Natürliche Geburt bei Androgynem Becken

Hallo,
bei mir wurde nach meinem letzten Not Kaiserschnitt ein Androgynes Becken festgestellt.
Ich möchte jetzt trotzdem erst mal versuchen normal zu gebären.
Hat jemand von Euch vielleicht das gleiche und eine normale Geburt geschafft?
Würd mich über Erfahrungsberichte freuen#winke
Liebe Grüße

1

Hallo!

Wichtig wäre hier ob es ein Verdacht darauf ist oder ein richitger Befund.
Wie wurde die Diagnose gestellt ?

LG

5

Hallo,

es ist ein richtiger Befund.
Nach dem Not KS wurde ich in die Röhre gesteckt und dabei wurde es festgestellt.
Im Krankenhaus wurde dann direkt gesagt das das nächste Kind auch per KS geholt wird.

Mein FA meinte jedoch, das wenn ich einer natürlichen Geburt positiv gegenüber stände, könnten wir es normal probieren (mit höherem KS Risiko)
Ich würde es sehr gerne normal probieren und hab gehofft das hier vielleicht auch jemand den gleichen Befund hat und es auch natürlich probieren wird oder es vielleicht sogar geklappt hat.
LG#winke

2

Auf der Suche nach dem, was ein androgynes Becken ist, habe ich das gefunden: http://www.urbia.de/club/Hebammen-Sprechstunde/forum/thread/472042
LG

3

Oh Mist, da ist von dir?
#rofl Sorry

4

Ja das war auch schon ich:-D

Hab die Hoffnung das mir hier jemand ein positives Beispiel geben kann, das es auf trotzdem natürliche weise klappen kann.
Meine Ärztin meinte nämlich das wir es zwar versuchen können, aber ein hohe Wahrscheinlichkeit auf einen KS bleibt.

6

hm, ich hatte mich zumindest mit dem thema bildgebender diagnostik vor erneuter ss auseinandergesetzt, da ich bei meinem ersten sohn einen geburtsstillstand bei missverhältnis mit dann sekundärer sektio hatte.
kann dazu nur soviel sagen:
eine freundin von mir ist radiologin - sie sagte, dass sich null aussage über einen geburtsverlauf über ct - / mrt - diagnostik machen lässt, da sich ja bekanntermassen unter hormonwirkung / kräfteeinwirkung unter der geburt eh nochmal alles "verformt" - meine frauenärztin hielt auch nix davon.

bei der geburtsplanung zu kind nummer zwei wurde auch nochmal gesagt, dass sich unter der geburt schnell auf sektio wechseln lässt, falls nötig.
das ende vom lied:
spontanentbindung aus hinterer hinterhauptslage eines 4400g schweren brockens in viereinviertel stunden.

was sagt denn deine hebamme, dein frauenarzt ?

liebe grüsse,

amalaswintha

7

So in etwa das gleiche sagt mein FA auch dazu.

Sie meinte nur das diesmal nicht alles so lange dauern wird.

Nico war letzten Endes 13 Tage über Et und es wurden drei Tage Wehen eingeleitet. Also es wurde wirklich alles probiert damit er normal zur Welt kommt, und mein FA meinte das es diesmal nicht so sein wird und schneller eingegriffen wird.

Mit meiner Hebamme hab ich noch nicht gesprochen, nur mit einer Hebamme hier in einem Club. Meine Hebamme wollte ich nach Silvester anrufen und alles mal mit Ihr besprechen. Da ich sie auch gerne als Beleghebamme dabei hätte.

Ich habe diesmal irgendwie das Bedürfnis eine Vertraute Hebamme dabei zu haben :-D warum auch immer. Bei Nico war mir das egal.

Vielen Dank für Deine Antwort
LG

Top Diskussionen anzeigen