traurig nach der Nachuntersuchung (einfach mal los werden)

Hallo ihr Lieben,
ich war vorhin bei der Nachuntersuchung. Ich wollte einmal gerne meine Gedanken und Gefühle hier nieder schreiben.

Das war so ein komisches Gefühl nicht schwanger da hin zu gehen und dann noch den Mutterpass mitnehmen so ungewohnt.

Ich war ja sehr oft immer dort während der SS. Ich bin immer hin, war schon total gespannt auf Ultraschall. Zum Schluß auf die Herztöne. Immer nach den Untersuchungen, war ich froh das ich es wieder geschafft habe einen Termin näher ran zu sein am Baby und war oft auch mal genervt ständig da hin zu rennen. War schon sehr oft, obwohl alles okay immer war. Nach den Terminen saß ich im Auto hab gespannt in Ruhe meinen Mutterpass angesehen und meinem Schatz erzählt was heute alles so für Werte waren.

Ich hab mich heute ein bisschen wie fehl am Platz gefühlt. Als würde eben etwas fehlen. Das ist mir bisher noch gar nicht so bewusst gewesen, aber jetzt ist das so komisch, als hätte mir jemand einen Teil von mir weggenommen. Jetzt muss ich mich daran gewöhnen nicht mehr zur Vorsorge gehen zu müssen und ich hab mich doch so daran gewöhnt gehabt. Das gehörte so dazu. Und im Wartezimmer hat sich meine Alisa im Bauch bemerkbar gemacht, man konnte mit den Schwestern erzählen was gerade so passiert im Bauch usw. halt.

Und wenn ich Nachts im Bett bin, dann lege ich immer noch meine Hand seitlich unter den Bauch zum abstützen. Das habe ich immer gemacht wo der Bauch so schwer wurde.

Die SS ist 10 Wochen her. Ich weiß die Nachsorge ist etwas später geworden.
Man könnte jetzt auch sagen, ach ich werde einfach wieder schwanger und gut, aber das ist doch nicht Sinn und Zweck, da ich nur 1 Kind will und das ja jetzt habe.

Ich liebe meine Alisa über alles, auch wenn sie einem manchmal den letzten Nerv raubt. Sie ist das Beste was bisher in meinem Leben passieren konnte, genau wie die Schwangerschaft selber. Das ist mir heute erst so richtig bewusst geworden bei der Nachuntersuchung das mir meine Schwangerschaft so fehlt.

Kennt das jemand solche Gefühle, Gedanken ??? Meint ihr das geht bald vorbei ???
Danke für´s lesen, ich wollte das einfach gerne mal los werden und schauen was andere für Erfahrungen gemacht haben.

Liebe Grüße

1

sorry soll jetzt nicht böse gemeint sein oder so..

aber ich dein baby gestorben?? ich seh bei dir nicht ganz durch#kratz .. in der VK steht das alles ok ist und du ein 2 monate altes baby hast. du schreibst aber so als wäre dein kind gestorben#kratz

2

Ganz ehrlich? So einen blöden Kommentar kann ich nicht gebrauchen. Ich wollte meine Gefühle mitteilen und gucken ob andere auch so Gedanken und Gefühle haben. Ich weiß nicht warum man dann noch so ein Mist schreibt. Mein Baby ist gesund und munter und das Beste was mir bisher passiert ist. Genau wie die besondere Geburt samt Zeitungsartikel und eben die Schwangerschaft war einfach die schönste Zeit in meinem Leben.

Mein ganzes Leben war bisher nur schlimm gewesen seit der Kindheit und dann hat man zu knabbern wenn plötzlich die schönen Dinge auf einmal verschwinden.

Schade das du so komische Antwort darauf gibst. Wenn man so was schon nicht verstehen kann, dann braucht man auch nichts drauf schreiben. Meine Schwangerschaft war mir heilig und ich habe es geliebt. Jetzt ist mein Baby da, was natürlich noch einmal das Beste ist. Ich brauche dir das glaube gar nicht weiter zu beschreiben, du wirst es nicht verstehen. :(

3

Hallo nochmal,
bitte keine doofen Kommentare oder so. Wer meine Gefühle nicht ein wenig versteht sollte vielleicht gar nix schreiben. Meine SS war mir sehr heilig und das 1. was in meinem Leben wirklich toll war.

weitere Kommentare laden
5

Hi,

keine Angst, du hast sehr verständlich geschrieben. ;-)

Auch deine Gefühle sind nachvollziehbar. Ich denke, dass ist die Hormonumstellung. Ich möchte das nicht relativieren o kleinreden, aber man macht sich ganz seltsame Gedanken.

Das geht vorbei.

Vielleicht lässt du die ja noch was Liebes einfallen ... eine Schachtel Pralinen u ein kleiner Brief. Die Schwestern u Ärzte freuen sich sicherlich auch u vielleicht macht es für dich die Situation leichter.

Alles Liebe u ich freu mich sehr, dass du eine so tolle Betreuung hattest. Das ist nicht selbstverständlich :-)

6

Hallo du :)
ja ich hatte meine erste Regel, die seit gestern vorbei ist. Meine Hebamme meinte auch wegen Hormone und so. Aber ich frage mich wann der Hormoncocktail mal wieder normal wird. Ist ja schlimm. Auch nach der Geburt die ersten 2 Wochen war schlimm. Nur am rum heulen. Zudem bin ich auch noch vorbelastet. Allerdings geht es mir seit paar Jahren wieder gut und seit der Schwangerschaft ist alles nur noch toll. Vielleicht steckt da auch eine gewisse Angst im Unterbewusstsein, das es nicht mehr toll ist weil nicht mehr schwanger. Aber dafür hab ich ja mein Baby.

Vielleicht ist auch alles ein wenig stressig im Moment, weil meine Maus auch noch dauernd schreit und Bauchweh hat :/

9

Oh ja, da liegen die Nerven blank. Meine Grosse musste nach 3 Tagen daheim wieder ins KH, weil die Urinwerte nicht in Ordnung waren. Das KH war ganz schlimm, hab auch nur geheult u gefunden haben sie nichts. Dann kam am Wochenende ein Arzt aus Berlin, die Ärzte hier haben es nicht nötig am Wochenende zu arbeiten, der hat und sofort nach Hause geschickt. Wir habe Wochen gebraucht um das aufzuarbeiten.

Unsere Bauchprinzessin muss nach der Geburt auf die Kinderintensiv. Versuch mich schon die ganze Zeit mental darauf vorzubereiten ... Soweit das geht.

LG

7

Hallo Meami,

ich kenne solche Gefühle zwar nicht, aber Du schreibst ja so anschaulich, dass ich mir ganz genau vorstellen kann, was Du meinst.

Mir sind noch folgende Fragen durch den Kopf gegangen: wie war die Geburt von Deinem Schatz für Dich? Hat Dich diese Geburt evtl. schon so ratlos zurück gelassen? Hast Du Dich da gut betreut gefühlt? Das kann sehr viel ausmachen!

Und stillst Du Deine Maus? Ich frage das deshalb, weil beim Stillen bei der Mutter ein Hormoncoctail ausgeschüttet wird, der Stimmungstiefs nach der Geburt, die teilweise auftreten können, etwas abfangen kann. Der Körper ist ja natürlicherweise darauf eingestellt ein Baby nach der Geburt zu stillen. Muss er das nicht, denkt Dein Körper (natürlich nicht Du) dass das Baby gestorben ist. Und dann kommt quasi hormonell so eine gewisse Trauerreaktion. Das ist normal und wird wieder vergehen. Solltest Du aber länger diese unbestimmte Traurigkeit in Dir fühlen, dann wäre es vielleicht nicht verkehrt, Dir professionelle Hilfe zu holen.

herzlichst
Lisabell

8

"Muss er das nicht, denkt Dein Körper (natürlich nicht Du) dass das Baby gestorben ist. Und dann kommt quasi hormonell so eine gewisse Trauerreaktion. "

Danke das ich nicht die einzige bin.. es war wirklich nicht böse gemeint aber es klang echt schlimm.

12

ich hatte es auch erst beim Weiterlesen geschnallt, dass das Baby gesund und lebendig da ist und seine Mama es über alles liebt!

weiteren Kommentar laden
13

hallo

mir ging es letzte woche auch so. Es war total komisch da unschwanger und mit Mutterpass hinzugehen. Hab die ganzen Schwangeren beneidet. Ich war so froh,dass kein Ultraschall gemacht wurde sonst hätt ich geheult ;-)

Ich war einfach soooo gern schwanger es war die tollste Zeit bisher und die Geburt war auch schön... Ich freu mich jetzt einfach aufs nächste mal und geniess die Zeit mit meinen Prinzen :-)

Liebe Grüsse

14

Meine Erfahrung war: Gott sei dank ist die Schwangerschaft vorbei! Gott sei dank hab ich mein Baby in meinem Arm gesund und munter. Gott sei dank ist alles super verlaufen.

Gott sei dank muss ich nicht mehr alle 3 meter aufs klo...

Ich fand die schwangerschaft durchaus schön. keine frage. Tolles Gefühl ein Baby in sich zu spüren.. aber auch so verdammt anstrengend..

16

hallo =)

mir gehts seit der geburt meines sohnes so!
und die ist ewigkeiten her... ich vermiss das gefühl schwanger zu sein & ertappe mich des öfteren wie ich meinen bauch streichle ^^
so als wär da noch ein baby drin. . . ich wach mit der hand am bauch auf & geh in der gleichen position wieder schlafen :)
dein text ist so traurig :(
im ersten moment dachte ich das deinem baby was passiert ist :((
es liest sich so als wärst du so unendlich traurig weil du dein baby verloren hast...
obwohl es bei dir ist...
vl bist du so traurig weil du weißt das es das letzte mal war und du weißt das du dieses gefühl nicht mehr haben wirst ?!
du hast ja geschrieben das du keine weiteren kinder möchtest...
eine schwangerschaft ist sooo schön <3 da werden hormone ausgeschüttet durch die man zum glücklichsten & friedlichsten menschen mutiert :))
es ist eine umstellung wenn das alles plötzlich weg ist....
der teil den man dir "weggenommen" hat... der ist noch immer da :))
deine tochter ist bei dir... die situation ist nut anders & daran muss man sich erstmal gewöhnen!
mir ist das sehr schwer gefallen...
nach 20 stunden wehen & einem komplett eröffnetem MuMu musste plötzlich ein notkaiserschnitt gemacht werden :(
hab davor keine PDA bekommen & in dem moment wars dafür zu spät...
als ich wach war hab ich zuerst auf meinen bauch gefasst obwohl mir die hebamme meinen sohn hingehalten hat...
ich hab mich gefühlt als hätt mir jemand mein kind gestohlen!!
und das kind,das man mir da gegeben hat war vom gefühl her nicht meins...
es hat sich angefühlt als wär es nicht das gleiche baby... als wär "meins" weg :(
die ersten wochen waren nicht ganz optimal!
es hat lang gedauert bis ich richtige muttergefühle für ihn hatte & ihn als mein baby annehmen konnte.
dazu kam noch eine wochenbettdepression die die ganze sache nicht leichter gemacht hat! ich hab mich ähnlich gefühlt wie du....
ich hätt am liebsten die zeit zurückgedreht um länger schwanger zu sein!
ich hatte selbst einee schreckliche und traumatische kindheit & danach sah mein leben auch nicht besser aus...
die schwangerschaft & die zeit mit meinem sohn war die beste zeit meines lebens!
das wird mir jetzt nach dem tot meines sohnes noch viel mehr bewusst...

wenn diese traurigkeit noch länger anhält würd ich mir unbedingt professionelle hilfe suchen!! wenn dir die schwangerschaft so fehlt u. es dir so schlecht geht kommst du garnicht richtig dazu die zeit mit deiner maus zu genießen!!

ich wünsch dir alles gute :)

17

Hi, kann es sein das du im Unterbewußtsein doch noch gern ein Zweites möchtest???? und dir jetzt grad bewußt wird,he das war das letzte Mal?????denk mal drüber nach... Warum eigendlich kein Zweites???
Lg Elfi

18

Hallo, kann Dich voll verstehen. Mir ging es nach der ersten ss genau so. War voll traurig, dass der Bauch weg war und konnte die Nähe zu Schwangeren nur schwer ertragen. Das wird aber definitiv wieder besser. Man hat halt viele Wochen Zeit, sich an den Bauch zu gewöhnen und dann ist er plötzlich weg.
Mir gehts diesmal nicht ganz so, jedoch lege ich trotzdem jeden Abend meine Hand unter den Bauch, obwohl der nun weg ist. Bis zur Nachuntersuchung hab ich noch ein paar Wochen, mal sehn, wie es bis dahin ist.

LG Suzi
(mit Gerda 3 3/4 Jahre und Frieda 3 Wochen)

19

Hey du,

also ich habe sofort verstanden, was du meinst. ;-) Mir ging es nach der Geburt unseres ersten Kindes ähnlich. Nicht sofort, aber nach recht kurzer Zeit (ca. 8 Wochen) war das Gefühl sehr intensiv.

Ich habe die Schwangerschaft, die Vorsorgen, die Betreuung durch meine Hebamme (obwohl ich zu der Zeit ja noch bei Babymassage und so war), die Tritte, all das vermisst. Ich hatte das Gefühl, die Zeit nicht richtig ausgekostet zu haben und dann war alles gefühlt so schnell vorbei.

Ich wollte mich trösten. Wir wollten doch ein weiteres Kind, auch wenn es noch 3-4 Jahre dauern würde. Ich hätte die Vorfreude und dürfte dann nochmal genießen und unser Sohn wäre dann auch schon etwas weiter.

Pustekuchen, hat nichts gebracht. Ruhiger, glücklicher, entspannter wurde ich, als ich 4,5 Monate nach der Entbindung den positiven Test in der Hand gehalten habe.

Nach der 2. Entbindung (12 Monate nach der ersten) meinte meine Hebamme, sie will mich nun erstmal nicht mehr schwanger betreuen, mindestens 2 Jahre nicht. #hicks Aber dafür hat unser zweiter gut gesorgt, bei so einem Baby möchte man so schnell gar nicht wieder...

Langsam kommt der Wunsch aber wieder hoch und dein Text hat diese Gefühle auch verstärkt. Ich bin eben wirklich sehr wehmütig geworden. *seufz*

Für mich liest es sich so, als wärst du dir (im Unterbewusstsein) gar nicht so sicher, dass du nur ein Kind möchtest. Das solltest du dir gut überlegen. Wobei ich jetzt nicht raten will, auch sofort wieder schwanger zu werden. ;-)

LG erdbeerchen und die 2 Räuber (3,5 + 4,5 Jahre)

Top Diskussionen anzeigen