geplanter KS, wie habt ihr euch vorbereitet?

Hallo ihr lieben,

bei mir sieht wieder alles nach KS, aber dieses mal dann geplant. Mein letzter war ganz fürchterlich, weil ich von der Narkose ziemlich hin war und meinen Jungen erst knapp 12h nach schnitt zu sehen bekam und erst 16h später auf dem Arm halten durft.

Sowas brauche ich definitiv NIE wieder. Nun hab ich ja keine andere Wahl diese mal, als auf ne PDA einzugehen.
Ich möchte mein Kind gern schreien hören und sofort sehen und auch gleich anlegen können, aber vor dem ganzen gewusel selbst hab ich echt Angst. Vor dem legen der PDA hab ich ebenso viel schiss wie vor dem weg gehen des Gefühls in den Beinen. Wenn ich dann dran denke das alle sagen man merkt wenn die auf machen, weil der druck nachläßt, da wird es mir klatt unheimlich und dann dieses ewigkeit bis die zugenäht haben.

Ich hab wirklich schiss davor, aber eben keine vernünftige alternative.

SOllte ich mich jetzt mir Büchern und Netz drauf vor bereiten oder macht mir das nachlesen nur noch mehr ANgst????

Würde mich über nen positiven Bericht sehr freuen.
LG Tine 33SSW

1

Ich hatte zwei KS und beide waren super. Jederzeit gern wieder. Man spürt ein bißchen Zug und Geruckel, aber das schmerzt nicht. Zunähen bzw. Klammern dauerte bei mir jeweils 15 Minuten, eine halbe Stunde nach KS hatte ich meine Kinder zum Bonding auf meiner Brust, vorher hatte sie der Papa im Kreißsaal neben dem OP schon an der nackten Haut.

2

Hallo

Ich würde mich an deiner Stelle da nicht weiter drauf vorbereiten.

Das setzen der PDA oder Spinalen ist nicht schlimm. Habs jetzt schon zwei Mal hinter mir und fands nicht dramatisch (bei meiner Großen erst ne PDA, dann, als sie raus musste ne Spinale und beim Kleinen direkt ne Spinale). Und ich bin wirklich ein Angsthase. Ich laufe schon, wenn die nur schon mit den Thrombosespritzen um die Ecke kommen ;-)

Wenn das Gefühl aus den Beinen geht, das ist etwas komisch. Kann man schlecht beschreiben. Aber nicht schrecklich oder so.

Beide Male habe ich vom Schnitt nichts gemerkt.

Nur jetzt, beim Kleinen habe ich mitbekommen, als sie ihn raus nahmen. Da bekam ich plötzlich wieder besser Luft. Also das Atmen war nicht mehr so anstrengend. Aber sonst fühlte ich nichts.

Wie das mit dem Schreien und Anlegen ist, kann ich dir allerdings nicht sagen.

Hatte beides Not KS. Meine Große Schrie überhaupt nicht (fand ie anscheinend nicht nötig), kam zum KiA, wurde kurz angeguckt, dann durfte ich sie kurz sehen und sie ging mit Papa in den Kreißsaal. Als ich dazu kam durften wir kuscheln und ich legte sie nach einiger Zeit an.

Der Kleine schrie zwar zweimal kläglich, musste dann aber direkt hoch auf die ITS (Frühgeburt). Kann dir also sehr gut nachempfinden, wie schrecklich es ist, sein Kind nicht direkt nach der Geburt zu sehen. Ich sah Felix erst über 24 Stunden später, bekam aber vier oder fünf Stunden nach der Geburt ein Foto von ihm.

Mach dir nicht so viele Gedanken. So schlimm ist das alles nicht. Ich hab noch nen Tag vor Maries Geburt verkündet, dass mich in diesen OP niemand hinein bekommt, Und ne Spritze in den Rücken gibt mir mit Sicherheit auch niemand. Hatte da echt Panik vor!Tja... ;-)

Liebe Grüße

Bianca

3

Hallo Tine,#winke

also ich hatte am 31.10. nen geplanten KS. Hatte vorher gedacht, ach das wird nicht so schlimm und die Spinalanästhesie kann ja nicht schlimmer sein als die PRT Injektionen wg. meiner Bandscheibenvorfälle. Tja so war es leider bei mir nicht. Die Vorbereitungen für den KS liefen gut bis zu dem Moment wo die Spinale gesetzt werden sollte.

Mhm... nach etlichen Fehlversuchen, wahnsinnigen Schmerzen weil die örtliche Betäubung nicht hin gehauen hat und unendlichen 40min. hat es dann doch geklappt. Bin knapp der Vollnarkose entgangen. Der KS an sich war nicht tragisch. Meinen beiden Mädels ging es supi. Haben sofort geschrien und sind mit dem Papa zum Kinderarzt bzw. -ärzten. Danach noch ne Bauchspiegelung und schwups wurde ich genäht. Dann durfte ich meine beiden Mädels sehen und sie wurden mir sofort auf die Brust gelegt. Das war ein wahnsinnig schönes Gefühl. Trotzdem fehlt mir das Geburtserlebnis. Denn leider ging der natürliche Weg bei mir nicht. Hatte damit etliche Tage zu kämpfen.

Leider hatte ich ein paar Komplikationen (Wundheilungsstörungen, Bauchfellentzündung, Sturzblutung) und würde daher nie wieder nen KS machen lassen.
Will dir keine Angst oder so machen, aber denke bitte daran dass nen KS nen Bauchop ist bei dem es zu Komplikationen kommen kann. Deshalb empfinde ich das verharmlosen eines KS als bedenklich.

Kleiner Tipp am Ende lese nicht zu viel im Internet, dass macht einen nur verrückt und nervös.

Wünsche dir alles alles liebe und gute für die weitere SS und den KS.#klee

LG
Anja #herzlich+Amy+Emily (48 Tage jung)

4

ich hatte meinen KS am 25.11

also die PDA hab ich überhaupt nicht gemerkt, das hab ich mir echt schlimmer vorgestellt. Hatte wahnsinnige Angst davor, weil es mein erster war. Aber im nach hinein fand ich das was nach dem KS kam viel schlimmer.

Das der druck aufeinmal nach lässt, fand ich als sehr befreiend. Das war so unglaublich erleichternt. Viel schlimmer fand ich, das man nicht das gefühl von taubheit hat sondern ehr als wenn einem die Beine eingeschlafen sind. Also du merkst das schon wenn dich jemand gerühert, das kribbelt so. das hatte mir vorher keiner gesagt und somit habe ich da panik bekommen was auch jeder im OP mitbekommen hat. Sonst merkst du überhaupt nichts. ich habe nicht mal das ruckeln mitbekommen, ich war einfach viel zu aufgeregt.

Also du brauchst vor der op mit PDA überhaupt keine angst zu haben.

lg Sabrina

5

Hallo,

ich hatte 3 KS gehabt, alle mit der Spinale! Der Stich tat kurz weh und es fühlt sich an wie ein leichter elektirscher Schlag, aber sobald sie sitzt ist es kein Thema mehr. Nach kurze Zeit merkt man wie die Beine taub werden und dann der Po und der Rest. Das fühlt sich merkwürdig an wenn man "da unten" nix mehr bewegen kann. Den Schnitt selber hab ich bei keinen von den drei so bewusst mit bekommen, eher als sie das Kind raus geholt hatten, da wurde doch mehr gerüttelt. Beim Jüngsten nicht, er war ja auch erst 36cm gross gewesen, dafür dann das absaugen vom Blut hat lange gedauert beim letzten mal, hatte dafür fast kein WF. Ich wurde bei allen drei getackert und dann war gut. Die zwei Grossen hab ich direkt nach der Geburt das erste mal auf den Arm gehabt und dann später gesehen und Nr. 3 hab ich nach 2,5 Std. das erste mal gesehen aber er musste erst mal komplett versorgt werden.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 5 J. & Nick 4 J. mit Tim 9 M. (geb. 26+4 SSW/korr. 6 M.)

6

Also ich habe beim KS nichts gemerkt. Nur das Geruckel als sie die Kleine rausholten. Das Gewusel drumrum bekommt man kaum mit. War n bissel benebelt. Außerdem überwiegt die Vorfreude am Ende alles.

Vorbereiten musst du dich nicht. Aber wenns dir hilft, lies dir KS-Geburtsberichte durch, schau dir Videos an oder mach halt nix. Ganz wie du magst und wie es dir gut tut.

LG

7

Ich hatte am 12.12.11 einen WKS.Es war sehr entspannend und ich hab mich die ganze Zeit mit dem OP Team unterhalten nachdem mein Mann mit Kind und Hebamme rausgegangen sind.Bitte schau Dich nicht zu oft im internet nach Berichten durch,das hat mir Angst gemacht.Ich hatte keine Komplikationen und auch nach der OP einen super HB Wert 11,9!Kein Vergleich zur schrecklichen Spontangeburt meiner Tochter vor 2 Jahren (Präeklampsie, Atonie, DS und DR bis zum SChließmuskel, Hämorrhoiden 4 Grades ,Asphyxie beim Kind etc).

Gut was mit nicht gefallen hat, war mein verkrümmter Rücken und somit hat es 5 Versuche bei der Spinalen gedauert.Das hat auch nicht weh getan, aber ich hatte halt dann einen Druck im Rücken.Die Betäubung hat genauso weh getan wie eine Braunüle am Arm.Also harmlos..Ach gespürt habe ich natürlich nichts von der OP außer einwenig Ruckeln beim rausziehen.Da ich zierlich bin,habe ich das Ruckeln unter den Rippen gespürt (schmerzlos) und wußte in paar Sekunden ist es soweit.Nach dem ersten Check kam die Hebi mit dem Baby zum Knutschen in den OP zurück.Das war ein schönes Bonding.Meine Tochter damals hab ich erst am nächsten Tag in Arm genommen.

Vorbereitung: Arnica und Staphisaria Globulis für Wundheilung und gegen Verwachsungen und einpaar Narbencremes für später.

Meine NArbe ist sehr groß aber sieht bisher sehr gut aus und der SChnitt ist sehr weit unten.Der Operateur meinte, bei einem geplanten Kaiserschnitt ohne Wehen kann man den Schnitt besser über die Symphyse plazieren als bei einem Eilschnitt mit Wehen.Da habe ich Glück gehabt.Mir sind die Narben am Bauch lieber als weitere Narben im Dammbereich!Das sieht bei mir echt übel aus ..

Sei einfach entspannt und freunde Dich mit deinem Kaiserschnitt an.Dann kommst Du mit diesem Geburtsablauf besser zurecht. Vor den Wundschmerzen hatte ich Riesenangst und was ist passier? Ich brauchte nur 1 Paracetamol und das wars.Die Nachwehen waren schlimmer,aber das gibt es auch nach Spontangeburten.Diese Schmerzen habe ich einfach ausgehalten, weil ich wusste dass es notwendig ist für die Gebärmutter.

Ich drück Dir die Daumen=)

8

Hallo,

die Legen der PDA war gar nicht schlimm und daß ich kein Gefühl mehr in den Beinen hatte, habe ich echt gar nicht gemerkt.
Man merkt halt daß an einem "gearbeitet" wird aber fühlt keinen Schmerz. So ist es ja auch wenn Dir ein Zahn gezogen wird :-)
Es gibt halt Druck wenn das Baby herausgeholt wird aber das war es dann auch schon.
Gleich anlegen kannst Du trotzdem nicht.
Dein Mann kann mit in den OP. Mein Mann hat unseren Sohn in den Arm gelegt bekommen und saß dann gleich nah an meinem Gesicht.
Kurz später ist er dann mit der Hebamme in den Kreissaal wo sie den Kleinen dann fertig gemacht haben.
Mein Mann durfte dann zuerst mit unserem Kleinen alleine sein und das war super für ihn.
Als ich dann in den Kreissaal kam bekam ich den Kleinen in den Arm und konnte ihn auch anlegen ( kam ja eh nichts :-) ).
Also kein Stress........ist alles super gelaufen!

LG Z.

9

Ich berichte POSITIV, ob wohl ich riesengroßer Angstschisser bin.
Vorab. ich hatte vor 5 Wochne meinen DRITTEN KAISERSCHNITT und würde (auch wenns nicht mehr dazu kommen wird) es wieder tuen.

ALso, die PDAs sind nicht so schlimm wie man denkt, vorallem das Setzen der Betäubung ist nicht schmerzhaft!!!, aber unangenehm.ICh selber habe großen Schiss vor Spritzen!!!!, aber das Setzen eines Zuganges in der HAnd ist meines Erachtens schlimmer.
Du merkst wenn Die PDA gesetzt iwird, ein Kribbeln in den Füssen und wärme dich sich schnell bis zum Brustkorb hin verteilt. Das tut nicht weh, ist eher eine Erleichterung weil DAS Schlimmste geschfft ist.Dann muss dudich schnell hinlegen und dann wirst du in dne Op gebracht.
Aber erschrecke dich nicht, den du merkst DRUCK , WÄREME und KÄLTE, aber keinen Schmerz , kein Aufschneiden oder sonst irgendwas!!!!- VERSPROCHEN!!!!Dann spürst Du (so war es bei mir) einen starken Druck im oberbauch udn plötzlich ein Plätschern (Blut, Frchtwasser) und dann " BÄÄÄÄH, WÄÄÄH#schrei) und das BAby ist da!
Dann geht alles ganz schnell vorbei.....

Ich hoffe ich konnte dir helfen??!!

Lg mama-tine

10

sorry für die rechtschreibfehler, aber mir gehts gerade gesundheitlich nicht so gut und da achte ich gerdae nicht so darauf!#nanana

Top Diskussionen anzeigen