Wundheilungsstörungen nach Kaiserschnitt

Hallo,

ich hatte vor 13 Tagen einen geplanten KS.

Im Krankenhaus und bis kurz nach meiner Entlassung nach Hause war mit der Narbe alles okay. Seitdem ich zu Hause bin ist die Narbe allerdings angeschwollen und es tröpfelt Wundsekret (definitiv kein Eiter) hinaus.

Meine Hebamme hat mich ins Krankenhaus geschickt. Die haben das allerdings ziemlich verharmlost, gesagt, das könne passieren (sei bei einer von fünf Frauen so). Besser es laufe heraus, als dass es sich innen sammelt und zu Fisteln o.ä. führt. Ich sollle weiter beobachten und ggf. noch mal kommen.

Bislang ist der Zustand der Narbe unverändert. Meine Hebamme hat mir empfohlen die Narbe mit Rotlicht zu bestrahlen und Traumeel Tabl. und Salbe zu nehmen. Zusätzlich nehme ich Arnica um die Wundheilung zu fördern.

Ging es jemandem von euch ähnlich? Falls ja, was habt ihr getan um die Schwellung weg zu bekommen und um den Fluss des WUndsekretes zu stoppen. Bin ratlos :-(:-(

1

Hatte ich nach der ersten 'Sectio auch und hat 8 Wochen gedauert.
Bei mir wurde es durchgespült und anfangs immer Jodstreifen rein-alle zwei Tage erneuert-dann mit so ner Salbe weiter behandelt.
Beim Zweiten Kaiserschnitt hab ich gleich Wundvorlange verwendet damit nix an der Narbe reibt und Wundpuder für den Babynabel-DIE Narbe blieb zu.

Ja passiert wirklich oft.

2

acht Wochen #zitter Oh Gott!!!

Wurde das bei dir nochmal neu geöffnet oder wurde die "Sollbruchstelle" gespült mit dem Zeug. Mir sagte der Arzt, er wolle das nicht öffnen, weil es sich ja "glücklicherweise" von selbst entleert. Wie hieß denn die Salbe bzw. die Jodstreifen? Hast du die rezeptfrei aus der Apotheke bekommen?

LG
India

3

Ich habe heute noch (fast 11 Wochen nach KS) noch Probleme mit meiner Narbe....Fast 3 Wochen war alles gut und dann ging sie plötzlich an einer Stelle auf und suppte, als es schlimmer wurde schickte meine Hebamme mich auch wieder ins KH zum Arzt. Der spülte und sagte das könnte mal passieren. Sollte dann immer unter der Dusche abbrausen und dann trockenfönen, jetzt scheint es sich aber doch zu entzünden und ich muss jeden Tag zu meiner FA-Ärztin zum Spülen... :-(

4

Hi,

also ich hatte das nicht, weiß aber noch wage, dass das über 30% der KS-Frauen haben, du bist also nicht alleine.

Rotlicht und Traumeel finde ich gut, evtl auch eine Narbenentstörung? Das habe ich auch machen lassen.
Bellis perennis habe ich auch genommen, das ist ein spezielles Uterusmittel.

Vielleicht solltest du das auch spülen?




5

Was genau meint ihr denn mit spülen? Äußerlich??? Oder innerlich?? Das geht bei mir kaum, da die Öffnung nur stecknadelkopfgroß ist. Und ich bin nicht scharf darauf, die Narbe nochmal öffnen zu lassen.

@ minnie 85

Was ist eine Narbenentstörung? Habe noch nie davon gehört.

6

Hallo

Bei meinem ersten KS hatte ich es noch schlimmer, es hatte sich ein Bauchdeckenabzeß gebildet. Dieses ist mir zu hause aufgeplatzt, da kam wirklich jede Menge Eiter raus. Musste ins KH für eine Woche und es wurde 2x am Tag gespült. Dauerte bestimmt 8 Wochen, bis es wieder zugewachsen war. Jetzt beim 2. KS habe ich garkeine Probleme.

Ich würde an deiner Stelle es regelmäßig vom Doc kontrollieren lassen, damit es sich nicht entzündet.


LG Verena

7

Hallo! Hast du schon einmal von einer Therapie bei Wundheilungsstörungen mit Stammzellen gehört? Die Stammzellen werden aus körpereigenem Fettgewebe extrahiert und dann verabreicht um die Regeneration anzuregen.
Mich würde interessieren was ihr davon haltet und ob schon jemand davon gehört hat?

http://stammzelltherapie-wien.com/stammzelltherapie-haut-haar-gewebe/

Top Diskussionen anzeigen