unbedingt zugang legen??

Hallo ihr lieben :)

ich hab zwar noch etwas zeit bis mein wurm zur welt kommt aber mich interessiert mal ob man sich bei der geburt uuunbedingt einen zugang legen lassen muss...??

wie war das bei euch??? :)

lg blume mit bauchzwerg #verliebt

10

Hallo,

ja, man bekommt schon einen und nein schlimm ist es nicht ABER ich persönlich finde es schon fragwürdig was einem da unbewusst suggeriert wird... Gefahr und die Meinung, das eine Geburt gefährlich ist, der Körper nix kann und Mann/Arzt (der auch nur ein Mensch ist ) jederzeit eingreifen muss, denn von selbst kann das ja nix werden.

Ich denke das allein deshalb einfach schon viele zusätzliche Probleme auftreten. Man ist nicht mehr Frau die ein Baby bekommt, sondern im KRANKENhaus - Patient und natürlich sehr gefährdet...

nur mal so...

Liebe Grüße

p.s. ich hatte dreimal keinen und lebe immer noch... ;-)

1

also ich hab einen bekommen
fands aber auch net so schlimm glaub mir dir is eh alles wurscht :)
hab nen wehentropf gekriegt weil meine wehen zwar regelmäsig waren aber eben zu kurz :)

2

Hallo,

ja soweit ich weiss schon. Auch für einen evtl. Not-KS, da muss es schnell gehen.
Ich habe am Ende auch einen Wehentropf bekommen, da die Wehen schwächer wurden.
Niklas ist am späten Abend geboren und bis zum nä. morgen ist er drin geblieben, rein zur Sicherheit.

LG
Tanja

3

habe totale angst vor spritzen und vor dem zugang hatte ich erst recht angst.

es war aber nicht schlimm...blut abnehmen ist schlimmer...hab garnix gemerkt und mir war nix wurscht! war voll da mit meinem kopf.

ich denke der zugang ist sehr sinnvoll wenn etwas ist. bei mir war es der blutverlust und ich war nach der geburt vom kreislauf her nicht fit....da hab ich was über den zugang bekommen. mein eisenwert war total im keller und hätte ich ihn mir nicht schon rausziehen lassen hätte ich dafür auch noch was bekommen wurde mir im nachhinein gesagt.

man brauch echt keine angst davor haben....

4

Also ein MUSS ist es nicht! Aussage meiner zwei Entbindungskliniken (wir müssen uns noch entscheiden). Aber es wird einem nahegelegt um im Notfall sofort zu reagieren. Sonst vergehen Wertvolle Minuten.

Ich kann Spritzen oder Kanülen an mir selbst gar nicht ab. Bei meinem Blinddarm damals hatte ich auch welche und selbst da wars mir wurst. Da hab ich mich auf was anderes Konzentriert als auf das Ding.

Wie gesagt es ist kein Muss aber eben sinnvoll damit die ärzte schnell reagieren können. Wenn du natürlich mit Blasensprung ohne wehen kommst dann ist es eh egal dann wird dir einer gelegt wegen Antibiotika. Genauso bei anderen Faktoren die bei der Einlieferung vor liegen. Also wenn du ankommst egal ob selbst oder mit dem Rettungswagen wird geschaut was sache ist und eventuell kommst du um einen Zugang nicht herum.

5

Du scheinst zu vergessen das die Zustimmung benötigt wird. Ja auch die muss der Arzt sich eigentlich einholen (eigentlich weil es kaum noch einer tut. Aber unter anderem ist deswegen auch die Assistenzärztin bei mir mit angeklagt. Und schön "doof" wenn man dann noch zugibt das man mich überreden musste. Überreden ist keine freie Entscheidung und du scheinst zu vergessen da der Willen des Patienten respektiert werden muss. Ansonsten zählt es als Körperverletzung.

Du kannst was deinen Körper betrifft immer alles verweigern solange du noch fähig bist zu entscheiden. Kann allerdings gut sein das sie einen das unterschreiben lassen das man es verweigert, eben damit die Ärzte nicht dafür haftbar gemacht werden können falls doch etwas passiert.

lg

6

Wo habe ich geschrieben das ich die Zustimmung vergesse? Ich habe lediglich gesagt was mein Wissen ist bzw. meine Erfahrung.

Mann muss sich keinen Zugang legen lassen wenn man das nicht will. Es wird einem angeraten und es ist sinnvoll es sich einen legen zu lassen. Damit die Ärzte schnell reagieren können.

Wie gesagt es ist KEIN MUSS!

weitere Kommentare laden
7

Also ich habe keinen Zugang bekommen. Die Frage stand nicht einmal im Raum.

9

Hallo,

Im Krankenhaus bekommst du eingentlich immer einen - damit sie im Notfall sofort reagieren können...

Bei meinen Hausgeburten hatte ich keinen. Hätte auch keinen gewollt.

Grüße

11

Hallo,

ich hatte bei allen 4 Geburten einen. Als ich ins KH kam und feststand, dass die Geburt anfing hab ich einen bekommen.

Wenn die Herztöne des Babys nicht mehr so optimal waren, hab ich einen Glukose Tropf bekommen, dann wars besser.

In unserem KH wird immer einer gelegt für den Fall, dass es schnell gehen muss.

Wie schnell es manchmal gehen muss, hab ich bei der letzten Geburt erlebt. Meiner Kreissaal Nachbarin gings auf einmal sehr schlecht, die Herztöne des Babys wurden immer schlechter.

Da war auf einmal so ein Gewusel, Hektik... Innerhalb ein paar Min. wurde sie in den OP geschoben. Da zählt jede Min. und wenn man erst alles vorbereiten muss, verliert man wertvolle Zeit.

14

Einen Zugang legen dauert weinige Sekunden. Und das Argument z.B. wenn der Kreislauf wegsackt ist absolut bescheuert. Es gibt auch andere Stellen wo man den Zugang legen kann als an den Armen und da findet man eine Vene auch in dem Fall noch.

Lg

16

" Und das Argument z.B. wenn der Kreislauf wegsackt ist absolut bescheuert."

Ich sprach lediglich davon, dass es bei mir so war!! #aha

" Es gibt auch andere Stellen wo man den Zugang legen kann als an den Armen und da findet man eine Vene auch in dem Fall noch."

Was genau willst du mir damit sagen? Ich hab nie behauptet, man legt ihn nur an den Armen.

weitere Kommentare laden
12

Müssen tust du ab´solut gar nichts egal was. Dein Körper, dein baby deine Entscheidung, egal ob es darum geht nen Zugang zu legen, CTG zu schreiben oder den Mumu zu untersuchen. Absolut alles darfst du ablehnen wenn du es nicht willst. In den emisten Kliniken ist es aber Standard.

Mir war übrigens absolut gar nichts egal unter Wehen. Ich glaube ich war noch nie so sehr Herr meiner Sinne wie bei den Geburten meiner Kinder. Und der Zugang bei der Großen hat mich massiv gestört, auch wenn ich da sonst gar nicht so bin. Darum würde ich ihn heute immer ablehnen, wenn ich nochmal im Krankenhaus gebären müsste (geplant kommen nurnoch Hausgeburten in Frage). Ich seh das weglassen auch als Schutz für mich und mein Baby. Dann kann nämlich eben keiner mal eben schnell was spritzen oder dranhängen und dabei "vergessen" was zu sagen und man muß eben etwas besser auf mich und mein Baby achten. Von daher nehm ich den nur bei echter Notwendigkeit

Top Diskussionen anzeigen