Crede`sche Prophylaxe

Hallo!

Die Entbindungsklinik, die ich gewählt habe, bietet unter anderem die Crede'sche Prphylaxe (Augentropfen) an. Mein Mann und ich sind uns nicht sicher, ob wir diese in Anspruch nehmen sollen. Wie habt Ihr entschieden und warum?

Ich danke schon jetzt für möglichst viele Antworten!

Gruß, Pünktchens Mama mit #babygirl, 37.SSW

1

Hallo,

diese Augentropfen sind Silbernitratlösung. Ich würde sie nur geben lassen wenn eine Scheideninfektion besteht. Sie soll verhindern das das Kind eine Augeninfektion bekommt. Bei meiner Tochter wurden diese Augentropfen noch prophylaktisch gegeben (geb.2001) bei meinen Söhnen war es freiwillig aber wir haben drauf verzichtet. Ich denke wenn Du keine Infektion hast dann kannst Du darauf verzichten. Diese Tropfen sollen im übrigenen ganz schön brennen.

Wünsche Dir alles Gute für die Geburt!


liebe Grüße
Janine

2

Hallo,

wir haben sie bei unserer ersten Tochter nicht machen lassen und werden sie definitiv auch diesmal nicht machen lassen.

Die Crede´sche Prophylaxe macht nur Sinn, wenn Du Tripper hast. Und ich denke mal, das kannst Du ausschließen. Aber selbst, wenn Du Dir nicht sicher bist, kannst Du bei Deinem FA einen Gonokokkentest durchführen lassen. Ist der negativ, gibt es überhaupt keinen Grund für die Augentropfen.

Wie bereits gesagt wurde, ist es wohl so, dass die Tropfen tierisch brennen. Und hinzu kommt, dass viele Babys danach eine Bindehautentzünudng bekommen, zumindest aber ziemlich gereizte Augen haben. Das ist definitiv nichts, was ich meiner Tochter unnötiger Weise gleich nach der Geburt antuen möchte.

Viele Grüße, Alex

Top Diskussionen anzeigen