PDA oder doch KS

Hallo

Wir basteln gerade an NR 4.
Natürlich denke ich gleich wieder über die Geburt nach.
Ich hatte 2 Horror Geburten und einen WKS.

Jetzt frag ich mich wie ist eine Normale Geburt mit PDA?
Betäubt sie wirklich so das man keine Schmerzen mehr hat, auch bei der Austreibungsphase?
Das wäre mir sehr wichtig.

Den KS empfand ich als Super auch hatte ich kaum Schmerzen danach.

Diesmal würde ich aber gerne wieder schnell nachhause am besten am selben Tag.

Vielleicht kann mir ja jemand info über Geburt mit PDA geben

Danke

1

Hi,

also es kommt immer drauf an wie die PDA sitzt. Meine saß bombig und ich war 3h schmerzfrei, bis der MM vollständig eröffnet war. Da ich aber eine Einleitung hatte, kamen die Wehen dann mit einem Schlag pausenlos zurück. Es soll ja so sein, dass die PDA nachlässt und man den Druck spürt. Als nachgespritzt wurde, war das dann auch so als sie wieder nachließ, aber leider hing der Kopf von meinem Kleinen fest. Mein Sohn wurde ja dann mit Saugglocke geholt und da wurde ich geschnitten und ich hab absolut nix gespürt.

LG Katja

2

Ich habe auch nach etlichen Stunden eine PDA bekommen. War dann zwei Stunden schmerzfrei, habe aber die Wehen noch als Druck gespürt.

Als dann die Schmerzen wiederkamen, wurde noch mal nachgespritzt, weil ich einfach nicht mehr konnte und wollte. Da hatten die mir leider zu viel gegeben, so dass ich bis zum Nähen des Dammschnitts gar nichts mehr gespürt habe...

Muss dazu sagen, dass die erste Dosierung echt angenehmer war, weil man noch aktiv an der Geburt beteiligt war, hinterher mussten die mir sagen, wann ich pressen sollte und da ich kein Gefühl hatte, wusste ich irgendwie nicht mehr so recht, was Pressen eigentlich ist. #augen

Ansonsten kann ich eine PDA nur empfehlen...

LG

Li

3

Frühe PDA! Dann hast du eine schmerzfreie Geburt und kannst sogar ambulant gehen.

Top Diskussionen anzeigen