BECKEN röntgen???

hallo urbis

mein mann hat mich verunsichert.

ich hatte bei meinem sohn ( 5 monate) einen ungeplanten kaiserschnitt und möchte jetzt wissen, ob ich ein zu enges becken habe, da ich eigentlich beim 2. kind eine spontan-geburt probieren möchte..und da möchte ich auf nummer sicher gehen..und ich möchte auch den kaiserschnitt, den ich hatte abschliessen können..

hatte hier schon jemand erfahrung mit dem becken messen???

mein mann hat mich jetzt total verunsichert. er meint, dass das nicht angemessen sei und ziemlich schädlich für den körper.

gruss nicole und siro

1

Ein Becken ist kein starres Etwas, sondern durch Knorpel-und Bindegewebe durchaus dehnbar und das wird man beim Röntgen nicht nachvollziehen können.

Daher ist das alles weniger sinnvoll.

Warum wurde ein KS gemacht?

Wenn der Kopf nicht ins Becken eingetreten ist muss das das nächste Mal nicht wieder passieren und von daher würde ich da eher entspannt drauf zu gehen.

Sowas ist auch immer Kindsache, denn DIE bestimmen meist den Geburtsverlauf- nicht das , was WIR wollen #heul - und das bleibt auch so, oder meinst du nicht :-p;-)

Liebe Grüße von

Gabi

3

Huhu Nicole.

Das ging mir auch so, Adrian hing mit dem Kopf trotz Monsterwehen und offenem Mumu vor´m Beckeneingang fest.
Nach dem Ks meinte die operierende Ärztin: Das hätte niemals gepasst, das wird auch nie passen, beim nächsten sehen wir uns wieder.

Nun, ich würds beim nächsten auch gern spontan versuchen - allerdings hab ich da bei so´nem Spruch echt Bammel!

Ich bin mal gespannt auf die Antworten.

Alles Gute

Junk

5

hallo nicole,
ging und geht mir genauso. der erste wollt sich nicht ins becken einstellen. und irgendwie scheint das bei den ärzten immer gleich den "reflex" diagnose ks hervorzurufen, wenn man reletiv zierlich ist...#schmoll klar, und wenn dann ein arzt was von "eventuell folgender not-ks" und so erzählt, weil mans eh nicht schaffen würde, dann willigt man wohl oder übel schnell ein, weil man ja angst bekommt...#augen
dabei weiss jede frau, dass sich viele kinder erst unter der geburt einstellen ins becken - selbst bei den grössten und breitesten frauen!!!!!!!

bei manchen frauen wird das becken per mrt oder röntgen untersucht, aber bevor sie wieder ss sind. und dann?? haben sie wieder ein paar mathematische zahlen mehr, welche eh nicht wirklich eine prognose abgeben können...

so schwer wie es uns fällt, wir müssen halt abwarten, was unter der geburt passiert...

ich schwitz auch gerade. bin ja bald dran. meine hebi sagt, es wäre rein theoretisch noch alles drin. meine ärztin sagt, ich bekomm kein kleines kind - wie beim ersten auch. #gruebel von meinem laien-tastsinn her (habe bisher immer recht gehabt) liegt der kopf WIEDER überm becken... #schwitz nächste woche hab ich arzttermin und gehe danach mit meiner hebi ins kh zum "geburtsplanungsgespräch" wenn ich das wort schon höre, könnt ich weglaufen #schock zumindest will ich EIGENTLICH diesmal auf den natürlichen beginn der geburt drängen (kein ks vorher!!!!!!!) und wenns dann wirlkich nicht "passt", können sie mich halt nochmal aufschnippeln #augen

lg, coppercurl, 37.ssw

6

Liebe Nicole,

ich habe gerade deine Antwort an Gabi gelesen und die helle Wut gekriegt.

Was bilden diese Ärzte sich eigentlich ein, dir Wehleidigkeit zu unterstellen? Die als Männer haben doch KEINE Ahnung!:-[ Ich kann mir lebhaft vorstellen, dass da einer mies drauf war und Feierabend machen wollte und daher mal schnell einen Kaiserschnitt angeordnet hat – das geht schneller als eine Spontangeburt und bringt viel mehr Geld! Dein Bericht klang nicht so, als hätte sich dein Sohn irgendwie verkeilt, sondern einfach nach einem Halbgott in Weiß, der sich irgendwie profilieren musste!

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass du dich einfach aus Angst total verkrampft hast, wenn du eine klassische Klinikgeburt hattest. Da versucht ein Haufen Wildfremder dir zu sagen, wie dein Körper zu funktionieren hat, starrt und fummelt dir dauernd in der Vulva herum und versucht dich in eine Norm zu pressen, in die du höchstwahrscheinlich nicht hineinpasst.

Ich stimme dir zu, vermutlich wäre dir das so in einer entspannten Atmosphäre im Geburtshaus nicht passiert. Und natürlich widerspricht dir der Arzt da, so ein Geburtshaus ist ja ganz was Böses ;-), da werden die Gebärenden ja nicht als potentielle Risikopatientinnen betrachtet!:-[#augen

Ich habe schon viele Geschichten gehört, wo es den Ärzten einfach nicht genug nach Schema F ging, und schon war alles schrecklich mit Einleitund und Wehentropf und Wehenhemmern und schlussendlich Kaiserschnitt... Das war immer meine allergrößte Angst vor einer Geburt, und ich persönlich habe mein Problem so gelöst, dass ich eine Beleghebamme habe, die weiß, was ich will und sämtliche unnötigen ärztlichen Interventionen abwehrt. Bei der Geburt selber wird zwar aus rechtlichen Gründen eine Ärztin anwesend sein (ich kann die ja schlecht aus ihrer eigenen Klinik rauswerfen), aber die wird nix weiter zu tun haben als eventuelle Risse zu nähen, für die Geburt lass ich die nicht an mich ran!




Ich würde mir das Becken nicht röntgen lassen, das bringt nichts. Wäre bloß eine unnütze Geldverschwendung. Spar das lieber für deine nächste Entbindung im Geburtshaus. ;-) #pro

Dein Mann hat auch wegen der Schädlichkeit Recht. Normalerweise bekommt man ja beim Röntgen, auch wenn es z.B. die Hand ist, extra eine Bleischürze um, um die Fortpflanzungsorgane vor der Strahlung zu schützen. Und jetzt diesen Bereich ohne medizinische Notwendigkeit röntgen?#kratz Also, nee... Eher nicht.

Während der Schwangerschaft weichen die Knorpelverbindungen im Becken auf (daher kommen Symphysenschmerzen und das Ziehen rechts und links von der Wirbelsäule, das NICHT mit Ischias zu erklären ist), und das kann während der Geburt die entscheidenden Millimeter bringen.

Außerdem gilt die Regel: Jede Frau bekommt das Kind, das zu ihr passt. Wenn dein Mann nicht gerade vierzig Zentimeter größer ist als du, passt dein Kind im Normalfall auch durch dein Becken.


An deiner Stelle würde ich auf keinen Fall mehr in diese Klinik gehen und auch nicht zu diesem Arzt.


Alles Liebe,

Julia mit Malin Josephine 34. SSW

7

Bei mir hiess es nach dem KS sogar, dass ich höchtens ein Kind von etwa 2500 g spontan entbinden könne. Der Kopf trat nicht ins Becken ein und die Hertöne sackten während der Wehen ab.
Im November habe ich ein fast exakt gleich grosses Kind mit 1 cm grösseren Kopfumfang spontan entbunden, siehe Visitenkarte. Das Becken dehnt sich im übrigen während der SS, deshalb ist eine Beckenvermessung wahscheinlich nutzlos. Gehe entspannt an die Sache rann und such dir eine Hebamme, der du vertraust, vielleicht kappt es beim nächsten mal.#pro

8

Hallo!

Man kann nur den Beckendurchmesser vermessen. Der muss mindestens 17 cm betragen, dann geht ein Babykopf durch. Dafür wird aber nicht geröntgt; der Arzt hat ein Instrument, das ähnlich aussieht wie ein Zirkel. Bei mir wurde vor der Geburt im KH mal eben gemessen mit so einem Gerät.

Röntgen ist da Unsinn!

LG
Steffi + Caroline Johanna (23 Monate) + #baby girl inside (21. SSW)

9

vielen dank für eure ratschläge.

dann werde ich diesen termin mal abblasen und das geld lieber fürs geburtshaus sparen :)

Top Diskussionen anzeigen