lange Spaziergänge schlecht für Beckenboden??

Hallo Zusammen,

unser Sohn ist jetzt 5,5 Wochen alt und mein Beckenboden hat durch Schwangerschaft und Geburt ziemlich gelitten. #schmoll Ich verliere auch öfter ein paar Tropfen Urin, kurz bevor ich auf Toilette gehe (während ich meine Hosen runterziehe), heute auch während des Spaziergangs...#hicks

Langsam aber sicher geht mir das ziemlich auf die Nerven. Ich muss mich doch mit 33 Jahren nicht ernsthaft mit einer Blasenschwäche auseinandersetzen, oder???#schock

Meine Hebamme hatte mir bei der Nachsorge gesagt, dass ich noch nicht so lange laufen soll. Das ist aber nun auch schon ein Weilchen her.

Ich mache gern längere Spaziergänge von 1 bis 1,5 Stunden und auch gern in etwas flotterem Tempo. Momentan bin ich mit dem Kinderwagen täglich unterwegs. Muss ich mich da jetzt immer noch zurückhalten?
Schade ich damit meinem Beckenboden etwa noch mehr?

Mein Rückbildungskurs beginnt erst am 21. November.

Danke schonmal im Voraus für die Antworten, ich lese sie wahrscheinlich erst später (bin momentan nicht so oft online).


LG Heddie

1

Ich würd mich noch bissi zurückhalten...

Wart bis du Beckenbodenübungen hast und das bissi Trainiert hast.

Man soll sich nicht umsonst in den ersten 8 Wochen schonen.

Lg Steffi * Kilian

2

Hallo,

es heißt nich umsonst 6 - 8 Wochen Wochenbett ;-)

Mach noch ein bissel langsam und warte bis du deinen Kurs angefangen hast.

LG

Nicole

Dominik (6 Jahre)
Moritz + Jonas (5 Jahre)
Cedric (17 Wochen)

3

die normalen zusammenkneif-beckenbodenübungen sollte man schon relativ bald nach der geburt weitermachen (wenn das meiste verheilt ist - so nach ca 2 wochen, jenachdem) -- ich denke doch mal, du hast sie auch vor der geburt noch gemacht? ..... ansonsten ist der beckenboden natürlich arg geschwächt und es wird nötig sein, die übungen oft und viel auszuüben, bis der beckenboden wieder fit ist....

die rückbildungsübungen sind auch zusätzlich noch andere übungen....

lg
tanja

4

Hallo!

Ja, solange dein BB noch so schwach ist , musst du dich auch mit Anfang 30 mit einer Blasenschwäche auseinandersetzten!
Und zwar solange, bis du genügend BB-Gymnastik gemacht hast!

Alleine dein Darm wiegt ca 12 kg - und die muss dein BB bei jedem Schritt halten...und wenn du Urin verlierst, IST er überlastet, was es natürlich nicht besser macht...

Der BB ist bei vielen Frauen problematisch, auch, weil viele kein gutes Gefühl dafür haben...

Geh auf die Toilette bevor du den Drang dazu verspürst...
wenn du gehst, zieh Schuhe mit kleinem Absatz an - das entlastet den BB,
geh nur solange, wie es problemlos ist..
wenn du ruhst, leg ein Keilkissen uter den Po - entlastet ebenfalls...


Deine Hebamme hat dir doch sicher Übungen gezeigt...mach sie!
Bei den meissten Frauen, die geboren haben ist oder sollte die BB-Gymnastik lebensbegleitend sein!
DER BB ist zwar ein verzeihender Muskel, sprich, man kann immer was für ihn tun, aber lkeichter fällt es, wenn man es sofort tut - und dann für immer!

Mit ersten Übungen kann man schon in den ersten tagen beginnen..
Ich würde dir das Buch von Susanne kitchenham-Pec ans Herz legen!
Die Frau ist BB- technisch genial!
Ich kenne sie auch persönlich und sie weiss, wovon sie redet!

lg

melanie, die fleissig Übungen macht
mit
Max85)
leonie(3,5)
Moritz(morgen 6 Wochen)

Top Diskussionen anzeigen