Hepatitis B-Impfung direkt nach der Geburt

Hallo zusammen,

ich weiß nicht, ob die Frage hierher gehört, aber ich denke, dass ihr mir sicherlich weiterhelfen könnt.

Im aktuellen Magazin meiner Krankenkasse steht, dass man direkt nach der Geburt gegen Hepatitis B impft, wenn die Mutter entsprechende Antikörper durch eine vorangegangene Impfung hat. Das wäre bei mir so.

Habt ihr in einem solchen Fall euer Baby direkt impfen lassen? Wer hat euch über die Impfung aufgeklärt? Wird das im Vorgespräch bei der Anmeldung im KH gemacht oder macht das der FA? Oder habt ihr vorher schon einen Kinderarzt ausgesucht und dort eine Beratung bekommen?

Wir haben noch viel Zeit für sowas, ich wollte mich nur im Vorfeld informieren und nicht alles auf den letztes Drücker machen/entscheiden, da solche Punkte ja schon sehr wichtig sind.

Viele Grüße,
Carly

1

Wie zeitnah war denn deine Impfung?? Ich hatte ja Jahre vor meiner ersten Schwangerschaft die Hep B Impfung, mein Großer ist aber erst im letzten Jahr mit 3 geimpft worden, der Kleine noch gar nicht #kratz

2

Meine Impfung liegt etwa 9 Jahre zurück.

6

Bis zum 12ten Lebensmonat wird es von der Kasse übernommen und dann erst wieder ab Schuleintritt, soweit erst einmal meine Infos.
Wenn man normal 6fach impfen lässt ist doch die Hep eh mit drinn, was natürlich nicht gleich nach der Geburt passiert, aber ab u4 glaube ich.
Wir haben nur 5fach impfen lassen, dafür aber HepA und B zusammen als Kombi. Übernommen bekommt man das von der Kasse auch nach dem 12ten LM, wenn man nach Polen reist und mit Mensch und Tieren in Kontakt kommt (so eine Mitarbeiterin meiner Kasse)
Ich persönlich würde wohl warten, bis zur nomalen Regelimpfung und dann die 6fach wählen, oder aber eben nur 5fach und die andern beiden in Kombi.

LG

3

Laut "Impfen pro und contra" (Hirte) birgt die Impfung ein hohes Nebenwirkungsrisiko. Unter den Meldungen über Nebenwirkungen gab es allein 54 Todesfälle. Das Ansteckungsrisiko für Kinder ist vernachlässigbar gering und das Erkrankungsrisiko von Kindern steht in keinem Verhältnis zu den potenziell schweren Nebenwirkungen!

Ich frage mich echt, was die Impferei gegen Hep. B bei Säuglingen soll!

Wie gesagt: Impfen pro und contra (Verlag Knaur) anschaffen, lesen ,eigene Meinung bilden!

4

Hallo Jacky,

vielen Dank für deinen Buchtipp. Ich habe gleich mal bei Amazon geschaut und sehe gerade, dass dieses Buch schon fast 2 Jahre alt ist... Also nicht mehr ganz nach dem neuesten Stand, aber sicher ein guter Anhaltspunkt, um sich weitergehend zu informieren.

Ich frage ja deshalb, weil ich mich informieren und beraten lassen möchte und dann abwägen muss, was das Beste für unser Baby sein wird.

Viele Grüße,
Carly

5

Ich bin gerade nicht so ganz informiert, deswegen würde ich Dir empfehlen, auf jeden Fall mit dem FA darüber zu sprechen.

Aber soweit ich mich richtig erinnere, geht es in der Schwangerschaft nicht um Personen, die gegen Hep B geimpft wurden, sondern Frauen, die Hep B haben bzw. hatten und deswegen Träger des Antigens sind.
Das wird aber in der Schwangerschaft automatisch getestet und im Mutterpass vermerkt.

Im Übrigen ist das Buch von Hirte nicht unumstritten und bei einer chronisch verlaufenden Krankheit, die man sich nicht nur durch Geschlechtsverkehr, sondern auch über das Blut holen kann, finde ich es nur richtig, dass man schon im Kindesalter impft.
Aber Impfungen sind ja generell ein heißes Eisen und letztendlich muss sich jeder selbst informieren und eine eigene Meinung bilden...

7

Dass das Kind geimpft werden muss, weil die Mutter geimpft ist, hab ich noch nie gehört.
Welche KK ist das denn, vielleicht kann man den Artikel online lesen.

LG
Susanne

8

Du meinst das TK Magazin? Stand da nicht drin, dass es heute NICHT mehr so akut ist, dass die Kinder gleich im Kreißsaal geimpft werden, sondern dass die Mutter mehr Zeit hat das zu entscheiden?

Kann leider nicht mehr rein schaun, weil Töchterlein das Magazin zerpflückt hat.

Also unsere wurde routinemäßig bei der U4 erstmalig gegen Hep B geimpft im Rahmen der 7-fach Impfung.
Hatten auch keine Nebenwirkungen o.ä.
Mich hat ganz normal der Kinderarzt aufgeklärt über die Impfungen.

Top Diskussionen anzeigen