Geschenk vom Partner zur Geburt ?!

Ich weiß - ich weiß !
Dieses Thema gab's bestimmt schonmal #augen

Da ich aber nun selbst frische Mama bin möchte ich nun meine Meinung zu dem Thema schreiben:

Natürlich ist unser Baby das allergrößte Geschenk was wir uns als Paar machen konnten.
Nichtsdestotrotz hätte ich mich über eine kleine Aufmerksamkeit meines Mannes gefreut. So 'ne Art "Wertschätzung" oder "Anerkennung" was man mit der Geburt geleistet hat.
Klar liegt es in der Natur der Menschheit dass die Frau die Kinder auf die Welt bringt. Trotzdem ist es mit 9 Monaten Schwangerschaft und nachher mit Schmerzen verbunden.
Ich persönlich finde, dass sollte man als Mann nicht "einfach so" hinnehmen sondern viell. mit einer kleinen Geste würdigen.

Viele Freundinnen in meinem Umfeld haben etwas von ihren Männern bekommen (und sei es nur ein Blumenstrauß). Die Geste zählt !

Ich werde mich nächste Woche selbst beschenken indem ich einen zweiten Brilli in meinen Ehering machen lasse als Zeichen für unsere kleine Maus.

Musste mal raus... *sorry* #winke

1

Ich hab weder ein Geschen bekommen noch erwartet. Ich brauche kein materielles Zeichen der Anerkennung.

2

Ich bekam auch nichts. Mein Freund brachte aber am Tag der Geburt ein Kuscheltier für unsere Kleine mit. Das Äffchen saß von Anfang an in ihrem Bettchen und jetzt liebt sie das Ding unendlich. Äffi muss immer und überall mit und ohne den kann sie nicht schlafen und der allerbeste Tröster ist er auch.

Denke beim 2. wird mein Freund auch wieder was für den Zwerg aussuchen.

LG

3

nachdem was mein Mann alles in der Schwangerschaft für mich getan hat.......denke ich er hätte mehr verdient #verliebt.......vielleicht fällt mir ja noch was schönes ein :-)

4

#rofl Redest du von meinem Mann?
Er hat sie ganze SS über getönt, dass er sich etwas ganz besonderes überlegt....
Na ja, scheinbar kam unser Kind dann bei ET+4 SO überraschend, dass er überhaupt nicht mehr daran gedacht hat mir etwas zu bringen/schenken. Ich hab nicht mal ein einziges Blümchen bekommen und war schon sehr enttäuscht #schmoll Zwischenzeitlich ist unsere Maus 12 Wochen alt und ich hab es verkraftet ;-)

#winke, Lilli

5

Mein Mann hat mir unter der Geburt die ganze Zeit die Hand gehalten, sich von mir anmaulen lassen, dass er mich loslassen soll, um sich zwei Sekunden später anhören zu können, dass er mir sofort die Hand geben soll, dabei hat er in der anderen Hand ständig meine Kotzschale gehalten und mir immer brav vorgeatmet.
Jetzt ist er ein liebevoller Vater, steht trotz Vollzeitjob nachts auf, wenn unsere Tochter weint, hat sie als Baby nächtelang rumgetragen, wenn sie vor lauter Weinen nicht in den Schlaf gefunden hat, wechselt bekotzte Bettwäsche, etc. pp..
Das alles ist mir 1000 Mal mehr Wert, als ein tolles Geschenk zur Geburt und sich dann um jede Stinkewindel drücken.

11

#pro

36

#peo #danke, dass ich das jetzt nicht alles schreiben muss ;-)

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

ich sehe das genauso wie du. Und nachdem mein Mann nach der ersten Geburt "gepatzt" hat ( schleppt mich aus dem KKH drekt in den Supermarkt, weil er nicht eingekauft hat, bringt die Bedienungsanleitung für den MaxiCosi am Tag der Entöassung, weil ich dummerweise mich vorher nicht mit beschäftigt habe und er es auch nicht für nötig hielt und schafft es nicht mal einen Strauß Blumen mitzubringen), habe ich jetzt vorgesort und ihm gezeigt, worüber ich mich freue. #cool

vg, m.

7

Hallo,

ich bin voll deiner Meinung,
der Mann muss ja so wirklich nichts machen und weiß ja gar nicht was FRAU da durchmachen muss! :-[
Also mein Papa hat meiner Mama immer was geschenkt und sei es nur ein Blumenstrauß gewesen (hat mir meine Mama erzählt)
Aber irgendwie sind Männer sowieso komisch!
Mein Mann hat sich seitdem ich schwanger bin total verändert! Leider ins negative und ich könnte nicht sagen das er viel für mich getan hätte die letzten 9 Monate! Auch das muss mal raus.... #sorry

10

Manchmal ist "nichts machen können" auch nicht gerade einfach. Kannst Du Dir vorstellen, wie es für einen Mann ist, seine Frau so leiden zu sehen und nichts (in seinen Augen) tun zu können?
Ich war ehrlich gesagt ganz froh, dass ich mit der Geburt unseres Kindes eine feste Aufgabe hatte.

Warum sprichst Du nicht mal mit Deinem Mann, wie sehr er sich verändert hat und wie allein Du Dich fühlst?
Männer können oft gar nicht verstehen, was eine Schwangerschaft mit uns Frauen "macht". Da helfen nur offene Worte auf beiden Seiten.

8

Seufz - so sind se die Männer

9

Ist in den USA wohl verbreiteter, zumindest hat es da sogar einen Namen "push present" #rofl http://en.wikipedia.org/wiki/Push_present Da gibt es wohl meinst Schmuck. Bei mir gab es übrigens auch nichts, hätte mich auch gefreut, aber inzwischen (2,5 Jahre später) bin auch ich drüber hinweg gekommen.

LG

Top Diskussionen anzeigen