Betablocker

Hallo!
Wer von euch hat Erfahrungen mit Betablockern?

Ich nehme momentan 1/2 Tabl. Metoprolol 47,5mg wegen hoher Pulsfrequenz.
Da mein Ruhepuls momentan bei ca. 110 liegt, meinte mein Kardiologe, ich könnte auch eine ganze Tablette nehmen.
Mein FA ist auch informiert, er meint, ich brauche den Betablocker zur Geburt auch nicht absetzen.

Ich werde in einem normalen KH ohne Kinderklinik entbinden.
Ist das für das Baby sehr riskant bei der Geburt, wenn man Betablocker nimmt?

Und wie ist das mit dem Stillen?

LG Lara (25.SSW)

1

Alles zum Thema Stillen steht in dem Beipackzettel von Deinem Medikament! Dort stehen auch jegliche Risiken rund um das Thema Schwangerschaft...

Alles Gute, Janette

2

Hallo Lara,

ich nehme auch Metoprolol. Allerdings 1,5 Tabletten der 50mg. Ich hatte mich während der SS bei diversen Ärzten informiert. (In der ersten SS wurde ich von Bisoprolol auf Metoprolol umgestellt, wusste aber nicht wie es mit dem Stillen aussieht). Das Medikament ist eins von wenigen die als unbedenklich eingestuft werden und auf irgendeiner schlauen Liste zu finden sind (meine Ärtzin hat da so ein tolles Ärztebuch aufgeschlagen). Während der SS hatte ich keine Probleme und nun stille ich voll.

Zur Geburt kann ich Dir nicht soviel sagen. Wir mussten unsere Kleine per KS holen lassen weil sich beim Blasensprung raus stellte dass das Fruchtwasser grün war.

Alles Gute!

Niki mit Helena #blume

3

Ach, eins noch: wäre das mit dem Fruchtwasser nicht gewesen, hätte ich spontan entbunden. Ich war ja quasi schon dabei.... aber es hat nicht sollen sein!

4

Ich soll mein Blutdruckmedikament min. 48 Stunden vor der Geburt absetzen. Sonst muß der Zwerg min. 48 Stunden auf die Neugeborenenintensiv.

Kann man ja auch so gut abschätzen wann die Geburt losgeht. Ich werde mich rechzeitig vorher nach ner Homöopathischen Lösung umschauen. FA und Hebi sollten mir da ja eigentlich weiter helfen können.

LG Anna

Top Diskussionen anzeigen