KS-Naht will nicht heilen, was tun?

#sternHallo#stern,
ich hoffe mir kann jemand nen guten Rat geben#gruebel!

Ich hatte am 24.9.2007 einen KS, seither heilt meine Narbe nur sehr langsam! Eine Stelle fing nach 2 Wochen der OP schon an zu Nässen, meine Hebi hat mir Arnikatinktur und #blumeRingelblumensalbe mitgebracht und ich hab die Wunde immer damit versorgt und sie immer mit einem Fön trocken gehalten .

Das funktionierte alles nicht wirklich, so das ich mein Fa hinzugezogen habe. Mein FA meinte nach 2 Wochen darf die Wunde noch so aussehen und auch danach riechen, ausserdem fand er 1 cm über der Naht einen Knoten#schock, wo er meinte ich solle mich nicht wundern wenn diese Stelle schwarz werden würde und aufgeht damit die Flüssigkeit abfliesen kann die sich da eingelagert hat (soll sowas sein wie nen Furunkel)#schock. Wäre alles nicht schlimm meinte er. Er verschrieb mir Jodsalbe auf grünem Rezept.

Dann dachte ich, nun gehts aufwärts - Pustekuchen#schmoll!!!

Meine Naht nässte nun zwar nicht mehr, aber veränderte sich auch nicht ins positive#schmoll!

Gestern zog es wieder tierisch an dieser Stelle die mal Schwarz werden sollte, also zog ich mein bauch etwas nach oben um zu sehen ob da was ist! Und siehe da, dort wo das Loch war was ewig nässte, trat wieder so ne blutig, eitrige Flüssigkeit aus und wenn ich auf den Knoten drückte noch mehr!

Ich will das das aufhört und endlich vernünftig heilt, was tun?#kratz

Sorry, für das lange #bla und #danke all denen die mir mit nem Rat weiterhelfen können.

#herzlich-liche Grüße, Ellen & Fabian-André *24.9.2007*

1

Du solltest in Krankenhaus gehen, normalerweise wird das mit JOdstreifen behandelt, hatte das auch und nachher wenn die Flüssigkeit raus ist mit Leukasesalbe.
Das kannst du dann auch beim Hausarzt machen lassen, auf Ringelblumensalbe und co solltest du dich da nicht verlassen.
Bei mir hat die Narbe eine Woche nach Kaiserschnitt zu nässen begonnen und war ein Stückerl offen.
Bin ins Spital, die Narbe wurde gesäubert und ein Jodstreifen reingemacht, das spürt man nicht, das wurde dann jeden 2. Tag gemacht.

Nach ca 3 Wochen wurde die Narbe nur noch mit Leukasesalbe behandelt und ich durfte zum Hausarzt, insgesamt hat es 8 Wochen gedauert dann war die Narbe zu und duschen durfte ich bis dahin nur mit Duschpflaster.

lg carrie

2

hallo, meine naht war 10 tage nach op völlig zu.. hatte bis dahin steristrip auf der wunde und als ich die weggenommen habe, war die wunde komplett verheilt..
aber ich hatte, bez. habe immer ob der narbe eine geschwollene partie.. hast du das auch? meine hebi meinte es seien wasserablagerungen...
zu deiner wunde, ich würde auch ins kk fahren.. ich finde es gar nicht gut, dass da wieder blut und wundflüssigkeit herauskommt.. vorallem weil du dazu noch schmerzen hast und beim drücken noch mehr herauskommt.. für mich hört sich das nach einer entzündung an....
lg sina

3

Hallo, Sina!
#danke erstmal für Deine Antwort!

Ich möchte erstmal Deine Frage beantworten, was die "geschwollene Partie'" betrifft! Ich weiß nicht wirklich ob da bei mir was geschwollen ist#kratz, denn mein Zwerg hat mir zwischen der Naht und meinem Bauchnabel viele klene Risse verpasst und durch den KS ist die Stelle noch taub#gruebel. Meine Hebi meinte es sei normal, weil da ja alle Nervenbahnen durchtrennt worden sind.

Ich hatte bei meine "großen" vor 5 Jahren auch ein KS und die Wunde war innerhalb von knapp 3 Wochen verheilt. Ich fand auch damals wurde sauberer genäht #schmoll(ausserdem mit synthetikfaden) und jetzt ist alles hügelig mit Löhern und wurde mit dem sogenannten Katzengarn genäht (einer der sich von selbst auflöst). Die Narbe nach dem ersten KS war schön glatt und jetzt hab ich da nen halbes Mittelgebirge, was mich echt ärgert:-[!

Ich werd mal ins KH gehen und nen anderen Doc drauf gucken lassen, das muss ja mal besser werden - ich habe nur Schiß das unter der ersten Schicht sich etwas einlagert und nach innen geht und ich nochmal operiert#schock werden muss!

Alles Gute und liebe Grüße, Ellen

5

oh jeh, hört sich nicht so toll an.. wie gesagt, ich würde dies auch abklären lassen.. besser einmal zu viel als einmal zu wenig..
sag doch schnell bescheid wenn du mehr weisst..
lg sina

4

Hallo,

bei mir ist das zwar schon ne Weile her, aber ich kann mich noch gut erinnern.:-(
Bei mir fing das zum Glück noch im KH an ( lag nach KS etwas länger ), der Bauch schmerzte immer sehr doll und nach ein paar Tagen hatte ich zwei kleine Löcher aus denen Blut und Eiter austraten.
Bei mir begann man noch im KH die Wunde zu spülen, so spülte man es immer sauber. Als ich aus dem KH entlassen wurde, musste ich eine Woche noch jeden Tag zum FA und der spülte es immer raus. Danach alle 2 Tage, es hat ca. 7 Wochen ( nach KS ) gedauert bis es besser wurde und die Narbe verheilt war.
Ich bekam nie irgendwelche Salben oder sonstiges, meine FÄ meinte es kann nur heilen, wenn die eitrige Flüssigkeit raus. Für mich klang das logisch.
Was ich noch macht ich legte mir Mullkompressen auf die Narbe ( hatte die FÄ so gemacht ) und so blieb die Narbe immer trocken, man kann ja nicht den ganzen Tagen unbekleidet mit hochgehaltenem Bauch rumlaufen
;-). wenn ich dann Zeit hatte und auf der Couch lag, hab ich Luft an die Narbe gelassen.

Ich wünsch dir alles Gute.

Gruß Silvi

6

Hi !

Bei mir hat sich die KS Narbe schon im Krankenhaus entzündet. Sie wurde an 4 Stellen wieder geöffnet, damit der Eiter und das Wundsekret ablaufen kann. Hab dann auch Jodverbände verkommen. Zuhause habe ich die Wunde mit Calendula Tinktur ausgewaschen. Hat aber sehr lange gedauert, bis es verheilt war und leider sieht die Narbe auch danach aus :-(

Drück Dir die Daumen,dass es bei Dir besser wird

Liebe Grüße
Svenja

Top Diskussionen anzeigen