Wie genau funktioniert eine Wassergeburt?

Guten Morgen liebe Mamis,

ersteinmal herzlichen Glückwunsch zu eurem Nachwuchs. Ich bin laut Termin in 10 Tagen dran und völlig nervös. Warte jeden Tag auf mein persönliches Startsignal und kann es kaum abwarten.
Ich möchte gern eine Wassergeburt machen und bin nun neugierig wie genau das funzt? Ich meine, ab wann geht man ins Wasser? Was muß ich beachten? Wie waren eure Empfindungen? Wie lange danach bleibt man noch in der Wanne? Was passiert wenn man reißt oder geschnitten werden muß? Wie waren die Schmerzempfindung? Kann mir von euch jemand Tipps und Tricks geben und meine vielen Fragen beantworten?

Würde mich tierisch freuen darüber.

Danke eure Manu

1

Hallo Manu,

als erstes möchte ich dir den Tip geben: Leg dich nicht fest!!! Versteif dich nicht auf eine Wassergeburt. Ich selbst hätte gern im Wasser entbunden (die Schmerzen sollen ja sehr viel erträglicher sein und es erleichtert die Geburt) und ich war und bin auch immer gern im Wasser gewesen. Unter den Wehen bin ich dann in die Wanne und was soll ich sagen? So wie ich drin saß wollte ich wieder rau, es war unerträglich und total schrecklich für mich #schock
Eine Freundin wiederum hat die meiste Zeit während der Wehen in der Wanne verbracht und sie fand es toll.
Wann du in die Wanne gehst entscheidest du selbst. Die Frauen denen es in der Wanne gefallen hat, erzählen davon dass die Schmerzen weniger wurden bzw. erträglicher. Es ist nachgewiesen dass in der Wanne weniger geschnitten werden muss und dass weniger Frauen reißen.
Geh doch mal in deine Entbindungsklinik in den Kreißsaal und lass dir von den Hebammeb dort alles genau erklären ;-)
Bis dahin noch eine schöne SS und eine schöne Geburt!

LG Kristin

2

Hallo Manu,

kann mich nur anschließen, auch ich wollte gerne ins Wasser und in den Wehen dann selber war es das letzte was ich mir vorstellen konnte ....ich wollte mich dagegen bewegen und die Wanne wirkte plötzlich wie ein Gefängnis.. hör einfach auf deine Seele und deinen Körper was die möchten..denn es kommt alles anders als du es dir jetzt denken magst (aber trotzdem schön - glaub es mir). Genau dieses nicht Planen und Berechnen - diese Urgewalt die über dich bricht - empfand ich als unglaublich Beeindruckend :-D Freu dich darauf...

Glg Caroline mit Ida Lotta (heute 7 Monate)

3

Das kann alles ganz unterschiedlich laufen. Du mußt Dich, wie die anderen schon sagen, ja nicht auf eine Wassergeburt festlegen. Geh in die Wanne, probier aus ob es das Richtige für Dich ist, und dann schau weiter.

Ich war zwischendrin mal "an Land" und fand das unerträglich, bin zurück in die Wanne und bis zur Geburt drin geblieben. Nur die Nachgeburt kam dann auf dem Kreissaalbett. Aber genausogut kann die Eröffungsphase im Wasser und die Austreibungsphase draußen stattfinden, oder umgekehrt.

4

hi,

wie gesagt, bleib offen, was die geburtsoptionen angeht.

manchen finde wassergeburt ganz toll und andere koennen die waerme im wasser garnicht ertragen.

ich hatte ein wassergeburt und die lief so ab: geburt wurde mit gel eingeleitet (war 11 tage ueber ET). dann ploetzlich wehen, die schon sehr stark waren. nach ca. 2 .5 stunden (mumu war ca. 5 cm weit offen) durfte ich in die wanne. dort war ich noch weitere 2.5 stunden. ich fand das wasser sehr gut, da ich mich im wasser echt gut bewegen konnte unter den wehen (auf dem trockenen hatte ich da erhebliche probleme). habe noch gas&air als schmerzmittel eingeatmet. gerissen bin ich auch, aber man hat mich einfach im wasser reissen lassen und da garnix gemacht (hinterher genaeht). als die kleine da war, war ich noch etwas im wasser, bin aber nach ca. 10 min raus fuer die nachgeburt #schein

alles in allem eine tolle erfahrung bei mir. ich wuerds jederzeit wieder so machen.

lg,
lene

5

huhu
also ich sollte eigentlich nur zur entspannung ein bad nehmen aber da ging es dann richtig zur sache..aber ich muss sagen in der wanne sind die Wehen viel erträglicher und ich fands echt toll.....würde das jedes mal wieder tun...wenn es geht.....
das gute an der wanne ist das alles schön weich wird unten rum und man meist ann keinen riss hat und auch nicht geschnitten werden muss....


toi toi toi...hoffe kannst auch inne wanne dein kind bekommen;-)

6

Hallo Ihr lieben Mamis,

vielen Dank für eure Infos, genau das wollte ich hören, ehrliche verschiedenen Meinungen. Mich beruhigt sowas immer vorweg. Egal wie ich mein Kind zur Welt bringen werde, ich freue mich wahnsinnig drauf und bin total nervös.

Danke nochmal :-)

7

wassergeburt ist toll, ich hatte beim 4. kind auch (endlich) eine.

tipps: erst ab 5 cm eröffnung ins wasser, wassertemperatur selbst wählen.

viele weitere tipps und infos, bilder und filme findest du z.b. auf www.geburtspool.de

dort findest du auch meinen detaillierten geburts- und erfahrungsbericht unter "Marla *22.08.2006".

obwohl marla mein größtes kind war (4050 gramm), bin ich aus dieser geburt verletzungsfrei hervorgegangen, obwohl ich von den anderen geburten dammnarben hatte.

es war unbeschreiblich schön.

Top Diskussionen anzeigen