Einleitung am Donnerstag-vorher zu Hause Paracetamol 1000?

Hallo,

ich muß am Donnerstag zur Geburtseinleitung.

Da ja gesagt wird, das eingeleitete Wehen schmerzhafter sind wie die "normalen", habe ich mir überlegt, ob ich nicht schon zu Hause ein Zäpfchen Paracetamol 1000 nehmen darf??

Habt ihr Erfahrung?

Gruß

Jana-Madita

1

Also wenn Du solche Angst hast vor Schmerzen, dann mach doch einen Kaiserschnitt. Von meiner Freundin weiß ich, dass alle Zäpfchen eigentlich nicht halfen. Eine Einleitung ist immer schlimm!

6

Sorry...was ist denn das für eine Vorstellung??? Ein Kaiserschnitt tut gar nicht weh??? Wenn es einen wirklichen Grund gibt, ok...aber doch nicht einfach so!!
Gruß Nette

7

Erstens ist es einfach und zweitens hatte ich einen und bin sehr froh, dass ich einen hatte.

weitere Kommentare laden
2

Bin gerade total erschrocken, als ich Dein Ansinnen gelesen habe - #schock - laß' das bloß sein!!!

Paracetamol ist absolut nicht harmlos - es wird über die Leber abgebaut und kann in Überdosis sogar lebensgefährlich werden. 1000 mg Paracetamol ist zwar keine Überdosis, aber Du hast doch keine Ahnung, welche Medikament Du u.U. während der Geburt oder auch bei einem KS noch kriegen mußt. Davon werden viele über die Leber abgebaut und das kann dann mit dem Paracetamol sich gegenseitig blockieren!!! Sprich, Du kommst plötzlich in eine Überdosierung von irgendeinem Narkosemittel bzw. Dein Kind etc. etc.... Ich möchte hier wirklich keine unnötige Panik verbreiten, aber ich verstehe was von der Materie und will Dir nur echte Gefahren aufzeigen.

Ich kann gut verstehen, daß Du Angst vor Schmerzen hast. Hatte ich vor meiner ersten Geburt auch. Aber glaub' mir bitte - die Schmerzbekämpfung mußt Du dann, wenn es Dir zu viel ist, zusammen mit dem betreuenden Team in der Klinik angehen. Und wenn Du da klar und deutlich sagst, was Du willst und brauchst - und Du kannst das auch vorher schon ankündigen, sind die Chancen sehr gut, daß Dir auch gut geholfen wird.

Übrigens würden 1000mg Paracetamol bei starken Wehen wahrscheinlich so gut wie gar nichts nutzen. Also völlig unnötiges Risiko.

Ich hatte bei meinem ersten Kind auch eine Einleitung. Die Einleitung begann am Dienstag morgen (Gel gelegt), wurde Mittwoch morgen und Donnerstag morgen wiederholt, das Kind war letztlich am Freitag 0.52 Uhr da. Bis Donnerstag nachmittag ca. 16.00 hatte ich nur ganz leichte Wehen und Schmerzen - absolut kein Schmerzmittel nötig. Dann ging es ganz plötzlich ganz extrem und hammermäßig los - nach 30 Min wollte ich eine PDA. Da hätte auch kein Paracetamol mehr was gebracht... Ich bekam meine PDA, und von da an hatte ich keine Schmerzen mehr, nicht mal bei den Preßwehen. Obwohl es eine sehr komplizierte Geburt wurde. Die PDA lief über Tropf und ich war die ganze Zeit total schmerzfrei.

Ich habe jetzt in 4 Wochen wieder ET und tatsächlich nur noch ganz wenig Angst vor Schmerzen. Die können und werden Dir helfen, wenn Du in einer guten Klinik bist!

Alles Gute und ganz viel Mut!

LG,
adeo.

3

Hallo,

ich hatte selbst eine Einleitung. Jeder Körper reagiert anders darauf und daher würde ich nicht pauschal behaupten dass die Wehen schmerzhafter wären.
Ich hätte eher die Befürchtung dass zu früh genommene Schmerzmittel kontraproduktiv wirken.
Wart es einfach ab und wenn Du meinst es geht nicht mehr, gibt es im KKH bessere Schmerzmittel (oder PDA).

Drück Dir die Daumen #klee

4

Hallo,

bei mir wird auch am Donnerstag eingeleitet.Ich glaube Paracetamol wird bei Wehen wohl nichts bringen.

Aber lass dir doch wenns wirklich zu heftig wird ne PDA geben.Also ich mache es auf jeden Fall!

Bist du auch schon so aufgeregt?

Lg die tiga mit Jonas 16.Monate und Julian inside ET+7#schmoll

5

Hallo,
nun warte doch erstmal ab. Geredet wird immer viel. Ich habe neulich hier gelesen das eine auch eingeleitet wurde und es war gar nicht so schlimm.
Laß es erst mal auf dich zukommen.

Und dann: Das Para wird dir eh nicht helfen. Das ist höchst unwahrscheinlich. Wenn du Schmerzen hast sag es dort. Du bekommst sicher was, auch kannst du ja eine PDA in Betracht ziehen.
Ich habe bei den Eröffnungswehen schreckliche Schmerzen gehabt (ohne Einleitung), bekam dann Tramal über einen Tropf. Das half NULL. Also kannst du das Para grad vergessen.
Sag Bescheid wenn du Schmerzen hast, dann bekommst du was richtiges.

Alles Gute und viel Glück
22

8

Hatte ne Einleitung bei meinen Zwillingen und die Wehen bzw. die Geburt war nicht schmerzhafter als meine anderen Geburten zuHause. Und da gibts nicht wirklich Schmerzmittel (also PDA,o.ä.) Es wurde eingeleitet mit Tablette vor den Mumu und dann mit Tropf etwas unterstützt,das die - ziemlich hartnäckige- Fruchtblase platzt (was sie nicht tat,wurde dann geöffnet) und dann wurde der Tropf auch wieder abgemacht.
Aber auch diese Geburt beendete ich ohne jegliche Schmerzmittelchen.

Es geht also auch anders :-) --hoffe es geht heute auch wieder so ,muss nämlich um 17Uhr in den Kreissaaal,wo wohl auch wieder eingeleitet wird.

Lg Annett

Top Diskussionen anzeigen