Kaiserschnitt bei Steisslage?

Hallo!

Aufgrund einer Steisslage soll ich mir nun einen Termin für einen Kaiserschnitt überlegen, da es mein erstes Baby ist. Und wegen meiner Vorderwandplazenta wird laut meinem Arzt auch kein Wendeversuch unternommen.
Bin traurig, dass es nicht auf normalem Weg möglich ist. Was haltet ihr davon? Würdet ihr auf eine Wendung bestehen?

1

Hallo!

Nein, ich würde keinesfalls an eine Wendung denken bei einer VW-Plazenta!
Das Risiko einer ablösung ist viel zu hoch!

Ich würde spontan entbinden.
Mein 1. kind hat sich auch erst in der 36.SSW gedreht...ich habe mich dann in einer klinik angemeldet, die Erfahrung haben mit BEL-Geburten, da r sich dann doc noch gedreht hat, habe ich wie geplant zuahuse entbunden.

Den Bauch aufschneiden lassen würde ich mir nur wegen BEL keinesfalls.

lg

melanie mit nr.4(36.SSW), das aus SL oder BEL zuhaus geboren wird

2

ich würde mir experten suchen, die sich damit auskennen.
daß sie gleich zum KS raten, bedeutet nur, daß sie von BEL keine ahnung haben.

hier ein artikel über die optimale geburtsform bei BEL:

http://www.doula-ortenau.de/material/bel.pdf

hier ein paar wunderschöne bilder einer geplanten BEL-hausgeburt (fußlage):
http://www.birthingway.com/footling_breech.htm

und hier ein film über eine BEL-Haus-Wassergeburt:
http://www.youtube.com/watch?v=jD5939e5PZ8

3

hi, mein krümel liegt auch in BEL und ich habe mich für einen KS entschieden, denn das AUSPROBIEREN der spontanen Geburt ist mir einfach zu riskant für mein baby... vielleicht dreht es sich ja doch noch..aber der KS käme bei BEL in Frage..

alles gute und liebe grüsse

maria 36.SSW

4

Hallo,

ich habe meinen ersten Sohn spontan entbunden.
Jetzt bei meinem 2ten Sohn bekamn ich einen Kaiserschnitt wegen BEL, die Ärzte rieten mir dazu...weil jetzt mein 2ter Sohn schwerer war wie mein erster Sohn, und ich bei meinem ersten Sohn schon einen DR 4 hatte.
Eine Äussere Wendung kam für mich nie in Frage, allein schon wg. der Gefahr der evtl.Plazentaablösung , ich musste unter anderem auch Heparin zur Blutverdünnung spritzen!
Wie sich nach der Geburt rausstellte hatte mein Sohn die Nabelschnur um den Hals gewickelt, das war wohl der Grund das er sich nicht drehen konnte...nicht auszudenken wenn wir /ich es probiert hätte und ihn evtl. stranguliert hätte.....
Trotz KS hatte er aber keinen guten Start, aufgrund meiner Vorderwandplazenta, hat man den Schnitt genau dadurch gemacht und ihm somit die Luft genommen...er kam ohne Atmung und Herzschlag auf die Welt.....nachdem er schnell beatmet wurde hat er sich aber rasch erholt und entwickelt sich nun ganz normal (hat heute übrigens sein erstes Zähnchen bekommen) !

Liebe Grüsse & alles,alles Gute für die Geburt !!!!

5

Hallo!

Ich würde keine Drehung vornehmen lassen, weil ich der Meinung bin, dass es sicher seinen Grund hat, wenn sie sich nicht drehen - Nabelschnur um Hals oder Fuß ,...

Ich bin der totale Schisser was OP's und dergleichen angeht, doch hätte ich mich dem Schicksal gefügt wäre es eine BEL geworden.
Unser Twergi hat sich auch erst in der 31.SSW gedreht!

Meine Hebamme meinte, als Zweitgebärende könne man auch bei BEL spontan gebären, doch wäre mir da das risiko einfach zu groß.
1. würde man sicher ganz fürchterlich reißen und ewig lange was von dem Dammschnitt haben und 2. könnte es komplikationen geben, Baby kommt nicht richtig durch & erleidet womöglich einen Sauerstoffmangel.

Bei einer Wendung kann sich das baby auch noch wieder zurückdrehen...ganz ungefährlich ist es auch nicht könnte zu einer Plazentaablösung kommen - könnte.

Ich wünsche dir alles gute & sei nicht traurig, wenn sich's Baby nicht dreht - eine Bekannte hatte auch einen Termin zur Drehung in der 36.SSW & just an dem Tag hat sich der Krümrl noch selber gedreht!

Alles gute!#klee#herzlich#klee

*KATJA*#herzlich

6

Bin auch der Meinung keine äußere Wendung vornehmen zu lassen. Mein 2. Sohn wollte sich auch bis zur 35. Woche nicht drehen, daher hab ich eine Moxopunktur von einer Hebamme vornehmen lassen: Dabei wird der kleine Zeh der Mutter erwärmt, wird echt ziemlich heiß ist aber gut erträglich und dann dreht sich das Kind evtl. sofort oder bei oder nach einer der nächsten Sitzungen. Bei mir hats sofort geklappt - ich habs ja gar nicht glauben können. wenn sich das Kind also drehen kann, dann kann das den Impuls geben, dass es das tut. Ansonsten bin ich auch der Meinung, dass es einen Grund dafür gibt, dass es sich bisher nicht gedreht hat. Die Moxopunktur ist aber eine sehr sanfte Methode, die ich nur empfehlen kann.
Bei der ersten Geburt würde ich nicht auf normalem Weg in BEL gebähren. Mein erster war deutlich schwerer, als der 2. Daher hab ich ne Spontangeburt erwogen, aber dann hat er sich ja durch die Moxopunktur gedreht.
Kaiserschnitt würde ich aber auch nicht nach
termin machen, sndern abwarten bis das Kind rauswill, sprich bis Wehen da sind.
ich warte grad auf mein drittes und bin bei 40+3
Alles Gute!

8

Oh, dann dauerts wohl nicht mehr lang bei dir!
Wünsche auf jeden Fall alles Gute!!! #klee

Bin ja nun fast in der 37. SSW. Vielleicht können die Hebammen was tun, bei denen ich nächstes Wochenende einen Wickelkurs mache...

9

Versuche vorher schon eine Hebamme zu finden, die das macht. Es kann sein, dass man mehrere Sitzungen braucht, bis sich das baby dreht. Meiner Kenntnis nach beginnt man deshalb mit Moxen schon ab der 33. Woche. Bei mir war noch viel Platz im Bauch, da es mein 2. Kind war und der erste groß war und die Geburt erst 13 Monate her war. Häng dich ans telefon und frag die verschiedenen Hebis, wer dir helfen kann.
Viel Erfolg dabei
Bei mir wehts heute schon ein wenig, morgens dachte ich schon es könnte losgehen. Dann war über den Tag hin gar nichts mehr. Jetzt fängts wieder an. Mal schlafen gehen und kraft tanken. Wäre schön wenn unser drittes wieder ein Sonntagskind würde (die anderen sinds :) und wahre Sonnenscheinkinder.
Alles Gute - keine Ahnung, wann ich wieder Zeit zum Surfen hab...
corina2

7

Nein, ich würde dabei nicht auf eine Wendung bestehen. Ich würde mir eine Klinik suchen, die mich nicht gleich aufschneiden will und mich spontan gebären lässt. Eine spontane BEL Geburt ist nicht gefährlicher als ein Kaiserschnitt.

LG

10

Also ich würde unter den Umständen auf keine Wendung bestehen.

Aber wenn du dir nicht sicher bist, dann sprich doch mal mit deiner Hebamme und hol dir die Meinung eines zweiten Arztes ein.

Was nützt es dir, wenn du auf eine Wendung besteht, es danach oder während der Geburt aber hinterher zu Komplikationen kommt?

Auch wenn du dich noch so sehr auf eine normale Geburt gefreut hast: du hast kein verbrieftes Recht darauf und trägst Verantwortung für die Gesundheit deines Kindes (und natürlich auch für deine Gesundheit).
Vielleicht weißt du nach einer zweiten Meinung mehr, ich wünsch es dir.

LG
cori

Top Diskussionen anzeigen