Kein oder wenig CTG?

Hallo ihr Lieben,
ich suche nach Erfahrungen mit wenig oder keinen CTG-Untersuchungen in der Schwangerschaft. Ich lasse mich diesmal im Wechsel von meiner Hebamme und meiner FÄ betreuen. Meine Hebamme macht kein CTG, sie hört einfach nur die Herztöne ab wenn sie die Vorsorge macht und das wars. In meiner letzten Schwangerschaft musste ich ab der 32.SSW alle zwei Wochen ans CTG, ab Termin dann aller 2 Tage und sogar am WE extra in KH zum CTG schreiben. Dieses Mal hatte ich bisher ein CTG letzte Woche. Bei der nächsten FA-Vorsorge in vier Wochen vermutlich nochmal.

Auf diesen Stress nach Termin mit aller 2 Tage zum Arzt rennen hab ich aber wirklich keine Lust. Klar ist es mir wichtig, dass es meinem Kind gut geht. Aber mir reicht es als Beruhigung eigentlich wenn meine Hebamme nach den Herztönen hört. Ich würde ab Termin evtl. einmal in der Woche zur FÄ gehen wo dann wahrscheinlich auch CTG geschrieben würde, auf die Wochenendbesuche im KH aber sicher verzichten und mich sonst auf meine Hebamme verlassen.
Wie habt ihr das denn gehandhabt? Gibt es noch mehr CTG-Verweigerinnen? Oder findet ihr so oft CTG schreiben prinzipiell sinnvoll?

LG

1

Es gibt kein gerät in der Geburtshilfe, das so fehleranfällig ist und so viele unnötige Einleitungen und Kaiserschnitte mit sich bringt, wie das CTG.

Ich hab beim vierten Kind kein CTG schreiben lassen, meine Hebamme hatte entweder ihr Dopton oder ihr Hörrohr und hat dann kurz gehorcht.

Beim dritten Kind hatte ich nur 3 oder 4 CTG und da war jedes mal Drama, weil das Kind ja schlief. Wie böse. Dann hat man mir zuckerwasser gegeben und mit rütteln und klopfen am Bauch das Kind geweckt. Stress pur.

Ich bin ohne dieses unnötige CTG sehr gut gefahren.

lg

2

Hallo,

also in meiner 1. SS war es auch so wie bei dir, war aber immer alles ok, insofern habe ich das nicht groß hinterfragt, war eben einfach so, dass man ans CTG geht, allerdings war ich "nur" alle 2 Wochen bei der FÄ, am Wochenende oder so nicht.

In dieser SS mag meine Kleine aber wohl einfach kein CTG oder was weiß ich, aber JEDES CTG bisher (es wurden 4 bisher geschrieben), war auffällig. Mir leuchtet auch der Sinn nicht recht ein, es ist eine Momentaufnahme und wenn mal 1-2 Minuten die Herztöne bisschen höher sind, heißt es schon "oh jeh, auffällig", das stresst mich dann und ergo stresst es mein Kind, also gehen die Herztöne noch weiter hoch #augen usw. Ich gehe jetzt nur noch zur VU zu meiner Hebamme, die schreibt kein CTG und das ist mir recht so. Klar fühlt man sich irgendwie doof, wenn man beim Arzt sagt, "nein danke, kein CTG", aber im Endeffekt würde ich es an deiner Stelle so machen. Die FÄ wird dich bestimmt schräg ankucken und vielleicht auch was sagen, aber überleg dir vorher nochmals genau, warum du das nicht willst bzw. brauchst und dann sagst du ihr das auch.

Alles Gute

3

Ich bin auch durch die letzte SS komplett ohne CTG gekommen obwohl meine Tochter erst bei ET+8 geboren wurde. Bei ET+10 hätte meien Hebamme WENN es mir recht sei, mal ein CTG geschrieben aber auch da hätte ich problemlos sagen können "will ich nicht"

Und auch dieses Mal wird es keins geben solange es meinem Krümel gut geht.

4

hallo,
ich hatte in drei ss ein mal ctg und das war schon fast unter der geburt. ich war immer bis zur 32 ssw bei meiner fa, auch die hat kein ctg gemacht. alles weitere kann die hebamme mit hörrohr o dopton machen. ich habe kein vertrauen zu dieser maschine, die mir erzählen soll wie ich wehen habe und es meinem kind geht. es ist eine momentaufnahme,mehr nicht.
vg

5

Hallo,

bei meinen ersten 2 schwangerschaften hatte ich CTG´S, weil es sich ja so gehört #augen.
Beim letzten Kind habe ich nicht ein CTG gehabt und es war einfach nur entspannend und stressfreier sowohl für das Kind als auch für mich.

Ohne CTG ? Immer wieder !

Gruß

6

hallo,

in meiner 2. und 3. schwangerschaft hatte ich erst unter der geburt mein erstes ctg. hätte es mit der hg bei nr. 3 geklappt, hätte es garkein ctg gegeben;-)

*lg*

7

Hier in England wird CTG im Normalfall nur gemacht, wenn's schon losgegangen ist, oder wenn irgendeine Anomalie vorliegt, aber nicht als Routine.

Bei meinem ersten Kind hatte ich CTG nur nach dem Blasensprung, beim 2. Kind ab der 30. Woche immer mal wieder, da ich ne Nierenbeckenentzuendung hatte, die immer wieder kam, da kam ich, jedes mal wenn ich mit Schmerzen im KH aufschlug erstmal ans CTG. Aber halt auch nicht als Routine.

8

Eigentlich ist das hier ja auch so. Die Mutterschaftsrichtlinien sehen CTG bei einer gesunden Frau die ein gesundes Kidn erwartet (was ja die auf die allermeisten zutrifft) CTG erst bei Verdacht auf Übertragung vor. Sonst eben nur bei Komplikationen.

9

Warum liest man dann eigentlich im Schwangerschaftsforum immer davon wie sie alle zum CTG wackeln? Sind das mal wieder verdienstfreudige FAs die alles mitmachen und anraten was man irgendwie abrechnen kann?

weitere Kommentare laden
13

Danke ihr Lieben! Das hat mich nochmal sehr in meiner CTG-Verweigerungshaltung bestätigt. Ich hatte etwas Angst völlig platt gemacht zu werden, weil viele eben das CTG anscheinend ganz toll finden... geht mir irgendwie garnicht so.

LG

14

Hier (Niederlande) wird bei einer gesunden SS ueberhaupt kein CTG gemacht.

Habe bei 3 Kindern keins gehabt. Nie vermisst :-)

LG
Ina

Top Diskussionen anzeigen