Ämtergänge mit einem Neugeborenen??

Hallo, :-)

an alle "mütter mit erfahrung", ich bin zwar "erst" in der 33+3 SSW aber so langsam kommen die gedanken an die geburt u. vorallem an die zeit dannach.#schwitz
mein frage an euch ... ist glaube nicht wirklich ungewöhnlich... wie habt ihr es denn gemacht, als ihr ausm Kh kamt... man muss doch kindergeld, erziehungsgeld u. das baby bei der krankenkasse anmelden. Habt ihr alles mit dem winzling gemacht oder euren mann geschickt?? ich hab das glück, das mein mann, 14 tage urlaub nehmen kann sobald ich wieder zu hause bin ... wir könnten auch gemeinsam zu den ämter gehen aber da kommt gleich die nächste frage, wo stille ich mein baby wenn es zwischen durch hunger hat? mag mich da nich mitten zwischen den leuten setzen u. alles auspacken ;-) ... und vielleicht fühl ich mich auch zu erschlagen um gleich wieder durch die gegend zu rennen??!!
#schmoll ... die fragen machen mich ziemlich wuschig, paar liebe tipps, wären echt klasse!!!!

#danke

niedliche+moggellinchen #baby 33+3 SSW

1

Also, bei uns war es so, dass unser Sohn vom Krankenhaus angemeldet wurde. Alle anderen Unterlagen habe ich mir teilweise vorher, teilweise nach der Geburt zuschicken lassen, sie in Ruhe zu HAuse ausgefüllt und wieder an die entsprechenden Stellen geschickt. Einzig die Geburtsurkunden mussten wir persönlich abholen. Das haben wir einfach mit einem schönen Spaziergang durch die Stadt verbunden. War so absolut kein Problem.
Wegen des Hungers des Kleinen habe ich es so gehandhbt, dass ich ihn vorher zu Hause nochmal gestillt habe. Als er dann nach etwas mehr als zwei Stunden wieder anfing zu "meckern", sind wir einfach schnell nach Hause gefahren. So war es kein Problem.

Liebe Grüße

Nika mit #baby Yannick (morgen schon 4 Wochen alt)

8

Hallihallo,

also bei uns war es so, der neue Erdenbürger wurde vom Krankenhaus angemeldet. Also die Unterlagen wurden direkt an die Stadt geschickt. Mein Mann musste nur ein paar Tage später die Geburtsurkunde abholen.

Kinder- und Erziehungsgeld haben wir über das Internet beantragt und das Erziehungsgeld wurde auch gleich abgelehnt.

Bei der Krankenkasse habe ich mir schon vor der Geburt einen AD Mitarbeiter nach Hause bestellt. Wir haben dann soweit alles fertig gemacht und anschließend haben wir nur die Geburtsurkunde per Post dorthingeschickt. Prompt kam dann auch die Karte.

Liebe Grüße
Caro mit Max 19 Monate

12

Hallo!

Bei mir war es so das ich die ganzen Unterlagen im Krankenhaus bekamm da ein Mitarbeiter von der AOK zu besuch kamm und alles mit mir ausgefühlt hat und es mit genommen hat :) Also sehr leicht gemcht:)

Alles liebe


Alexandra + #baby 39+3 SSW

13

alles von zu Hause aus,bei der KK wurde sie telefonisch angemeldert,die haben Unterlagen geschickt.
Und der Rest auch schriftlich so dass wir nur einmal zur Post mussten und gut war.
Und angemeldet wurde Ida schon im KH...das geht da automatisch!

LG Tina

14

Hallo,

würde mir auf jeden Fall schon mal die Formulare besorgen/ausdrucken, damit Du Dich mit den Fragen vertraut machen kannst.
Ich habe mich ganz alleine da durch gewurschtelt und empfand es schon als ziemlich kompliziert!
Manche Seiten konnte ich schon vor der Geburt ausfüllen, manche mussten vom Arbeitgeber, manche von der Krankenkasse ausgefüllt werden und manche konnten halt erst mit der Geburtsurkunde meines Sohnes ausgefüllt werden.
Ich hatte mir einen genauen Ablauf bereitgelegt, damit ich nach der Geburt keinen zu großen Stress hatte.
Angemeldet wurde mein Sohn von seinem Vater, aber wie meine Vorschreiber schon erwähnten, übernehmen dies schon oft die Krankenhäuser!

liebe Grüße
Kathy

15

Hallo Du,

also die Krankenkassengeschichte haben wir vorher schon vorbereitet. Die Unterlagen wurden schon mal ausgefüllt, und nach der Geburt musste ich nur anrufen, um zu sagen, dass der Zwerg jetzt da ist und wie er heißt. Außerdem hat die Krankenkasse dann ohnehin die Geburtsbescheinigung fürs Mutterschaftsgeld per Post bekommen, da hatten sie gleich noch den Nachweis. Ich hätte ja auch meinen Lebensgefährten schicken können, aber mit der Post ging alles prima. Allerdings habe ich den Erziehungsgeldantrag dann per Einschreiben geschickt! Erziehungsgeld und Kindergeld habe ich alles per Post gemacht, den Erziehungsgeldantrag haben wir im Krankenhaus bekommen und Kindergeldanträge kann man im Internet downloaden (weiß nur nicht mehr wo). Der einzige Termin, zu dem wir alle drei persönlich erscheinen mussten, war beim Standesamt, um die Geburtsurkunde abzuholen. Aber das war schon gut vorbereitet, weil ja eine Dame vom Standesamt schon im KH die Daten aufgenommen hat.
So dramatisch war das alles gar nicht, hab mir das auch viel schlimmer vorgestellt.

Alles Liebe
Gesine + Paul (inzwischen 11 Monate)

Top Diskussionen anzeigen