Wer konnte nach der Geburt NICHT schlafen & hat etwas bekommen dagegen

hi!
bei meiner letzten geburt konnte ich über 1,5 tage am stück nicht schlafen.:-(

kennt ihr das auch,habt ihr etwas dagegen bekommen auch wenn ihr zu dieser zeit stillen wolltet????#gruebel#kratz nocheinmal will ich das nämlich NICHT erleben müssen!!!!!#heul#schrei#gruebel#wolke
denn das war hart...:-[ der termin rückt ja auch immer näher und ich kann jetzt schon nicht schlafen vor schmerzen und liegepositionen(alles shit: re.net,links net und rückenlage auch mist)#klatsch:-[#heul#heul
#bitte helft mir wie ich das bewältigen kann!!!!#danke

1

Hallo,

ich weiß wie das ist, wenn man nicht schlafen kann. Ich konnte vor 6 Jahren auf einmal auch nicht mehr schlafen. Allerdings konnte ich 5 Tage am Stück gar nicht mehr schlafen und bin dann im Krankenhaus gelandet. Man hat dann nach einiger Zeit erst rausgefunden, dass ich ne ziemlich schlimme Schilddrüsenüberfunktion hatte. Mein Kleiner war zu dem Zeitpunkt 2 Monate alt, der reinste Horror wie du dir vorstellen kannst. Ich musste damals ein Schlafmittel nehmen, weil es anders nicht funktioniert hätte (musste alles allein machen mit meinen Kindern. Es hat damit geendet, dass ich von dem Medikament nicht mehr losgekommen bin, natürlich nur psychisch und sogar heute noch nehme ich noch ein Hopfen+Baldrianpräparat weil ich denke dass es ohne das nicht geht, obwohl ich weiß dass es Quatsch ist.

Ich denke dass es auch durchaus normal sein kann, dass man kurz nach einer Geburt vielleicht mal nicht schlafen kann. Das ist ja ein sehr aufregendes und aufwühlendes Erlebnis.

Ich kann dir nur raten, nichts zu nehmen, wenn es nicht unbedingt sein muss.

Wünsch Euch alles Gute #blume

2

Hallo,

ich konnte 3 tage nach der Geburt nicht schlafen und davor eine Nacht nicht wegen den wehen und eine wegen der Geburt. Also 5 Tage ohne Schlaf. meine Nachsorge hebi (ambulante geburt) hat mir dann ein paar homöophatische globuli gegeben und mir eine akupunkturnadel genau auf den Scheitel gesetzt. Das Gefühl war krass. kaum war die nadel gesetzt hatte ich das gefühl, das alle anspannung und energie aus mir rausfliesst mir wurde es auch ganz leicht schwindlig. Nach 15 Minuten habe ich die Nadel dann rausgenommen und danach endlich schlafen können. Hat super geholfen. Frag doch deine Hebi ob sie sich auskennt.

LG Michi

3

meine freundin auch nicht hängt mit den hormonen zusammen ;-)lg

4

also mir wurde erzählt im gvk, dass die meisten muttis direkt nach der geburt erstmal nicht schlafen können, um die 24 h, während die kleinen erstmal einem ewigem tiefschlaf verfallen. das ist von der natur so gedacht, hormone und so weiter, man beschützt erstmal superintensiv sein neugeborenes - soweit die theorie (die praxis hab ich ja noch nicht erlebt...). ich würd mir da nix gegen geben lassen, schließlich scheint es ja völlig normal und gewollt zu sein, warum also dem natürlichem instinkt was gegensetzen (anders denk ich bei 5 tagen ohne schlaf......das ist dann schon was anderes)

lg amnesia

Top Diskussionen anzeigen