Immer Dammschnitt bzw.Riss?

Hallo

Meine erste Geburt ist mit einen KS geendet, daher habe ich diese Frage.

Hat man eigentlich bei jeder normalen Geburt einen Dammschnitt/riss? Wie lange dauert es denn bis dieser verheilt ist? Wer hat denn überhaupt keinen schnitt oder riss gehabt?


#danke schonmal

Gruß Natalie + Elias3J + Baby Jonah morgen 38ssw

1

Ich! Naja, einen mini-mini Labialriss, aber den hat die Ärztin nur genäht, weil die in unglücklichen Fällen vernarben können. Wär eigentlich nicht nötig gewesen.

Und unser Großer hatte fast 4kg!

Also: Muss nicht sein.

LG
Yasmin (ET -2, so Gott will...)

2

ich hatte nie geburtsverletzungen.. #ole - habe 2 Kinder spontan entbunden..

Leon (vor 6 Jahren) mit 3900 gramm und 37 cm KU
Clara (vor 6 Monaten) mit 4165 gramm und 37,5 KU

es spielt hierbei aber nicht nur die Größe des Kindes oder der KU ne Rolle. Auch der Dammschutz den die Hebi unter der Geburt macht ist wichtig.. ein bisschen gebrannt hat es beim Pinkeln in den ersten Tagen tropsdem immer!

3

Hallo,
bei mir ist bei beiden spontanen Geburten nichts gerissen.
LG
olegre

4

Hallo Natalie,

man reisst nicht immer oder wird grundsätzlich immer geschnitten.

Bei mir wurde nur ein Dammschnitt gemacht, da ich per Saugglocke entbinden musste und mein Sohn ein Sternengucker war. Daher war es so ein schräger Schnitt zur Seite weg, damit noch mehr Platz war. Zudem hatte er noch einen recht grossen Kopf, 37,3 cm.
Während der Geburt hat die Hebamme sehr viel für den Dammschutz getan und es wäre wohl nicht geschnitten worden, wenn die Geburt nicht so verlaufen wäre.
Soweit ich gehört habe, soll ein Dammriss schneller verheilen, als ein Schitt. Da die Kanten ja "ausgefranst" sind und so schneller heilen. Zudem hatte ich einen kleinen Labienriss, der aber nur 1-2 Tage etwas brannte und dann spürte ich davon nichts mehr.

Ich hatte gute 10 Wochen mit meinem Schnitt zu kämpfen, die Fäden lösten sich erst sehr spät auf und sie Narbe war noch sehr empfindlich. ich war sowieso seeehr empfindlich nach der Geburt. Es war alles total überreizt (1 Woche Einleitung, 3-4 Untersuchungen am Tag und dann die Geburt selbst) Mittlerweile spüre ich kaum noch was. ;-)

LG
Superschatz + Paul (7 Monate und 21 Tage)

5

Hallo

ich habe 2 Kinder, bei beiden hatte ich weder einen Riss noch wurde ich geschnitten!
Ich bi zu 100% davon überzeugt das es in den meißten (nicht allen!!!) Fällen an den Hebammen liegt!

lg Heike

23

Hallo,
das denke ich auch. Ich hatte beide Male wohl echt Glück.
Anderes Beispiel ist meine schwester (Dammriss 2. grades). Da sagte die Hebamme plötzlich "au weia, das Kind kommt ja". Dann war die Kleine total schnell draußen und alles kaputt.... echt toll, das soll die erfahrenste Hebamme des KKH gewesen sein. Und die merkt nicht, wenn das Kind kommt....
LG
olegre

28

Naja...das würde ich jetzt nicht pauschalieren!

Ich hätte meine hebamme getötet, wenn sie versucht hätte einen dammschutz zu machen...und bei 3 von 4 Kindern blieb ich trotzem völlig heil, trotz schneller Austreibung, 4-kg-Kindern und einem KU von 36,5 bzw. 37cm KU.

Nur beim 3. Kind, das mit über 4kg und 37cm KU als Sterenngucker kam, hatte ich einen kleinen Riss.

Meine Hebamme macht generell slten Dammschutz, trotzdem hat sie sehr wenige Dammverletzungen...

lg

melanie

6

meine Große war 54cm und wog 3540g
und die Kleine war ebenfalls 54cm und wog !4350g!

7



#danke

für eure Zahlreichen Antworten.

Ich hoffe das ich verschont bleiben werde #zitter
Nach meinem Kaiserschnitt hatte ich überhaupt keine wehwehchen, daher hoffe ich das nach einer normalen geburt es genauso sein wird #schwitz



Gruß Natalie + Elias 3J + Baby Jonah morgen 38ssw

11

hallo

es gibt einiges was man tun kann um ein einen Riss möglichst zu vermeiden. Du solltest in der Klinik auf einen guten Dammschutz bestehen, was für die hebamme zwar etwas mehr arbeit aber immerhin auch ihre Aufgabe ist. Und eine aufrechte Geburtsposition ist auch sehr gut oder aber auch eien Wassergeburt, denn die macht das gewebe sehr wdich und dehnbar.

LG
qrupa

8

Hallo,

ich hatte bei beiden meiner Geburten weder einen Dammriss, noch - schnitt. Habe nicht einmal irgendwelche Massagen oder Sitzbäder oder sonstwas gemacht. Einfach gar nichts. Denke, es hängt einfach viel vom Gewebe ab und natürlich vom KU des Kindes. Meine Mäuse hatten beide ein kleines Köpfchen (32 cm bzw. 31 cm), allerdings bin ich im Gegenzug auch sehr klein und zierlich, so gleicht sich das wieder aus.

Habe auch immer sehr viel Angst vor einem Dammschnitt gehabt - mehr als alles andere. Aber zum Glück blieb ich verschont.

Hoffe, das bleibt auch bei Nr. 3 so.

LG Samy

9

Hallo,
ich habe auch bei beiden Geburten die Angst gehabt. Meine Große war 3170g und KU 34cm. Meine Kleine wog 3700g und KU 37cm. Bei beiden Geburten bin ich weder gerissen noch geschnitten. Das Gewebe ist einfach gut.

lg moehrchen mit den zwei Mädels 5 J. und 7 Wochen

10

Defintiv nein, obwohl ich bei allen 3 Kindern geschnitten wurde. Die beiden Großen wurden mit der Saugglocke geholt und bei der Großen hat es mich zusätzlich richtig zerfetzt. Beim Mittleren musste es dann einfach schnell gehen und der Schnitt war so minimal, dass er mich null gestört hat. Auch bei der Kleinen musste es extrem schnell gehen, weil die Herztöne weg waren, aber auch dieser Schnitt war nicht der Rede wert. Mach Dich da einfach nicht verrückt und sollte was reißen oder sollte geschnitten werden, ist dies wirklich meist absolut harmlos.

LG

Top Diskussionen anzeigen