Wer nimmt noch Pychopharmaka in der Stillzeit?

Hallo,

ich habe ziemliche Depressionen seit der Geburt vor 8 Wochenund bekomme jetzt das Medikament Amineurin. Sie meinte zwar es geht auch in die Muttermilch über aber das dürfte man trotzdem nehmen. Trozdem hab ich ein komisches Gefühl. Abstillen möchte ich aber nicht solange es irgendwie geht.

Gibt es hier Gleichgesinnte?

L.G.Alex

1

Hallo,
ich bin zwar keine Gleichgesinnte, aber in meinem Stillbuch steht, dass Amineurin eher ein sog. "Reservemittel" ist, also wenn folgende nicht möglich sind:
Johanniskraut Hyperforat, Jarsin 300, Kira. Vielleicht kannst du eines dieser drei bekommen?
Zu Amineurin steht dabei:

"Bei Dauertherapie prüfen, ob Einmaldosis am Abend nach der letzten Stillmahlzeit möglich. [...] Psychopharmaka können in einzelnen Fällen das gestillte Kind beruhigen." (hannah lothrop, das Stillbuch)

Also ich an deiner Stelle würde mal nachhaken, ob du die o. g. Mittel vielleicht nehmen kannst. Ansonsten ist gegen Amineurin wohl nix einzuwenden.
Bin allerdings selbst völlig ahnungslos, habe das nur aus meinem Buch!

Wünsch dir alles Gute!
Lg

Top Diskussionen anzeigen