Geburtsverletzungen nachträglich korrigieren?

Hallo,

ich hoffe jemand kann mir hier was dazu sagen..

Meine Tochter wird bald schon 3 Jahre alt.
Es ist nicht so dass ich sehr schlimme Geburtsverletzungen hatte - es war wohl ein Scheidenriss, wurde mit ca 5 Stichen genäht.
Nun kommt mir aber immer stärker vor, dass der Scheideneingang viiiieeel zu weit ist (Richtung Damm). Es könnte sogar sein, es reisst immer wieder ein Stückchen weiter aus..
Ich sehe sogar schon die Scheideninnenwand rausgucken - ist schwer zu erklären, ich würde sagen sieht so ähnlich wie Hämorriden nur in der Scheide aus..

Also irgendwie fühle ich mich nicht wohl dabei..

Hat da jemand eine Erfahrung? Kann ich das irgendwie korrigieren lassen?


LG
Anna

1

OH - keine Ahnung. Aber ich würde da mal nachschauen lassen. Vielleicht kann man da ja was enger nähen lassen.

2

Hi,

red doch einfach einmal mit deinem FA. Ich denk das man da schon noch was machen kann.............aber ob das die KK übernimmt weiß ich nicht.

LG

Simone

3

Das hört sich aber eher nach einer Gebärmuttersenkung bzw. einem schlaffen Beckenboden an...hatte eine Freundin von mir, nach gezieltem Training (Kurs, Elanee Beckenbodentrainer bzw. Liebeskugeln) ist es dann besser geworden..

Aber lass lieber mal deinen Facharzt drauf schauen

Alles Gute dir#liebdrueck

4

hi -- Du beschreibst fast genauso, wie es bei mir aussieht. bei mir ist es eine klassische BB-Schwäche und ich bin fleissig am trainieren -- natürlich ist der zipfel und diese steile furche richtung damm (die du als nahezu wieder aufreissen beschreibst) eine geburtsverletzung aber letzendlich ist es durch bb-training zu verbessern, wenn du diese "innenfurchen" sehen kannst. mach einen test: spanne ganz ganz ganz fest an und ziehe dabei innen hoch ... verschwinden fast oder sogar ganz die furchen nach innen/hinten und es wird etwas enger? dann ist es klassisch BBschwäche!

lg
tanja

5

Hallo Tanja,

hmm, habe den Test versucht - nein die verschwinden nicht, es bleibt plaktisch unverändert. Aber da hängt eigentlich nicht was raus - die "öffnung" ist einfach so groß dass man da soviel sieht... Und die Scheidenrände sind irgendwie unschön, wie "ausgefranzt"..

Aber trotzdem vielen Dank für dein Tipp. Ich glaube Beckenbodentraining würde generell ganz gut tun - ich habe gar keine Rückbildung gemacht. Ich mache zwar sport, aber vielleicht bringt es an der stelle nicht viel... Ich probiere das mal..
Ich denke ich werde beim nächsten mal meine FÄ fragen..

LG Anna

6

Keine Rückbildung aber Sport (alles für die Bauchmuskeln ist gegen den Beckenboden) sind jetzt keine Toppvoraussetzungen.

Aber man kann das operieren lassen! Haben 2 aus meinem Vorbereitungskurs machen lassen (müssen). Ich war auch schon am überlegen, ob ich nicht sowas brauch, hab aber dann beschlossen, ich warte erstmal, obs nicht doch noch ein 2. Kind gibt.

LG
Susanne

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen