Wochenbettdepression,wie lange gings bei euch?

udn vorallem was wurde bei euch gemacht,was habt ihr für euch gemacht?

Schon zum 2.Mal hat es mich erwischt.
Nach der Geburt meines letzten Sohnes hatte ich es verdammt hart und lang und es dauerte 1,5 Jahre bis ich wieder relativ normal war.

Jetzt hat mich die light Version erwischt.

nicht so schlimm wie damals aber auch nicht toll.

Bei Ole habe ich nichts gemacht,habe alles überspielt.Dieses Mal will ich das nicht 1,5 Jahre mit mir rumschleppen....

wie wurde eure WbD also behandelt ?

Medis will ich nicht,muss irgendwie ohne gehen. (ich nehm ein homöopathisches Mittel dass hganz gut hilft aber so richtig in der Tiefe muss halt denke ich was anderes her)

LG Tina

1

Hi!

Warum willst Du keine Medis nehmen? Ist auf jeden Fall besser, als das Risiko einzugehen, wieder so ganz tief reinzurutschen!

Ich hatte das beim 1. Kind auch. ca 8 Wochen lang! Hat ohne Medis funktioniert, wurde allerdings nur beendet, weil mein Kind mit 6 Wochen in die Klinik musste und da wars auf einmal ganz schnell vorbei. Wenns aber nicht weggegangen wäre, hätte ich Medis genommen, auf jeden Fall!

Ich wünsch Dir von Herzen alles Gute!

Hoffe, dass ich diesmal verschont bleibe!

LG Verena mit Lukas (3) und Lucy 13 Tage alt

2

Hallo,

ich habe mir ziemlich schnell Hilfe bei einer Therapeutin gesucht. Sie hat mir zunächst auch Antidepressiva verschrieben, die wollte ich aber auch nicht nehmen. Habe mit ihr dann vereinbart, dass ich das Rezept enlöse und mit der Einnahme noch etwas warte. Hab sie nie genommen.

Aber ich bin regelmäßig zu den Therapiestunden gegangen. Etwa ein halbes Jahr lang. Und ich muss sagen, dass es die richtige Entscheidung war.

Ich hatte keine schlimme Depression, was aber sicher auch daran lag, dass ich selbst gemerkt habe, dass was nicht rund läuft.

Versuche es mal mit einer Therapie. Du findest unter www.schatten-und-licht.de eine Theapeutenliste.

GLG und alle Gute

Sara

3

Ich würde auf jeden Fall zu einem Therapeuten gehen.

Wenn ich mich recht erinnere, hast du doch auch total schwere Zeiten hinter dir und hast es auch jetzt nicht leicht. Es gibt also auch handfeste Gründe, aus denen du - zurecht - durch den Wind bist.

Such dir Unterstützung, ich würde es tun.

Alles Liebe
Jana

4

#herzlich Mit 3 Kindern alleinerziehend!!!??? #herzlich
hab auch grad mein drittes bekommen und die älteren sind genau 2 und 3. Ich bin so froh, dass mein Mann sich viel um die älteren beiden kümmert (er hat noch 2 Wochen Ferien), da ich auf keinen Fall schwer heben darf. Aber das ist ja nach jeder Geburt so...
Wie schaffst du das allein? unglaublich!!! die körperliche, aber auch psychische Belastung!? wie kannst du dir und deinen Kindern gerecht werden? allein diese Frage würde mich sehr belasten, ohne Partner. Vielleicht hast du Hilfe durch Freunde oder Verwandte, aber das ersetzt einen verlässlichen Partner nicht. Sicher hast du es nicht leicht. Dazu kann keiner was. Bitte suche dir professionelle Hilfe! jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür.
Dass du keine Medis nehmen willst, kann ich voll und ganz verstehen. Angst vor Fremdbestimmung kenne ich sehr gut.
#klee Ich wünsche dir alles Glück der Welt und einfache Kinder, die dir auch mal kraft geben.
Corina2

Top Diskussionen anzeigen