Auf jeden Fall wieder Kaiserschnitt!

Hallo,

wir haben uns zu einem zweiten Kind entschlossen #freu. Mal gespannt wann es klappt.

Unsere Tochter mußte nach ewigen Wehen per Kaiserschnitt auf die Welt kommen.

Ich muß dazu sagen ich wollte schon immer einen Kaiserschnitt, habe mich dann aber, auf Grund der allgemeinen Reaktion, auf die Aussage das man einen Kaiserschnitt will, die man ja hier im Forum auch täglich erleben kann, für eine spontane Entbindung entschlossen. Da aber die Herztöne meiner Tochter immer weniger wurden mußte doch ein Kaiserschnitt gemacht werden (Gott sei dank). Mein Mann und ich gehören wohl zu den Menschen die diese Wehen und diese Situation im Kreissaal nicht noch mal mitmachen wollen. Und dazu stehe ich auch!

Aus diesen Gründen kommt unser nächstes Kind wieder per Kaiserschnitt zur Welt und ich werde mich nicht von Aussagen wie "willst du das dem Kind wirklich antun" oder "Weißt du was das für Risiken sind" abschrecken.

Meine Tochter und auch ich hatten keine Probleme nach dem Kaiserschnitt.

Natürlich kann immer was schief gehen, wie bei einer normalen Geburt auch und natürlich muß jede Mutter das für sich entscheiden. Aber ich denke man sollte die Meinung auch respektieren und nicht versuchen die Mütter die einen Kaiserschnitt wollen zu "bekehren". Ich kenne nämlich einige die einen Kaiserschnitt wollten und sich dann umstimmen gelassen haben (wie ich ja auch) und die Geburt in schlimmer Erinnerung haben. Genau wie es Mütter gibt die unbedingt einen "normale" Geburt haben wollten und mit dem Notkaiserschnitt nicht fertig werde.

Ich finde es schlimm wie sich hier manche aufführen, es ist ein Unterschied ob man eine andere Meinung hat oder ob man über jemanden herfällt, weil der nicht die gleiche Meinung hat.

Alos, bitte nicht über mich herfallen.

Bis dann

Tanja

1

Hallo!

Ich sehe das ganz genauso wie Du. Wir planen zwar kein zweites Kind, aber sollten wir "verunfallen", dann werde ich diesmal gleich einen Kaiserschnitt planen.

Allerdings wollte ich bei meinem Zwerg eigentlich eine natürliche Geburt, die auch ganz gut anfing (abgesehen von den fehlenden Wehenpausen), die aber nach vier Stunden abgebrochen werden musste wegen immer schlechter werdender Herztöne (pathologisches CTG) und dann festgestellten Missverhältnisses vom Köpfchen zu meinem Becken. Es musste zwar kein Notkaiserschnitt gemacht werden, aber ich habe trotzdem eine Vollnarkose gewollt, da ich einfach nicht mehr konnte (hatte vorher keine PDA, die hätte aufgespritzt werden können).

So eine Geburt möchte ich nicht nochmal erleben und würde mich dann gleich von vornherein auf einen Kaiserschnitt vorbereiten. Alles andere käme für mich nicht mehr in Frage. Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass ich die Narkose ohne Nebenwirkungen gut vertragen habe und am nächsten Tag relativ problemlos aufstehen konnte (natürlich mit zusammen gebissenen Zähnen, aber das ist bei schweren Dammschnitten und Rissen bestimmt auch nicht anders).

Also Du bist hier nicht alleine mit Deiner Meinung und ich finde es auch immer schade, wenn der Kaiserschnitt hier von vornherein so häufig verurteilt wird, ohne erstmal nach den Hintergründen zu fragen.

LG stepmaus

2

Ich hatte nen (Wunsch)kaiserschnitt und bereue es.

Aber was zur Hölle soll Dein Posting???
Hast Du ne Frage?
Willst Du mit jemandem drüber reden?
Oder willst du hier wieder ne sinnlose Diskussion auslösen??

Gruß
Mel*gegenPostingsdiedieWeltnichtbraucht*

3

hatte auch einen ks aber einen geplan. aus medi. gründen und würd es immer wieder so machen! es war einfach nur super in 20 min. war sie da, hatte nur noch am nächsten tag etwas schmerzen, am 3 tag sind wir das erste mal spazieren gegegen und am 4 bin ich mit ihr nachhause!

4

Hi,

verstehe zwar auch nicht den Grund deines Postings -aber bitte: hatte eine gewünschte Spontangeburt und bete, dass die zweite auch wieder eine wird.
Habe Angst, wenn ich nur an Bauchaufschneiden denke! Nee, dann laß ich mir meine Schnecke lieber zum zweiten mal perforieren! ;-)

Aber natürlich ist es für mich ok, wenn andere lieber einen WKS bevorzugen. Ich finde es sogar gut, dass so etwas mittlerweile möglich ist.

Gruß lolli

5

Hallo,

also ich hatte keinen KS und beim 2. Kind möchte ich möglichst auch keinen, es sei denn, es ist notwendig.

Und nun?#kratz


LG Samy

6

Und nun? Sollen alle mal applaudieren oder was willst du damit sagen?? #kratz#gruebel

LG Kristin

7

Also ich finde es schlimm, dass es überhaupt Wunschkaiserschnitte gibt!!! Denn es ist und bleibt eine OP! Und die Natur hat das nicht umsonst anders vorgesehen....
Wenn es notwendig ist, sind wir alle froh, dass es den Kaiserschnitt gibt. Keine Frage. Aber ich finde es nicht toll, wenn man Frauen dazu ermutigt einen Kaiserschnitt machen zu lassen. Ich hatte einen aus medizinischen Gründen und hoffe so sehr beim nächsten Mal spontan entbinden zu können. Auch meinem Kind zu liebe!


Aber jedem das seine. Wollte nur mal meine Meinung dazu loswerden...

LG Ani+Dustin(20 Tage alt)

8

hi Tanja

ich kann dich verstehen.
leider hat jeder anders mit geburten zu schaffen.
vor meinem ersten kind das ich mit mühe so bekam(4250 gramm und ich bin sehr zierlich) hatte ich nie an einen KS gedacht und auch ehrlich gesagt die veruteil die einen WKS wollten.
nachdem ich 4. grades gerissen bin, dann 3 stunden im op genäht wurde und die wochen danach der horror waren denke ich anders und werde dieses 2. kind nun auch per KS bekommen. gut das hat ja mehr oder weniger einen medizinischen grund. der arzt überlässt es mir.
habe die erfahrung gemacht dass die frauen die einen notks hatten oft nicht damit fertig werden weil ihre erwartungen anders kamen als gewünscht.
umgekehrt kann es aber genauso sein. hatte mir so sehr eine natürliche geburt evtl sogar im wasser gewünscht und nix wars. musste eingeleitet werden. konnte mich nicht mehr bewegen während der wehen und war nach der geburt länger vom kind getrennt als beim KS.
deswegen.
jeder muss es für sich entscheiden und soll auch nicht kritisiert werden.
es gibt leute die haben ohne grosse hilfe ihr kind in ein paar stunden. die können schön über KS schimpfen. aber nicht bei allen klappt es so ohne probleme

9

wir hatten einen KS wegen BEL...wie sich dann herausstellte,lag er am tag der geburt quer!!#schwitz

kaiserschnitt war schon schlimm in den ersten tagen danach und ich hatte das gefühl es ging alles viel zu schnell(gut,hatte noch keine andere geburt als vergleich)..

ABER:
es war für uns das absolut richtige!wenn er so liegt wird er schon seinen grund haben und ich wollte nicht das er sich da rumquälen muss...er war auch nach dem KS nicht "seltsam"oder hysterisch sondern ganz ruhig und hat uns betrachtet...
meine mutter-dasselbe!"versuchen wirs mal so"(spontan),sie lag ewig in den wehen,meine herztöne sackten ab und dann bekam sie vollnarkose #augen und zum schluss lagen wir beide mit infektionen+kindbettfieber auf der intensivstation..

ich finde,wenn eine frau panische angst vor einer spontangeburt hat,sollte das respektiert werden.heute gibt es auch pda,das ist auch nicht natürlich!!!!aber das ist okay weil so spontan?!#kratz
weiß nicht wie sich da manche aufregen können...das muss schließlich jeder selsbst entscheiden..

13

Es geht dabei darum, dass dem Kind (und der Mutter) die Geburt ermöglicht wird, eben auch schmerzfrei. Die Spontangeburt birgt einfach viel weniger Risiken als die Sectio, das ist alles. Und natürlich sind die psychischen Aspekte nicht außer Acht zu lassen.

14

Es geht dabei darum, dass dem Kind (und der Mutter) die Geburt ermöglicht wird, eben auch schmerzfrei

An diesem Satz merkt man das du praktisch keine Ahnung hast, theoretisch gut und schön, aber was man nach einem kaisershcnitt für schmerzen hat, davon hast du null Ahnung.

Erklär mir, du bist ja anscheinend auch Psychologe, die psychischen Aspekte...

Ich habe nach meiner Sectio, übrigens eine Akut und keine geplante, keinerlei Probleme gehabt, und viele und gerade die welche eine geplante haben haben auch keine Probleme.

Was mich an deinen Postings stört ist die Tatsache das du einfach deine Meinung wiedergibst anstatt wirklich fundiertes Fachwissen, eine wirklich gute Hebamme würde ihre eigene persönliche Meinung bei solchen Sachen außen vor lassen und nur Fachkenntnis und Fakten nennen.
Ws das angeht musst du aber noch einges lernen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen