Geburt und rote Augen / KEIN FAKE! Bitte nur ernst gemeinte Antworten!

Hallo,
habe erfahren, dass bei manchen Frauen während der Geburt Äderchen im Auge platzen können #kratz
Ich habe meine erste spontan entbunden und es war eigentlich nichts. Auch im Krankenhaus ist mir keiner mit roten Augen oder so aufgefallen #gruebel

Ich habe gehört, dass sich bei manchen "Fällen" die Netzhaut des Auges auch ablösen kann. Aber gibt es das tatsächlich und unter welchen Krankheitsbildern geschieht solch schlimme Erblindung #schock

Bitte nehmt meine Frage ernst - ich versteh es nur nicht, weil jemand davon evtl. betroffen sein könnte (muss zur Kontrolle und ggf. zum Lasern). Aber ich habe davon noch nie etwas gehört und bin auch sehr verwundert darüber. Soooooo doll presst man doch gar nicht - oder ich hab es vergessen ... #kratz

Danke schon mal für Eure Antworten #blume

Bianca (39.SSW - die sich aber dadurch nicht aus der Fassung bringen lässt)

1

Hallo Bianca!

Ich habe vor knappen 6 Monaten mein erstes Kind spontan entbunden. Zwei Tage später hatte ich ein rotes Auge. Mir ist wohl bei der Geburt ein Äderchen im Auge geplatzt. War aber nicht weiter schlimm. Habe nach 4 Tagen auch schon wieder meine Linsen getragen...
Von einer Netzhautablösung unter der Geburt habe ich noch nichts gehört.

LG und alles Gute
Tanja

2

Hallo,
ich habe 2 spontan Geburten hinter mir und auch ich blieb von geplatzten Äderchen verschont.

Doch bei mir im KH war eine Frau,die sah wirklich furchtbar aus (die ganzen Augen waren rot).
Das käme vom pressen hat sie gesagt.

Ich kenne,dann noch eine Frau,die sah die ganze SS so aus.Sie litt unter Übelkeit und beim brechen platzten ihr die Äderchen.

An deiner Stelle würde ich mir darüber aber keine Gedanken machen,da du ja schonmal "gepresst" hast und damals nichts war.

Lg Jamaica01

3

Hallo Bianca,

also die Äderchen platzen selten und wenn dann vorwiegend wenn Frau in die Falsche Richtung gepreßt hat (alles in den Kopf und nicht nach Unten). So wie bei Asterix in Spanien der kleine Pepe (falls du die Folge kennst) ;-)

Netzhautablösung kann ganz rein theoretisch vorkommen bei Frauen mit Vorbelastung (z.B. Diabetes Typ I, oder bestimmten Augenerkrankungen). Die betroffen Frauen wissen aber meißt über das Risiko bescheid und es wird schon im Vorfeld von ihren betreuenden Ärzten geklärt, ob sie
Pressen darf oder nicht.

Ich habe aber noch von keinem einzigen Fall gehört #kratz

Mach dir darüber keine Sorgen vor allem nicht, weil dus ja schonmal hinter dir hast und da ist ja auch nichts passiert :-)

Liebe Grüße

Lumpi

4

Hallo Bianca,

habe meinen Sohn vor 5 Monaten entbunden, ich hatte nicht nur rote Augen, sondern auch zugeschwollen, habe mein Kind nach der Geburt nicht mal sehen können. Das kommt aber nicht vom zu starken Pressen, sondern vom in die falsche Richtung pressen.
Habe alles in den Kopf gepresst, statt dahin, wo der Schmerz herkommt.

LG Jessi mit Maurice

5

eigentlich ist ja schon alles richtige gesagt worden. nur eines noch: netzhautablösung (ablatio retinae), ein erhöhtes risiko tragen nicht nur diabetiker oder leute mit tendenz dazu, denn die sind sowieso gefährdet, also auch ohne geburt. bei frauen mit hoher kurzsichtigkeit ist die gefahr auch besonders gross. der augapfel ist bei ihnen einfach extrem lang, das kann man manchmal sogar auch sehen, wenn die augen so arg gross erscheinen oder hervorstehen. die netzhaut liegt ja innen am augapfel an und hat natuerlich eine wesentlich höhere spannung als bei einem normal grossen bulbus. daher reisst sie schneller ein. ein guter gynäkologe wird eine frau mit beispielsweise -8 dioptrien aber auch darauf hinweisen, sich während der ss beim augenarzt überwachen zu lassen und das ok zum "pressen" einzuholen ;-).

6

hallo bianca,

meine hebi meinte im gvk wir sollten beim pressen die augen zumachen damit wir danach nicht wie son albinokaninchen durch die gegend laufen. also ich weiss nicht mehr ob ich mit offenen oder geschlossenen augen gepresst habe, aber rote augen hatte ich nicht.

viel glück

tina mit amelie nele 16 wochen

7

Hallo Bianca!

Ja, kenn ich. Ne FReundin hatte das auch. Geplatzte Äderchen im Auge. Kommt daher, daß sie nach oben/bzw richtungslos gepresst hat. So ging der Druck auf den Kopf und in die Augen.

Meine Hebamme hat während der Austreibungsphase mit einem heißen Tuch meine Damm behandelt. Mir hat das sehr geholfen mir immer wieder über die Richtung klar zu werden (Unten, Raus) ;-)

Und du solst jetzt vor der Geburt zum Lasern? Sorry, aber das versteh ich nicht.

Alles Gute und VIEL SPAß!!
Sonja mit Paule (13 Monate,11 Zähne und mehr als 100 Küsse am Tag :-))

8

Hallo Bianca,

ich hatte vor meinem ersten Sohn keinen Geburtsvorbereitungskurs besucht.

Als er spontan geboren wurde, hatte ich anscheinend beim Pressen die Augen aufgelassen. Alles was normalerweise im Auge weiß ist, war bei mir rot, ich sah aus wie ein Vampir. :-[

Selbst nach einer Woche war es noch nicht ganz verschwunden, und ich werde nie das geschockte Gesicht der Kassiererin im Drogeriemarkt vergessen. Sie fragte mich "Was haben Sie denn gemacht ?" #schock

Ich meinte nur, dass ich ein Kind bekommen habe....#augen

Bei meinen anderen Kindern habe ich dann aber immer -während der Presswehen- die Augen zugemacht.;-)

LG #blume

9

Hallöchen,
ganz vielen lieben Dank für die vielen Antworten #freu

Ich selber habe davor gar keine Angst. Bloß meine Freundin meinte, dass so etwas vorkommen kann und sie von Ihrem Arzt darauf hingewiesen wurde (weitere Untersuchung plus ggf. lasern). Mir war es nur neu und da sie mich auch sehr viel fragt, will ich auch nichts falsches sagen #hicks

Danke #blume und Euch noch viel Spaß mit den Kleinen oder auch alles Gute für den Rest der Schwangerschaft!

Bianca

Top Diskussionen anzeigen