfund und Wehen eigentlihc wohl nicht soweit gewesen wäre.
Also vom Kopf tief im Becken bis KS warens 6 Wochen, von GMH weg an 3 Wo. Die letzten Male bei den Untersuchungen hieß es sogar schon: Ich kann die Haare fühlen.
War n komisches Gefühl, ich hatte eigentlich nur Angst, dass er "rausfällt", so fühlte es sich immer an.
Letztlich hätte er wohl noch ne ganze Weile durchgehalten.

LG

Top Diskussionen anzeigen