Viele Fragen zum Wochenfluss

hallo mädels

ich wollte euch mal was fragen. also ich frage mich die ganze zeit wie das so mit dem wochenfluss ist...also wie soll ich mir das vorstellen? von welchen mengen reden wir? riecht das zeug? und wenn es riecht, fang ich dann an zu stinken während des wochenflusses?
ich weiß das ist irgendwie etwas eklig, aber ich frag mich halt was da auf mcih zukommt und irgendwie schämen sich immer alle mir das mal zu beschreiben...

danke schonmal für eure antworten :-)

lg

1

hi,

die erste zeit viel viel mehr als bei der mens - aber das sind tage, -- aber sieht ähnlich aus wie mens und riecht auch -- aber man sollte sowieso sehr oft die vorlagen wechseln, weshalb der geruch nicht das problem sein sollte ... ich hab viel getrunken wegen dem stillen war eh viel auf der Toi und hab jedesmal die binde gewechselt

es wird dann nach 1-2 wochen ganz schnell so wie ne leichte mens -- und nochmal 1-2 wochen später wirds immer weniger und gelblich wenig und das hält sich meist noch mal ne weile ...
ist halb so wild, aber die erste zeit war mein Mülleimer doch wirklich voller als der Windeleimer von Julian *g*

lg
tanja

2

Hallo

ich finde da gar nichts ekeliges oder peinliches dran. Unsere Gesellschaft kann über alles reden aber nicht über natürliche Körpervorgänge #augen

Nach der Geburt hat deine Gebärmutter eine offene Wunde an der Stelle an der die Plazenta gesessen hat. DFas blutet eine Weile noch nach und es kommt auch einiges an Wundsekreten raus, ähnlich als hätte man sich schlimm geschnitten.
Die Blutungen sind in den ersten Tagen in aller Regel sehr viel kräftiger als die normale Mens und ja, es riecht auch etwas, aber du wirst in den ersten Wochen soweiso fast ständig nach halbverdauter Milch riechen, weil Babys die Eigenschaft haben einen x Mal am Tag vollzuspucken und so oft kann man gar nciht duschen und die Klamotten wechseln. Auch durch die ganze Hormonumstellung riecht man erstmal etwas anders als sonst. Wenn der Wochenfluß aber wirklich richtig unangenhem stinkt, sag das unbedingt deiner hebamme,m denn das kann ein Anzeichen für eine Entzündung oder einen Wochenflußstau sein. Passiert selten, sollte man aber wissen.
Es kann auch immer mal etwas Koagel, also schon geronnenes Blut mit rauskommen.
Meist wird der Wochenfluß so nach etwa einer Woche deutlich leichter und ist dann eher so wie leicht gelbliche oder hellbraune Schmierblutungen. Dauern tut das ganze meist so zwischen 3 und 6 Wochen.
Man sollte in dieser zeit auf Tampons verzichten und einfache Wattebinden benutzen. Tampons könnten das Blut aufstauen und es fließt nicht richtig ab was im schlimmsten Fall zu einem Wochenflußstau führen kann und die Binden mit Plastikfolie sind die tollster Brutstätte für OPilze und Bakterien.

Und weil dieses Märchen leider immernoch von allen Seiten verbreitet wird: Wochenfluß ist NICHT infektiös. Das ist leider bei vielen noch nicht angekommen. Man darf also auch mit Wochenfluß und auch wenn man stillt ein Vollbad nehmen und auch die Brust dabei mit ins Wasser nehmen. laß dir da also keinen Mist erzählen.

LG
qrupa


3

danke für die antworten...na dann weiß ich ja schonmal was auf mich zukommt :-)

Top Diskussionen anzeigen