Magnesium nach Geburt?

Hallo zusammen,

habt ihr nach der Geburt eures Kindes immer noch Magnesium genommen?
Wenn ja, was bewirkt es nach der Geburt noch? und wie schaut es mit Eisentabletten aus?

1

Hi,

gegen Ende der SS soll man ja eh kein Magnesium mehr nehmen. Ich denke daher, die nehmen es danach auch nicht mehr.

Ich hatte eine absolut unkomplizierte SS ohne grosse Beschwerden. Die kamen dann prompt nach der Geburt... Wassereinlagerungen, Sodbrennen, Wadenkraempfe... Daher hab ich dann doch nochmal sporadisch Magnesium genommen. Dann ging es mir besser.

Eisentabletten musste ich nie nehmen. Hatte prophylaktisch waehrend der SS hin und wieder Kraeuterblut genommen, meine Eisenwerte waren aber immer in Ordnung.

LG
Barbara

2

ich hab mal gelesen, das Magnesium bei Verstopfung nach nem Kaiserschnitt helfen soll ... stimmt das denn?

mein KS ist jetzt genau 3 Wochen her und ich hab zwar keine Probleme mein "Geschäft" zu machen, nur kommt es "schwer raus" ... als wenn was den Ausgang blockiert, nur mit Mühe und Not und langem Drücken gehts dann... ist halt recht mühsam ... hat jemand da noch einen Tipp?

3

Hallo!

Ich hab wg andauernder Wehen bis zur Geburt Magnesium genommen (mein Sohn wurde in der 38. Woche per KS geholt).
Ich hab Magnesium danach sofort abgesetzt und mußte es 6 Wochen später wieder nehmen, weil ich mangelerscheinungen hatte, was man an meiner Brust sah (bläuliche Brustwarzen nach dem Abpumpen). Im Normalfall soll man ja am Ende der SS kein MG mehr nehmen und brauchts danach auch nicht mehr. Es kann höchstens sein, wie bei mir, wenn mans die ganze Zeit hochdosiert genommen hat, das der Körper dann nochmal Magnesium braucht. Ich hatte viel mit Schwindel und Kopfschmerzen zu tun und die Stillberaterin hat dann gemeint, ich müsse Magnesium nehmen, wodurch das auch besser wurde.

L.G.

Haruka

Top Diskussionen anzeigen