Analthrombose und Entbindung

Hallo ihr lieben. Dachte bis vor kurzem ich habe hämorrhoiden - aber ich bin mir ziemlich sicher eine analvenenthrombose zu haben (war nicht beim Arzt, hab aber mit jemandem im Bekanntenkreis gesprochen die sich auskennt) hab von der FA thrombareduct empfohlen bekommen und versorge die Dinger nun damit.

Nun meine frage: kann man damit normal entbinden? Können die platzen? Wer hat Erfahrung mit AVT während der Geburt bzw davor...?

Bitte helft mir mit euren Erfahrungen

Linda

1

Huhu

warst du dich schon im KH vorstellen?? Ich würde mich dort von meinem Arzt untersuchen lassen (ja auch wenn die Bekannte Ahnung hat...) und diese Fragen dann mit dem Arzt klären...

Egal welches "Problem", jedes KH entscheidet da doch immer für sich und nur weil hier xy viel User spontan entbinden konnten, heißt das nicht, dass bei dir auch alle Ärzte dafür sprechen...
Sorry, aber gerade wenn du Hilfe suchst "mit diesen Dingern" wäre mein erster Gang zum Arzt und nicht zu einer Bekannten die Ahnung hat oder ins Forum
Nichts für Ungut

troemmelchen

2

Da hast du vollkommen recht.. Ich sollte zu einem Arzt. Ich schäme mich schlicht und einfach dafür - finde es bewundernswert wenn du dich das einfach so trauen würdest. Ich tus halt nicht. Auch habe ich nicht nach einer wunderheilung sondern nach Erfahrungen gesucht.

Wenn du damit keine hast - Glückwunsch - verstehe ich aber nicht warum du dann was dazu sagen musst... :-( das hilft weder mir noch dir weiter.

Gruß linda

3

Wenn es eine echte Thrombose ist, dann wirst du nur eines machen können,

zum Arzt gehen.

Was glaubst Du denn was die Hebammen und Ärzte alles sehen wenn Du zur Vorsorge da bist und zur Geburt?

Weißt Du, mir waren die Schmerzen irgendwann zu groß, da war all der Skrupel weg. Mir wurde in der Schwangerschaft, durch einen sehr netten und gut aussehenden Arzt ( ja das macht ein Unterschied ob da son hässlicher Kauz sitzt), die Thrombose operativ entfernt.

Am nächsten Tag waren die Schmerzen im Vergleich zum "Vorher" lächerlich und ich habe es sehr bereut nicht früher zum Arzt gegangen zu sein.

arielle, die ihrer Vorschreiberin Recht gibt

weiteren Kommentar laden
5

Hallo du,

ich habe während der letzten SS eine bekommen durch Verstopfung. Ich habe sie dann entfernen lassen( ambulant , örtl. Betäubung und innerhalb 3 min. ) danach 3 Tage bissel Aua, danach supi. Ich wurde dir Raten schnell vorstellig zu werden. Die Dinger werden schnell sehr schmerzhaft... Und lass dir nix anderes einreden.
Man sagte mir, dass man damit problemlos entbinden kann. Ansch platzen die nicht so schnell.. Ich persönlich wollte aber nicht nach der Geburt mit nem taubenei rumrennen. Und das passiert best durchs pressen.

Leider kommen die Dinger wieder, deshalb früh wegmachen lassen. Hab jetzt auch wieder ne kleine und die tut schon wieder gut weh, vor Störfaktor mal ganz abgesehen ..

Alles gute

Rutschus

Top Diskussionen anzeigen