Wie lange dauern ca. die Presswehen?

Hallo!

Bei meinem Sohn vor 3,5 J. musste ich leider nach 22 Std. Wehen und komplett eröffnetem Muttermund einen KS bekommen, da er sich nicht ins Becken eingedreht hat.
Diesmal soll das Baby wohl ein weniger kleiner sein und der Arzt gibt mir eine 50/50 Chance für eine normale Entbindung, was ich auch versuchen werde.
Nun sind die Presswehen das Einzige, was mir von damals fehlen...
sind die sehr schlimm?
Und hat man dafür noch die Kraft?
Wie lange dauert es dann ca. noch, bis das Kind da ist?
Hab nun noch 12 Tage bis zum ET und irgendwie immer mehr Angst, dass ich das nicht schaffe :-(

LG Simone

1

Hi,
ich hatte bei meiner Großen auch einen KS und beider Kleinen habe ich spontan entbunden. Nein die Presswehen fand ich als erleichternd. Die Eröffnungsphase fand ich am "schlimmsten" und als die Blase noch stand. Der Rest ist nicht mehr so tragisch weil du da mitarbeiten kannst. Ich kann dir nur raten zum Osteopathen zu gehen, hat mir sehr geholfen. Der hat meine Bänder im Kreuzbein gedehnt damit es besser nachgibt und der Kopf besser durchpasst und es hat geklappt obwohl mein Zweite einen überdurchschnittlich großen Kopf hatte mit 35,5 cm. Die Erste hatte 34 KU und hatte sich verkantet.
Ich drück dir die Daumen das auch du eine so schöne Spontangeburt erleben darfst wie ich sie hatte. Es ist einfach anders :-)
Alles Gute
Dea

2

Also die Presswehen fand ich persönlich echt super. Man konnte endlich etwas tun und hatte auch Pausen zwischen den Schmerzen;-)
Bei mir dauerten sie 1 Stunde und 45 Minuten, ich dachte am Anfang auch, jetzt 3 Mal pressen und schön, aber nein mein Sohn rutschte einfach nicht richtig runter (er kam bei 35+6 nach vorz. Blasensprung)
erst als sich die Ärztin auf meinen Bauch warf und ja ich meine damit, das sie sich mit Schmackes da drauf schmiß, gings vorwärts. Die kleine Rippenprellung, die mich noch 3 Monate begleitete verzieh ich ihr gern;-)

LG Carina

3

Hallo,

also die Geburten gingen bei mir fix.

Presswehen hatte ich bei meiner Tochter etwa 30 Minuten (so genau weiß ich das gar nimmer#schwitz)

Jetzt beim Kleinen ging alles super schnell - innerhalb von 50 Minuten hatte sich der MuMu komplett geöffnet und dann hatte ich 10 Minuten lang Presswehen....hab also so etwa 3 -5 mal gepresst und dann war er schon da:-)

Ich hab beim kleinen auch erst gedacht ich schaffs nimmer, aber als dann die Presswehen eingesetzt haben war ich echt froh (ehrlich!), denn ich konnte endlich mitpressen.

PS: Nicht im liegen, sondern im Vierfüßlerstand entbinden (Schwerkraft) ist dabei sehr von Vorteil;-)

Du schaffst das#liebdrueck

LG Vanessa

4

Hallo Simon!

wie lange die Presswehen dauerten weiß ich nicht, aber ich fand sie super!
Man mobilisiert auch nochmal alle Kräfte.

Alles Gute Euch für die anstehende Geburt!
Sabrina

5

Hi,

bei meinem Sohn 15 min, bei meiner Tochter hatte ich nur 1 Presswehe, da war selbst die Hebamme überrascht.

Versuche es vielleicht aufrecht, bei meiner Tochter war ich im Vierfüßler, das war viel besser. Bei meinem Sohn sollte ich liegen, weil die Herztöne sehr schlecht waren, drum hats wahrscheinlich auch länger gedauert.
Kraft hat man auf jeden Fall, ich war so müde, weils mitten in der Nacht war, und wäre manchmal fast zwischen den Wehen eingschlafen... aber zum pressen war ich dann wieder fit

gruss
Julia

6

Wenn die Presswehen einsetzen, dauert es meistens nciht mehr lang. Ich glaube, ich hatte maximal 10 Stück. Keine Ahnung, man zählt nciht wirklich mit. Hat also vielleicht 15 bis 20 Minuten gedauert? #kratz#kratz Ich würde die Presswehen nicht gerade als "super" bezeichnen, wie es hier eben schon ein paar mal getan wurde. Super ist während ner Geburt nix wirklich... Aber wesentlich besser zu ertragen als die Eröffnungswehen. Hab gemerkt, wie das Kind mit jeder Wehe ein Stück weiter geschoben wurde, das war ein kurzes heftiges Spannen, was aber schnell nachgelassen hat, bis zur nächsten Wehe... Richtig heftig waren dann nur die letzten beiden, als Kopf und Körper geboren wurde. Ich hab um mein Leben geschrien... Die Kraft wirst du haben. Ich war so beeindruckt, was für Energie man nochmal an den Tag legen kann, wenn man eigentlich schon am Ende war. Das schaffst du schon.
Vierfüssler fand ich im Gegensatz zu meinen Vorschreiberinen ganz furchtbar. Das ging gar nciht, nackig auf allen vieren zu hocken und zu pressen. Hab mein Kind auf der Seite liegend bekommen, selber erinnern kann ich mich daran aber nciht mehr. Ich war so hochkonzentriert auf andere Dinge...

Alles Gute, mama78

7

Also bei meinem ersten weis ich es nimmer ! war fix und alle und stand total neben mir !!!

Bei Ben ging das ratz fatz !
Lass es 4 oder vll 5 Presswehen gewesen sein.ging schnell !

8

ich glaube (oder ich weiss!) dass ist bei jeder Geburt unterschiedlich.
Je nachdem wie du liegst,sitzt,das Kind ins Becken gedreht ist usw.

Bei meiner Tochter ging es ratz fatz,10 Presswehen udn sei war da.

Bei meinem Sohn zog sich die Scheisse 2 Stunden und ich habe nur geheult.

Ich fand Presswehen als das schlimmste der Geburt.Aber auch das ist persönliches Empfinden.


LG Tina

15

kann mich nur anschließen. hatte eine sehr schnelle geburt und ca. 10 presswehen. ich empfand diese als besonders schmerzhaft, vor allem weil zum schmerz untenrum auch noch dieses spannen und ziehen dazukam. das pressen selbst hat mein körper eigentlich quasi für mich übernommen, da hatte ich nicht das gefühl noch großartig selbst viel kraft mitreinlegen zu müssen.

vlt. waren die presswehen für mich deswegen so grausig, weil ich die eröffnungswehen eigentlich gar nicht gespührt habe...

aber glaub mir, du schaffst das. die kraft hat frau einfach. ich drück dir die daumen, dass es spontan klappt.

lg emeri

9

Presswehen sind super, weil man da mitschieben kann und eigendlich gar nicht schmerzhaft. Bei meinen Töchtern hatte ich jeweils nur 2 Presswehen und schwupps, waren sie da.
Nur Mut! Dannie

Top Diskussionen anzeigen