Wer hat im St. Adolf Stift entbunden? evt. Auch Geesthacht

Hallo ihr lieben,

Ich weiß einfach nicht wo ich entbinden soll:-( 2007 habe ich meinen ersten Sohn in der Asklepios Klinik in Barmbek entbunden und fand es schrecklich! Ich bin damals auf an Raten meines Frauenarztes dort hin gegangen, weil ich Schwangerschaftsdiabetes hatte und die da eine gute Neugeboren Notstation haben. Das hat mein Sohn dann auch gebraucht, wegen stärker Unterzuckerung und Infektion mit Fieber und niedrigen Herztönen. Der wurde Super Betreut, nur ich nicht:-(

Tja habe natürlich wieder Schwangerschaftsdiabetes, aber nach Barmbek will ich einfach nicht. Die Leute da sind furchtbar, reinste Massenabfertigung!

Nun lebe ich in Geesthacht und die Geburtstation hier soll ja ganz gut sein. Hat nur nicht 24 Std. nen Kinderarzt da. Der Informationsabend war auch ganz nett. War jemand aktuell da?

Nun schwebt mir noch das KH in Reinbek vor. Kennt das jemand? Die haben auch keinen Kinderarzt dauerhaft da und keine Sauglingsstation. Mit kleinen Sachen werden die da wohl auch fertig. Ich hoffe Blutzucker Störung gehört dazu.

Der Infoabend ist zwar nächste Woche, aber ich würde gern wissen wie viele Betten in einem Zimmer stehen auf der Wochenstation? Sind Duschen im Zimmer? Wie sind die Schwestern nd Hebammen so? Wie habt ihr die Geburt erlebt? Hatten eure Baby evtl. auch Probleme nach der Geburt? Wie siehts mit der Hilfe beim Stillen aus?

Ich hoffe eine von euch hat aktuelle Infos für mich.

lag Lizzbaby

1

Ich selber habe nicht in Reinbek entbunden. Habe beide Kinder in Bergedorf bekommen und werde auch das dritte wohl im Bethesda entbinden.

Aber eine Freundin hat vor wenigen Tagen dort entbunden. Sie wollte eigentlich spontan (eingeleitet) entbinden. Aber es gab Komplikationen unter der Geburt, die das Kind beinahe nicht überlebt hätte. Die Ärzte haben dort aber wohl sofort kompetent reagiert und sofort einen Notkaiserschnitt gemacht. Der Kleine wurde dann ins Wilhelmsstift verlegt. Also was ich bis jetzt so mitbekommen habe ist da alles soweit optimal verlaufen.

Als der Kleine stabil war ist er auch wieder zu ihr nach Reinbek verlegt worden, sodass sie ihn bei sich hat.

Sie hatte auch im Vorfeld schon sehr von dem KH geschwärmt, weil die Ärzte da nicht so super hektisch sind, sondern noch sehr "naturbewusst" sind.

Vielleicht wäre aber auch Bergedorf noch für dich ne Alternative? Ich war da eigentlich immer recht zufrieden.

2

Huhu!

meine 4 sind zuhause geboren.
Geesthacht wäre aber meine wahl gewesen, wenn ich hätte abbrechen müssen - obwohl es näher dran Andere gegeben hätte.

wenn du auch weiter fahren würdest, dann wäre Harburg immer meine erste Wahl.
ssind etwa 30 Minuten von Geesthacht(ich wohne in Boberg, Billwerder)
Harburg hat Einzel., Doppel- und familienzimmer.
Die Stillberatung ist wirklich gut(und davon kenn ich was;-)) und die hebammen, die ich kennengelernt habe wirkten sehr kompetent und nett.
Fahr doch einafch mal gucken!

lg

melanie

3

Hallo,

ich habe meine 3 Kinder in Reinbek entbunden und würde es jederzeit wieder machen! Es ist dort sehr familiär, die Hebammen sind toll und Reinbek ist nicht als Kaiserschnittwütig bekannt. Der Chefarzt kam während meiner letzten Geburt ins Zimmer und meinte:

Frau Runa, schneiden kann jeder, aber wir wollen noch Geburtshilfe leisten! Das schaffen sie schon ;-)

Wenn Du noch weitere Fragen hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden!

LG, Runa

4

Hallo!

Ich kann dir nur sagen, dass ich aus Erzählungen einiger Freundinnen weiß, dass Geesthacht super sein soll!
Ansonsten wäre ja noch Lüneburg einigermaßen in der Nähe - von dort kann ich nur Großartiges berichten! ;)

Viele Grüße & alles Gute für die Geburt!

Rosalie mit #baby Bennet (2 Tage)

Top Diskussionen anzeigen