Wo Entbinden?

Hallo

ich weiß ich bin erst in der 13 SSW aber ich mach mir jetzt schon Gedanken über die Geburt (Wie und wo?!)

Für mich kommen für das Wo 3 Möglichkeiten in Betracht.

1) Geburtshaus Münster
http://www.geburtshaus-muenster.de/

2) St. Franziskus Ahlen
http://www.sfh-ahlen.de/geburtshilfe.html

3) Malteser Krankenhaus St. Josef
http://www.malteser-krankenhaus-hamm.de/

Ich hab für mich eine Hausgeburt ausgeschlossen.

So das waren die 3 Möglichkeiten da ich aber auf jedem Fall eine mir vertraute Hebamme während der Geburt bei mir haben möchte muss ich mich hat so früh entscheiden. Da ich auch einen Teil der Vorsorge bei ihr machen lassen möchte.

Hat jemand Erfahrungen mir einen dieser Möglichkeiten?
Für welches würdet ihr euch entscheiden?

LG
Silvia 13SSW



1

Hallo,

ich habe mich für die am besten ausgestattete Klinik mit viel Erfahrung entschieden.

Bei beiden Entbindungen war es die richtige Entscheidung.

Mein Großer war einen Tick zu dick und es gab deswegen Komplikationen bei denen die Hebamme machtlos war - der Chefarzt aber nicht. Darum ist das Kind jetzt auch gesund.

Bei den Zwillingen hatte ich schon eine gute Erfahrung gemacht und mich wieder auf die professionelle Unterstützung im Notfall verlassen - die wir dann nicht gebraucht haben. Ich habe nur für den Fall der Fälle ein Kreissaalzimmer gleich neben dem OP bekommen. Da stand auch ne ganze Mannschaft in den Startlöchern. Schönes Gefühl, wenn man das weiß.

Entbindungen im Geburtshaus? Da kannste gleich ne Hausgeburt machen. Von mir gibts ein klares Pro fürs Krankenhaus.

LG Marion

2

Hi,

Ich hab meinen Sohn im Geburtshaus Werne bekommen und es war eine sehr schöne Erfahrung für mich. Es war eine Wassergeburt.

Es ist wichtig seiner Hebamme zu vertrauen. Es werden ja auch keine Risikogeburten im Geburtshaus durchgeführt.

Man muss eins wissen eine Hebamme darf allein entbinden aber ein Arzt nicht sollte einen zu denken geben :-)

LG
Silvia

4

Mein Kind war keine Risikogeburt. Bis kurz vor Schluss lief alles nach Plan. Aber ohne Arzt wären wir aufgeschmissen gewesen.

weiteren Kommentar laden
3

Hallo Silvia,

ich würde mich, wenn alles in Ordnung ist, eher gegen eine Klinikgeburt entscheiden, da statistisch gesehen Haus- und Geburtshausgeburten am schönsten empfunden werden und am komplikationslosesten ablaufen.
Ich hätte gerne zuhause entbunden, leider war meine Tochter auf 4200 g geschallt (und letzlich 4450 g schwer), weshalb ich mich zum entbinden dann doch in den Kreißsaal begeben habe.

Geburtshäuser kooperieren ja mit Kliniken und eine Verlegung ist meist sehr schnell möglich, da sie ja teils Tür an Tür sind, also man innerhalb von wenigen Minuten im OP liegen könnte, wenn es denn doch nötig würde.

Schau dir doch alles mal an...und entscheide dann, wo du dich am wohlsten fühlst. Denn dass du dich gut und wohl fühlst ist die beste Voraussetzung für eine schöne Geburt - und deiner Hebamme musst du natürlich vertrauen ;-).

LG Hebamme Nina

Top Diskussionen anzeigen