3.Geburt wieder Dammschnitt? Wie vermeiden?

Bei meiner ersten und zweiten Geburt musste leider Dammschnitt gemacht werden.

Trotz ca. 3 - 4 Wochen lang einmal täglich mit Dammmassageöl, damit Damm bei Geburt besser dehnt um Dammschnitt zu vermeiden.

Half wohl nicht viel. Wird es bei 3.Geburt auch so gemacht?

Wie wars bei euch?

#danke

1

Guten Abend,

bei meiner ersten Geburt musste auch ein Dammschnitt gemacht werden (Zangengeburt) dann bin ich auch noch weiter gerissen...es war die Hölle:-(



Jetzt bei der zweiten Geburt (vor knapp 1er Woche) war alles besser....obwohl ich keine Dammmassage etc. gemacht habe...ich bin zwar gerissen....aber das ist immernoch besser als ein geplanter Schnitt. Ich habe diesmal nur einen Dammriss 2.Grades...aber bis jetzt habe ich keine großen Probleme.

Was ich sagen möchte ist.....wenn es nicht gerade nötig ist...würde ich eher darauf bestehen, es reissen zulassen.

Mir hat man zwar gesagt, das es dann unkontrolliert reisst, aber an Hand meiner Erfahrung kann es auch nach einem Schnitt weiterreissen.

lg
Sabrina

2

Hi!

Also durch eine aufrechte Geburtsposition kannst du Dammrisse weitestgehend vermeiden, außerdem hilft Dammmassage wirklich gut.

Ich habe vor der Geburt schon gesagt, dass NICHT geschnitten werden soll, wenn dann soll es reißen. Das verheilt besser und macht wenig Probleme.

11

Das kann man nicht pauschalisieren. Ich hatte nach schwerer Geburt einen 2,5cm Dammschnitt und dieser machte nicht die geringsten Probleme.

Dass ich trotzdem kaum stehen konnte, lag an den vielen Hämatomen/ Prellungen. Aber mit dem Schnitt gabs kein Problem. Wer weiß, bis wohin ich gerissen wäre??

LG, Nele

3

Hallo,

ich hatte Ende Mai die 3. Geburt und den 3. Schnitt, ging leider nicht anders.

Diesmal war es ein kleiner Schnitt, die Hebamme im Geburtshaus sagte, bei 1-2 Presswehen mehr wäre kein Schnitt nötig gewesen, aber es ging zu schnell.

Ich trank vorher Himbeerblättertee, massierte den Damm und nahm Heublumensitzbäder.

Immerhin war es kein richtiger Dammschnitt wie bei den ersten 2 Geburten, auch wenn mir ohne Schnitt lieber gewesen wäre.

Gruß Anja

4

Hallo

ob es nötig ist oder nicht, da streiten sich die Gelehrten.
Wenn du keinen Schnitt haben willst, dann würde ich das erstmal ganz ausdrücklich ablehnen, denn ohne deine Zustimmung dürfen sie dir keinen Schnitt verpassen. Entweder es reißt dann oder wenn nicht, dann währe auch der Schnitt überflüssig gewesen.
Außerdem würde ich auf einen aktiven Dammschutz bestehen. Das ist zwar mehr Arbeit für die Hebamme, aber genau das ist ja schließlich ihr Job. Auch eine aufrechte Geburtsposition hilft um das reißen zuvermeiden.

LG
qrupa

5

Hast du das denn als so schlimm empfunden? Wenn es sein muss, muss es halt sein. Ich glaube, die wenigsten Frauen haben das Glück ohne Schnitt oder Riss davon zu kommen. Ich wurde echt von vorn bis hinten aufgeschnitten, aber das ist super verheilt soweit und ich fand das ehrlich gesagt gar nicht so tragisch.

9

"Ich glaube, die wenigsten Frauen haben das Glück ohne Schnitt oder Riss davon zu kommen."

Selbst in der Klinik schaffen es ca 40% ohne Verletzungen. Im Geburtshaus/Bei HG noch weit mehr.

Ma

6

das hilft:

- geburtsvorbereitende akupunktur
- himbeerblättertee trinken
- heublumensitzbäder machen
- damm-massage
- aufrechte geburtsposition
- wassergeburt

7

Hallo,
ich hoffe, dass kommt jetzt nicht falsch über, aber ich würde mir einfach ein gescheites KH suchen. Ich kann nicht so recht verstehen, wieso manche KH immernoch einen Schnit machen, obwohl ein Riss ja viel besser heilt, falls es überhaupt dazu kommt. Ich habe keinerlei Dammmassagen etc. gemacht und mein Baby (mein 1.), das ich vor 4 Wochen bekommen habe, hatte einen Kopfumfang von 37 cm bei knapp 4 kg und seinem Köpfchen wurde sogar noch mit der Zange um die Biegung geholfen. Anschließend bin ich in den Vierfüßlerstand und der Damm blieb heile. Vaginal bin ich zwar ziemlich viel gerissen, aber das ist superschnell verheilt. Oberärztin, Chefarzt und Entbindungshelfer haben sich sehr viel Mühe gegeben und Zeit gelassen, damit ich heile bleibe. Ein Dammschnitt ist halt für Ärzte und Personal einfacher, schneller und unkomplizierter.
Ich hoffe sehr, dass dir das diesmal erspart bleibt.
Liebe Grüße

12

Wie schon oben geschrieben, man kann nicht pauschal sagen, dass ein Riss besser heilt als ein Schnitt. Das kann sein, es gibt aber durchaus auch Schnitte, die super verheilen.

LG, Nele

8

Hallo,

Dammmassage wird ja, wenn Hebis ehrlich antworten, meist als nutzlos bezeichnet, aber egal.

In welcher Position hast du denn entbunden und an Land oder im Wasser? Denn am besten kann man einen Schnitt/Riss verhindern, wenn man im Wasser oder im Vierfüsslerstand entbindet. Im Wasser, weil da das Gewebe weich wird (und man nicht SCHNEIDEN kann, hihi) und im VFST, weil da der Damm am wenigsten belastet ist.

Was waren denn die Gründe für den Schnitt? Mussten die Kinder schneller raus, hat sich das Gewebe nicht gedehnt oder ähnliches? Denn so viel mehr WIRKLICHE Gründe gibts für nen DammSCHNITT nicht. Vielleicht musst du auch "einfach" nur deutlich(er) sagen, dass du keinen Schnitt willst.

Grüßle, Ma

10

Hallo!

Ich hatte das Glück, bei beiden kindern nicht zu gerissen zu sein#schwitz
KU 35.5 & 35cm, also normal.
Ich hatte bei beiden eine Wassergeburt & denke mal, das es größtenteils auch daran lag.
Das Gewebe ist einfach entspannter & man hat eine mehr oder weniger aufrechte haltung - sitzend.

Ich weiß ja nicht, wie es "an Land" gewesen wäre, auf jeden Fall kann ich nur zu ner Wassergeburt raten!

Alles Gute!!!#klee#herzlich#klee

*KATJA*#herzlich deren größte Angst ebenfalls ein Dammriss/-schnitt gewesen ist...

Top Diskussionen anzeigen