Wie auf Anstrengung bei Entbindung vorbereiten?

Hallo!

Habe jetzt schon öfter gehört, daß die Entbindung so anstrengend sein soll wie nichts anderes im Leben.
Jetzt habe ich natürlich Angst, das nicht durchzuhalten, weil ich sportlich extrem untrainiert bin.
Würdet ihr mir raten, irgendwelche Ausdauerübungen zu machen, um etwas Kondition aufzubauen?
Oder schafft man das schon irgendwie?

LG, Brilli 31.SSW

1

Hallo,

Du brauchst Dich nicht darauf vorzubereiten, das schaffst Du schon. Versuch einfach in den letzten Nächten möglichst viel Schlaf zu bekommen :-D

Liebe Grüße

Nicole

2

#freu#huepf#freu
Sorry, der war einfach niedlich #hicks

Ne das klappt schon von alleine, es sei denn Baby will nicht oder sonstwas kommt dazwischen, aber da hilft dann der Arzt weiter ;-)

Schlaf Dich aus. Den Rest kannst Du sowieso nicht planen. Und unter der Geburt wirst Du zur Superfrau, wirst sehen #freu
lg jo

3

Hallo Brilli!

Du brauchst dich nicht vorbereiten, das schaffst du schon!
Versuch dich so viel wie möglich auszuruhen und zu schlafen, dann bist du ja ganz gut erholt und hast kraft für die Geburt!

LG Annie + #baby Lukas 7,5 Monate *10.08.2007 + #ei 10 ssw

4

Hallo Brilli #blume

quatsch, das schafft man auch so. Wie willste denn jetzt hochschwanger noch sportlich fit werden?

Laß es einfach auf Dich zukommen


#liebdrueck
Sanne #sonne

5

Hallo du,

also ich bin sportlich auch völlig untrainiert gewesen, dazu in den letzten Wochen schon bei der kleinsten Anstrengung ganz und gar außer Puste - und sicher war die Geburt wahnsinnig anstrengend, aber das geht trotzdem. Kann ja auch nicht anders, irgendwie muss es ja raus, da sammelt man von was weiß ich wo noch die letzten Kräfte. Keine Sorge, auch wenn man denkt, man kann nicht mehr - in den meisten Fällen kann man doch noch. :-)

Liebe Grüße und alles Gute,
Melli

6

Eine Geburt ist auch untrainiert zu schaffen.
Und jeder gesunde Menschenverstand sagt einem, dass ein bißchen Kondition hilfreich sein kann.

Es reichen ja schon Kleinigkeiten - benutz einmal am Tag die Treppe, statt den Aufzug. Ich würd an deiner Stelle jetzt nicht mit einem Power Ausdauer Programm anfangen.

Wenn Du Dich besser fühlst und mit weniger Angst auf die Geburt zugehst, dann geh doch in den letzten Wochen regelmäßig 20min langsam spatzieren, schwimmen, mach Yoga für Schwangere.

Alles Gute für die Geburt und eine schöne erste Zeit zu dritt!
w.

7

Hallo Brilli,

nein, du brauchst dich drauf nicht vorbereiten. Dein Körper meistert das von ganz alleine.

Ich habe die letzten 3 Tage vor der Geburt nur auf dem Sofa verbracht, weil ich einfach nichts mehr konnte, selbst der Weg zum Klo war Anstrengung pur und mir taten die Füße so weh.

Wirklich ruhe dich aus und genieße wirklich die letzten Wochen vor der Geburt, soviel Zeit wirst du erstmal nicht mehr haben.

LG
Julia (die sich jeden Tag auf ihre Kinder freut, aber froh ist, wenn sie abends mal 1 Std. nur für sich hat);-)

8

Hallo!

Aber ich habe schon manchmal gehört, daß dann die Saugglocke angesetzt wurde, nur weil die werdende Mutter "nicht mehr konnte".
Das würde mich total ärgern...
Ist dieser Fall eher selten?

9

nee immer mit der ruhe darin liegt die kraft das beste ist schwimmen und ne halbe stunde spatzieren gehen. ist anstrengend stimmt schon aber die meisten machen kein sport und es geht auch ;-) die hebammen können im falle eines falles auch das baby holen #huepf

Top Diskussionen anzeigen