Blöde Frage: Wie viel Wasser in der Wanne bei Geburt?

Huhu#winke

Sagt mal bis wohin ging euch das Wasser als ihr zur Geburt in die Wanne gegangen seit?

LG Janine + Jeremy (2 Jahre) & Lucas (36+0)

1

was hast du denn für eine wanne?

eine normale badewanne oder eine geburtswanne oder einen geburtspool?

In der normalen Wanne ist das Wasser natürlich sehr begrenzt.

Im Pool kann man das schon recht voll machen, so dass man kniend bis zur brust im Wasser ist.

Kommt immer drauf an, wie man es gerne hat und wie es dann in der Situation auch passt.

Je mehr Wasser desto mehr kann man diese "Schwerelosigkeit" für sich wirken lassen.

2

Hmm also ich habe jetzt leider nicht alle Kreißsäle gesehen...aber damals bei meinem Sohn war auf jedenfall sone große geburtswanne drin glaube ich....und eine normale badewanne haben sie auch...

Ich würde ja auch gern so viel wasser wie möglich drin haben, wegen der wärme...die tut mir schon die ganze ss sehr gut...in der 1.ss fand ich das garnich toll#augen

3

Ich weiß noch, dass der Bauch zum Teil rausguckte. Ich hab mich in den Wehen nämlich immer irgendwie zur Seite gedreht, damit der Bauch im Wasser ist (das war angenehmer).

LG
Susanne

4

Ich wollte eigentlich eine Wasergeburt im KH.
Die Wanne war so wie die meisten Whirlpools: ich saß zu Beginn am Rand, sodass ich mich anlehnen konnte, da ging das Wasser über den Bauch. Während der Presswehen bin ich dann in die Mitte auf die Knie gegangen, hier war dann das Wasser bis knapp unter den Schultern.

Tanja mit Lara (17.2.12, die leider dann doch nicht im Wasser geboren werden durfte)

5

Nach Möglichkeit sollte der Bauch so viel wie möglich bedeckt werden. Das Wichtigste ist vor allem, dass während einer Wassergeburt der Kopf des Babys in der Austreibungsphase unter Wasser bleibt.

6

hallo,

das kommt auf die position drauf an. bei mir mußte die wanne so voll sein, dass mein becken noch kniend unter wasser war. also etwas höher, als meine oberschenkel+popo lang sind;-)

*lg*

Top Diskussionen anzeigen