Nürnberg Südklinikum

hallo mädels!!!

hat jemand von euch im Südklinikum in Nürnberg entbunden?

Ich möchte dort gerne entbinden, aber der Infoabend ging pünktlich los, aber wir waren nicht pünktlich da:-)
wie immer......#aerger

jetzt wollte ich mal nach erfahrungen fragen!!!

wie ist der kreissaal, welche entbindungsmöglichkeiten gibts, etc.!!!

vlg
schnegge

1

Hi,

medizinisch gut keine Frage. Menschlich unter aller Kanone.

Musst halt richtig Glück haben mit der diensthabenden Hebi.

Möglichkeiten der Entbindung haben die eigentlich alle. Da gibts auch die Möglichkeit - so ne Art Geburtshaus in der Klinik - ist allerdings auch Glückssache, ob das dann grad frei ist.

Ich persönlich würde nur im Notfall hingehen. Z. B. bei einem Frühchen.

LG
Caro mit Max 4,5 Jahre und Lara KS 22.05.09

2

Hallo!

Ne Bekannte war dort zum entbinden mit Zwillis... sie war begeistert. Ich würde dort aber nicht hingehen... die Menschlichkeit scheint dort echt unterzugehen...

Hatte angerufen um mich nach einer Besichtigung bzw. Führung zu erkundigen. Die hat mich dermaßen angeschnautzt, dass es mir da schon gereicht hat. Es gibt pro Woche nur einen Termin, wenn man da nicht kann, hat man halt Pech gehabt!!! Traurig...

Ich kann dir nur das Theresien Krankenhaus empfehlen! Alle wahnsinnig nett - den Kreissaal hab ich mir an einem Sonntag Nachmittag angesehen! Die Entbindung dort war einmalig schön. Die Hebis haben richtig viel Gefühl und Verstand! Schau dich doch einfach mal um!

LG
Biene

3

hallo!

danke für deine/eure antworten!

das ding ist so, dass ich ambulant entbinden will, bzw. nach 24 std wieder heim will. hätte das bei meinem großen schon machen sollen...

er ist aber in schwabach geboren und die zicken sich bei nem anruf meiner seits total an, wenn ich net 4 tage bleiben will- normale geburt natürlich vorausgesetzt...zudem muss ich sagen, ich bin dort einfach auf den rücken gelegt worden und ende. ich hatte dann so zu entbinden. die zuständige hebi hatte in der nacht noch 7 entbindungen und war natürlich am nächsten tag nicht da, klar, aber da kam dann nur einmal so ne hebischülerin und hat bissl aufm bauch rumgedrückt und war wieder weg. ich wusste nicht, wann ich tim wickeln soll, das stillen hat mir keiner gezeigt...ende vom lied: ich bin dann sonntag abend (entbindung donnerstag) total fertig und auf eigene verantwortung heim (normale geburt, keine op oder so!!!) und mein kind konnte nicht an der brust trinken. die hebi kam auch nur noch 2 mal die woche und nach 3 wochen garnimmer....
also irgendwie total doof....

und jetzt bin ich halt auf der suche nach nem KH, wo ich schön entbinden kann und dann ganz relaxt nach max. 24 stunden wieder heim kann.

wir wohnen in roth und ich hatte vor jahren hier mal gearbeitet im rahmen eines 16-wächigen praktikums.
war halt so naja.
andere waren total begeistert von dem KH...gut, ich hab auf der chirurgischen station gearbeitet, aber ich hasse die frauenärzte da....da hat mir einer mit 14 jahren mal ne zyste aufgestochen und mich blutend und unter schmerzen mit dem bus heimgeschickt...#klatsch

schwierig schwierig....

ich muss ehrlich gestehen, was wir so von der führung im süden mitbekommen haben....äh....ja....man nennt es auch fürn a*****!
ich war auch ehrlich gesagt schon mit meinem großen 2x da auf der chirurgischen kinderstation (verbrühung) und da war schon ne übelst schnauzige kinderkrankenschwester...kommt rein, reisst ihn mir aus dem arm und im gehen meint sie noch, jetzt sei verbandswechsel....#kratz
sie wollte ihn mir nichtmehr geben (meinen sohn!!!), da hab ich gedroht, um hilfe zu schreien, da hat sie gelacht....ich hab dann gemeint, im notfall schlage ich auch solange auf sie ein, bis ich mein kind wieder habe!!!(ich bin keine, die schlägt, aber die hatte mein kind!!!!da kommen mir jetzt noch die tränen...)
dann wollten sie ihm haut transplantieren, was unnötig war und von einer durchgeführt werden sollte, die das noch nie gemacht hat...

ich glaub, das thema ist abgehakt......bin ich doof, da noch dran zu denken, da zu entbinden....

ja, manchmal braucht man etwas länger...und was ich nicht brauchen kann, ist ne schnauzige hebamme...

vielen dank für eure antworten, die haben mein hirn etwas gelüftet:-)

vielleicht schau ich doch nochmal roth an....
mehr als auch schlimm kanns net sein:-)

vlg
schnegge



4

hi,

wenns dir nicht zu weit ist, dann fahr noch mal nach neumarkt. ist es wert, sich das mal anzusehen und in die überlegungen mit einzubeziehen!
die hebis sind nett und kompetent. du kannst natürlich nach 24 stunden wieder nach hause (würd ich jetzt auch machen).

lg
jubel

ps: in altdorf gibts auch ein geburtshaus...

weiteren Kommentar laden
6

Hallo!

Also ich habe in Erlagen entbunden, ann dir daher aus eigener Erfahrung nichts übers Südklinikum sagen.
Ich habe aber schon positives und negatives gehört #kratz Wenn du ambulant entbinden willst wäre mir die medizinische Versorgung (speziell auch die Neugeborenenmedizin) wichtiger als die Menschlichkeit. Ist aber Geschmackssache; jeder steht auf eine andere Behandlung.
Einen sehr guten Ruf hat ja auch das Martha Maria; ist aber halt in Nürnberg Nord und daher wahrscheinlich eher schlecht für euch zwecks der Entfernung, oder?!
Vielleicht gibt es ja bei euch in der Nähe ein schönes Geburtshaus? Das wär doch ne gute Alternative!

LG und alles Gute, Diana (die beim 2. auch ambulant entbinden will, sollte es irgendwann eins geben ;-)

7

geburtshaus hab ich schon was zu geschrieben. ich wollte erst in eines, aber das einzige was okay wäre von der entfernung ist in nürnberg, die verlangen aber 450 euro selbstbeteiligung und ich muss ehrlich sagen, wenn das schon so ein prvilleg ist...dann verzichte ich drauf!

ich kanns mir nicht leisten und das geld stecke ich lieber in meinen sohn und mein baby....

und dann haben sich eben mein mann und ich geeinigt, dass ich in nem kh entbinde und dann aber innerhalb von 24 std wieder heimgehe.

meine tante hat halt 3 kinder im süd bekommen und war ganz zufrieden,außer dass sie bei ihrem großen nen geburtsstillstand hatte und die eine hebi aus dem zimmer ist, die andere ist rein zu ihr und meinte, ich bin die hebamme sowieso und wir machen jetzt nen kaiserschnitt...äh...ja...okay...
ich muss aber auch sagen, sie ist so eine, die eher mal sagt, dass man da halt durch muss und ende. ich denk mir aber, ich würde halt schon gerne nicht angemotzt werden oder so...grad in so ner situation.

aber ich denke mal, da es uns vor allem um die med. versorgung fürs kind geht, werden wir dort hin gehen.wenn die mir blöd kommen, kann ich mich auch in schmerzen noch wehren, war beim großen in schwabach auch so:-)

martha maria ist mein bruder geboren, wäre natürlich auch cool...hm...vom fahren..ja mei, wenn ich schon mal in nürnberg bin ist das auch schon egal...

im grunde genommen ist es ja so, dass ich ne externe nachsorge hebi schon hab, es geht ja nur ums entbinden, also kennen werde ich die hebis dann ja eh nicht....und wenn ich dann sowieso schnell wieder heimgehe, komm ich auch mit paar motzkühen klar, wenns da welche gibt...

ich bin ja jetzt auch schlauer und weis, was ich will und was nicht. werd mich da schon durchsetzen und rausschmeissen werden die mich wohl kaum:-)

vlg
schnegge (deren 2. sich schneller angekündigt hat, als es geplant war;-))

8

Ja stimmt, also das muss dann doch nicht sein... 450 €, die ham ja echt einen an der Klatsche...
Nee, dann würd ich auch ins Südklinikum gehen (oder eben Martha Maria) und ambulant entbinden. Wie du schon sagst, man ist ja beim 2. eh "mündiger" und kann sich da schon wehren. Wichtiger ist wirklich dann die Hebamme und der KiA die sich in den ersten Tagen kümmern!
Alles Gute #liebdrueck

9

Hallo,

ich habe meine beiden Kinder im Südklinikum entbunden und bin und war total begeistert. Du musst eben abwiegen was dir wichtiger ist. Eine familiäre Umgebung (und das ist das Süd nun wirklich nicht) oder eben die medizinische Versorgung (welche im Süd zu jederzeit gegeben ist). Mir war die medizinische Versogung wesentlich wichtiger als irgendein anderer Anspekt, schließlich ist man in einem Krankenhaus und da fühlt man sich nie richtig wohl.
Hatte auch bei beiden Geburten super Hebammen. Für mich war auch wichtig dass ein Kaiserschnitt nur dann gemacht wird wenn es medizinisch notwendig ist. Meine erste Gebuburt dauerte 33 Stunden. In jedem anderen KH hätten sie mir einen KS gemacht. Meine 2. Geburt war innerhalb von drei Stunden geschehen und es war meine Hebamme von anfang bis zum Schluss dabei. Auch auf Station wurde ich gut behandelt.

Ich kann nur positives über das Südklinikum sagen.

Liebe Grüße
Maximama mit Maximilian (3) und Magdalena (7 Wochen)

10

schau dir doch auch noch die sana-klinik an, da ists echt schön und die leute sind alle sehr sehr nett, werde (hoffentlich die nächsten tage ;) ) auch dorthin gehen, gibt halt keine wassergeburt,aber sonst alles genauso #sonne

11

Hallo Schnegge,

ich habe im letzten November dort entbunden und war sehr zufrieden, auch was den menschlichen Aspekt angeht. Alle, mit denen ich dort zu tun hatte - egal ob bei Vorsorgeuntersuchungen, bei der Geburt oder danach -, waren sehr nett und haben sich Zeit genommen, alle Fragen beantwortet und mir z.B. auch beim Stillen geholfen, ohne genervt zu sein. Ich wohne in Neumarkt, habe mich aber trotzdem für Nürnberg Süd entschieden - zum einen wegen der Kinderklinik, zum anderen weil ich dort mit meinem Mann einen Wochenend-Geburtsvorbereitungskurs gemacht habe, bei dem wir uns beide wohl gefühlt haben. Als Entbindungsmöglichkeiten gibt es ein Familienzimmer, in dem es "ganz natürlich" zugeht (dort gibt es keine Schmerzmittel), es gibt die Möglichkeit in der Badewanne zu entbinden - es gab bestimmt noch mehr, aber das hab ich schon wieder vergessen #schwitz

Das einzige, was nicht ideal war, waren einige Ärzte in der Kinderklinik, in die Noah wegen seiner Gelbsucht verlegt wurde. Sie machten einen recht überforderten Eindruck und wenn bei der Entlassung nicht zufällig eine Schwester anwesend gewesen wäre, die den Arzt darauf hingewiesen hat, dass im Entlassungsbrief ein Fehler war (Noahs Hörscreening war auffällig, im Brief stand aber, dass alles okay ist), wäre seine Hörschwäche wohl so schnell nicht aufgefallen. Andererseits hat eine Ärztin in der Kinderklinik als erste bemerkt, dass Noah Anzeichen des Down-Syndroms aufweist und eine Chromosomenanalyse veranlasst - dafür sind wir ihr sehr dankbar.

Alles in allem würde ich jederzeit wieder dort entbinden!

Liebe Grüße und alles Gute
Daniela mit Noah (6,5 Monate)

Top Diskussionen anzeigen