Wie ging es euch nach der Geburt?

Hallo,
hab schon wieder eine Frage: Wie ging es euch eigentlich die ersten Tage nach der Geburt? Ist man sehr erschöpft,hat man noch Schmerzen, usw....

LG und schönes Osterfest
Manon

1

Schwer zu sagen. Ich hatte immer noch wahnsinnige Schmerzen. Konnte nicht alleine aufstehen, auch nicht richtig gerade laufen. Ich hab viel Blut verloren, weswegen mein Kreislauf nicht gerade der beste war.
Auch daheim war ich noch ziemlich ko, durch den Wind, ganz durcheinander, überwältigt und hatte starke Schmerzen.

Aber ich war der glücklichste Mensch auf der Welt.

LG
Daniela

2

also ich bin kurz danach vom Kreißsaal ins Stationzimmer gelaufen.
Der Kreislauf war stabil und die Schmerzen vorbei...ich war einfach nur happy dass ich es geschafft habe und ich eine gesunde Tochter habe.
Ansonsten ging es mir auch gut-Pippi machen ist etwas unangenehm...(vorallem so doof weil man ja viel trinken soll,zwecks Kreislauf und stillen)
Und auch das hinsetzen macht man nicht so holterdiepolter.
Und der erste Stuhlgang...(schrecklich...und ich musste natürlich gleich amnächsten Morgen)...da wurde ich wieder an die Geburt erinnert!

Aber im Großen und Ganzen ging es mir super !

LG TINA

3

Hallo Manon, also nach meiner 1 Geburt bin ich 4 Tage im Krankenhaus geblieben ich hatte noch Schmerzen wegen dem Dmmschnitt und war eben sehr müde die ganze Zeit, aber das lag wohl auch mit daran das mein kleiner kaum geschlafen hat und ich auch nicht.

Und jetzt die 2 habe ich ambulant entbunden und na ja wenn man zu Hause ist, liegt man nicht so viel wie im KH. Am dritten Tag wollten wir kurz was besorgen und ich bin 5 Min gelaufen nd oh man ich war so fertig echt am Ende, zu Hause hat sich das garnicht so angefühlt das ich noch so schwach bin.

So eine Gebrt ist schon ganz schön anstrengend für den Körper wenn man die ganze Zeit rum liegt merkt man das nicht so.

So das wars :-) liebe Grüße..Su

4

Hi,

Direkt nach der Geburt war ich total erschöpft und hab ne halbe Stunde vor mich hingeschlafen. Danach bin ich bei beiden Kindern duschen gegangen und war an für sich recht fit. #schwitz hatte ich vor dem PiPi machen und vor dem Stuhlgang da ich beim 1.Kind nen Dammschnitt und beim 2.Kind einen Scheidenriss hatte. Unangenehm die Notdurft danach zu verrichten aber muss ja raus. Auch beim hinsetzen war ich sehr vorsichtig. Saß mal auf der linken und mal auf der rechten Pobacke. Mittig ging nicht.

Schmerzen hatte ich nach der 2.Geburt anhand von Nachwehen. Die waren bald schlimmer wie die eigentliche Geburt und ich habe jede Menge Pillen nehmen müssen. Gerade beim stillen hätte ich schreien können. Aber auch die waren irgendwann vorbei.

Man kann es auch nicht verallgemeinern. manche können Bäume ausreißen, andere sind völig im Eimer.

LG KiKi mit Lainie ET -11

5

Hallo Manon!

Ich bin bei allen drei Kindern -nach dem obligaten Baby-Kuscheln!!- vom Kreißbett aufgesprungen, habe alle gleich mal selbst gewickelt und angezogen, bin dann ins Zimmer marschiert......mit einem Wort: suuuuper!

Ich war da immer so aufgekratzt und fröhlich, das hätte ich mir alles nicht mehmen lassen wollen.

Die Tage danach habe ich ziemlich geschwitzt von der Hormonumstellung, aber sonst war auch alles supi!

Kann frau auch so richtig gut gehen nach der Geburt!! #freu

LG, Sybille, die hofft, daß bei Nr.4 auch alles so gut verläuft!!!

6

Hallo,

beim Großen konnt ich erst am nächsten Tag einigermaßen laufen wegen Dammriß und Blutverlust. War extrem müde und ko.
Jetzt beim kleinen gings mir prima, konnte gleich wieder rumrennen, nur kleiner Dammriß, kaum Blutverlust.
War so aufgeregt das ich die erste Nacht kaum schlafen konnte sondern nur immer das kleine Wunder neben mir anschaun mußte.

LG Conny

7

Heya Manon #blume

So genau lassen sich diese Gefühle glaube gar nicht beschreiben...
Erschöpft und geschwächt war ich, schlafen konnte ich aber dennoch nicht. Die Nachwehen fand ich ganz arg und beim Stillen dachte ich, mir zerreißt´s den Unterleib #schock
Das erste Mal duschen ohne Bauch war recht witzig - brauchte nimmer so viel Duschgel *grins*
Dir auch ein schönes Osterfest!

Liebe Grüße und hab #sonne,
kaetzchen mit mausejule *14.12.03

8

Hallo,

beim ersten war ich schon etwas erschöpft,was aber wohl mehr daran lag,das ich schon früh um 9 Uhr zum einleiten im KH war und sich nix getan hat,als ich dann um 22.30 eigentlich schlafen wollte,dann ging ´s los und 5 Stunden später war unser Sohn dann da,und da ich echt ein total verschlafener Mensch bin,fehlten mir einfach ein paar Stunden schlaf - darum erschöpft.

Schmerzen hatte ich keine,da weder was gerissen noch was geschnitten worden ist und das bei Kopfumfang 37 !!!!!

Bin dann am zweiten Tag dann auch nach Hause.

Beim zweiten Kind war ich gar nicht erschöpft -im Gegenteil.

Was aber wohl wiederum daran lag das ich daheim geschlafen habe und von einer Wehe um 0.01 Uhr aus dem schlaf gerissen worden bin.Wir sind dann um 1.03 losgefahren und um 1.28 Uhr am KH angekommen und gerade mal 15 Minuten später war unsere Maus dann da,bin dann auch gleich aufgestanden und erstmal in den Kreissal gelaufen,wo unsere Tochter dann gemessen,...worden ist.Hab es vor der Geburt nicht mehr in den Kreissaal geschafft,sondern im CTG raum entbunden!!!!!

Ich sagte dann noch zu meiner Hebi:ich könnte jetzt heimlaufen!

Hab ich dann aber doch nicht gemacht ( 25 km):-p

Schmerzen hatte ich wieder keine ,da wieder nix gerissen oder geschnitten worden ist.Okay ist ja auch kein Kunststück da meine Tochter nur 33,5 cm KU hatte und ich ja schonmal 37 cm durchgebracht hab.

LG Jamaica01

9

Hi
also ich hätt Bäume ausreisen können, war topfit und nur das Hinsetzen habe ich gaaaaanz vorsichtig gemacht. Bei der ersten Maus war ich eher wund (war seeehr klein, da Frühchen) und bischen geschwollen, aber nach nem Sitzbad war das echt ok. Nachwehen hatte ich eigentlich gar nicht merkbar.

Der zweite Zwerg kam fast normal - nur drei Wochen zu früh - und ich bekam nen Schnitt. Der tat eigentlich nur weh, weil ich wieder so geschwollen war: wenn die Eiseinlagen im Slipp nicht halfen, dann hab ich mir eine diclac (darf man auch beim Stillen) eingeworfen und innerhalb von 20min war das Geschwollene weg und die Schmerzen auch. Stuhlgang und Pipi waren eigentlich kein Problem von den Schmerzen her - habe beim Pieseln mit lauwarmem Wasser zwischen die Beine gegossen, dann brennt es nicht - und die Verstopfung habe ich mit Bifiteral bekämpft (darf man auch beim Stillen und in der SS, weil nur auf den Darm (Wasser im Darm halten und Stuhlgang bleibt weich) wirkt.
Die Nachwehen waren beim Stillen schon recht knackig, aber wenn man sich entspannt sind sie gut auszuhalten oder man nimmt eben in Gottes Namen etwas gegen die Schmerzen.

Das Baby lenkt einen aber auch so ab und mit ein bischen Humor genommen und kräftig über sich selber abgelästert lässt es sich da prima dürber stehen....


LG Nita

Top Diskussionen anzeigen