Operierte Skoliose und natürliche Geburt - jemand Erfahrung?

Hallo!

Ich bin Mitte der 90er Jahre an Skoliose (Platten und Versteifungen u. a. im Lendenwirbelbereich) operiert worden. Für mich war immer klar, dass ich, wenn ich
mal schwanger werde, einen Kaiserschnitt haben müsste - obwohl das eigentlich kein
Arzt so definitiv ausgesprochen hat. Ich denke, es war meine eigene Überzeugung ;-).

Ab morgen bin ich nun in der 29. Woche ... Seit ein paar Tagen beschäftigt mich der Gedanke, ob ich nicht doch natürlich gebären könnte. Meine Schwangerschaft läuft problemlos, ich habe keine Rückenschmerzen, etc. - ganz anders als ich es erwartet habe. Ich habe am Freitag einen Termin mit meiner FÄ, würde aber gern vorher schon wissen, ob es hier auch Mädels gibt, die an ihrer Skoliose operiert wurden und natürlich geboren haben. Hat das gut funktioniert? Gab es Probleme, die auf die Skoliose-OP zurückzuführen sind?

Liebe Grüße und danke im Voraus!

1

Hallo du!

Ich selbst habe damit keine Erfahrungen, aber eine Freundin von mir. Sie wurde auch vor etlichen Jahren operiert und hat jetzt im vergangenen Jahr ein Baby bekommen.
Sie hat spontan entbunden. Auch bei ihr verlief die Schwangerschaft ohne Komplikationen. Es war ihr von Anfang an gesagt worden, dass sie sich gedanklich mit einem KS "anfreunden" solle, da dieser sehr wahrscheinlich wäre. Die Ärzte wollten natürlich kein Risiko eingehen und hätten selbstverständlich bei den kleinsten Andeutungen möglicher Komplikationen eben dazu geraten. Aber alles war gut, das Baby war weder zu klein noch zu groß, es lag sehr früh in einer guten Geburtsposition, sie hatte zwei Wochen vor Termin schöne Wehen (es musste eben nichts eingeleitet werden - das hätten die Ärzte auch nicht erlaubt...), der MM fing an sich zu öffnen. Die Geburt selbst war dann auch "wie aus dem Bilderbuch" - gute, gleichmäßige Wehen, keine Schmerzmittel, kein Riss, kein Schnitt und nach ca. 5 Stunden fertig...

Vielleicht hat dir meine Antwort ja ein bisschen geholfen?!

Lg zwergwilli

2

Super, vielen Dank! Ja, die Antwort hat mir schon geholfen #pro

3

Hallo#winke

Ich wurde mit 16 Jahren an der Wirbelsäule versteift ( also 10 Jahre her) habe 6 Schrauben und 2 Stangen drinne. Mir wurden rippenteile entfernt und eingesetzt, naja, lange Geschichte! Hatte auch Mega Bedenken gehabt, aber die brauchst du nicht zu haben! Ich habe eine ganz. Normale Geburt mit Einleitung und PDA gehabt. Jetzt bin ich mit meinen 2. Kind schwanger und habe aufeinmal angst#schwitz

Aber bei der ersten hat's auch geklappt! Bring am besten deine Röntgenbilder mal mit zu nem Vorgespräch, solltest du eine PDA wollen oder bekommen.

Ich wünsche dir viel #klee

4

Danke auch für deine Antwort! :-) Eine PDA geht bei mir leider nicht, weil ich dort unten ebenfalls eine Versteifung habe. Aber ich bin jetzt wesentlich optimistischer. Hab gestern noch etwas gegooglet und auch da positive Berichte gelesen. Ich bin gespannt, was meine FÄ morgen sagt.

Danke!

Top Diskussionen anzeigen