erfahrung mit einleitung(oxytocin..tropf)

hallo

nachdem ich heute ET + 11 bin, steht mir wohl zum ersten mal eine einleitung bevor..:-(

heute war ich im kkh in das ich im falle einer einleitung gehe, die mir erklärten, dass sie mit dem wehentropf einleiten.

ich habe aufgrund vieler erzählungen einen horror davor...vielleicht unbegründet#kratz wir sind ja nicht mehr in den siebzigern....

eigentlich möchte ich eine hausgeburt....aber ich schwanke so sehr...manchmal habe ich das gefühl, ich gehe einfach ins kkh und lass mir die volle ladung inkl. PDA geben...

ich bin hin und hergerissen und völlig neben der spur...

lg

bianca


1

Hallo!

Du brauchst doch vor der Einleitung keine Angst zu haben.
Wird alles schlimmer geredet, als es ist.

Schau mal hier

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=43&tid=849233&pid=5444668

Das ist mein Geburtsbericht. Eingeleitete Geburt natürlich!

Ist echt nicht soooo schlimm!

LG und alles Gute für die Geburt!
Back

3

mein gott...unabhängig von der einleitung, ja echt nicht schön...zumindest im vorfeld.....

aber dieser kkh zirkus....das schreckte mich schon beim lesen ab...naja...ich muss da ja nicht einziehen...;-)

lg

bianca

5

Hihi ... hätte ich dich warnen sollen? #freu

Aber wie gesagt: Das Ergebnis zählt! Und für so ein Ergebnis würd ich alles noch mal machen. Sooo schlimm wars dann doch nicht. ;-)

2

Hallo!

Ich hatte auch eine Einleitung. Erst 2 x Tabletten schlucken, dann Wehentropf (Oxytocin).
Ich muß schon sagen, daß mich der Wehentropf schmerztechnisch (und ich gelte nicht als Memme) umgehauen hat.
Ich habe nach einer PDA gebettelt und ab da war alles wunderbar. Die Geburt ging vorwärts, ich hatte keine Schmerzen mehr und konnte trotzdem noch genug von der Geburt mitbekommen, zB aktiv mitpressen als es soweit war.

An eine Hausgebert habe ich zwar anfänglich auch gedacht (war im nachhinein besser das nicht, da Nabelschnur 2x um Hals, schlechte Herztöne etc), der Gedanke an meine SM 1 Stockwerk unter mir hat mich dann doch umgestimmt. Niemals hätte ich mich gehen lassen können obwohl sie echt eine ganz liebe ist.

Grüße
Nicole

4

ach was......

mir wurde gesagt, dass das nix anderes ist, als normale wehen...
die ärztin hat behauptet, das beurteilen zu können, was meine erfahrungen von frauen nicht unbedingt widerspiegelte...
gerade frauen, die beides hatte, konnten wohl unterschiede feststellen...

na ich bin ja mal gespannt....

lg

bianca

6

hallo!!auf meiner homepage steht ein geburtsbericht mit einleitung#schwitz
kannst ja mal lesen,wenn du magst
#herzlich

7

Hallo Bianca,

so weit ich mich deinen Berichten zufolge erinnere, hat dich dieselbe Hebamme begleitet wie mich auch.

Warum bist du dann bei ET+11 schon so "gestresst"?

Ich habe damals ET+16 entbunden und hatte für einige Stunden später auch einen Termin im KH, den ich glücklicherweise nicht wahrnehmen mußte.
Ich kann deine Ängste verstehen.

Warum wankst du diesmal?
Was hat sich verändert?
Ist es die Angst vor einer Wiederholung der traumatischen Geburt von einst und nun denkst du im KH bkleibt es dir erspart?

Liebe Grüße von belala

8

ja.....es ist der stress von der anderen geburt im nacken....
das sitzt noch ganz schön!!!
und abgeben wird mich meine hebamme am 14ten tag.die herztöne fand sie auch nicht mehr superoptimal?!?

und ich bin auch jedesmal älter, ängstlicher und sensibler.

ich finde es total komplex diesmal und steige nicht wirklich durch. jeden blick...jeden kommentar versuche ich zu deuten....

sprich: mein nervenkostüm ist derzeit echt nicht doll!!!!!

:-(

lg

bianca

9

Bianca, nun werde ich dich noch mehr verunsichern!

In der Tat hat sich diesmal etwas verändert, vielleicht solltest du den Wunsch nach einer Hausgeburt wirklich sausen lassen!
Mir scheint, diesmal benötigst du eine andere Art von Sicherheit und das sind Schmerzstiller.
Es ist ja keine Schande als erfahrene Hausgeburtlerin auch im Kh zu entbinden.
Ich kann auch verstehen, daß dich in so wankelmütigen Situationen Aussagen über schlechtere Herztöne und forschende Blicke zusätzlich verunsichern.

Leichter gesagt als getan, aber sieh der Einleitung an Tag 14 entspannt entgegen und laß dein Kind looooos!
#liebdrueck
Alles Gute von mir

Wo gehst du hin?
Ins Heidberg?

weitere Kommentare laden
12

Hallo!
Ich bekam meine 2.Geburt mit einer Art "Tampon" eingeleitet.
Und auch wenn du es vielleicht nicht hören möchtest:
Ich würde es NIE wieder tun.
Meine erste Geburt war natürlich ohne Einleitung und ich steckte alles locker weg.
Durch die Einleitung hatte ich schon in der Eröffnungsphase jede Minute eine sehr heftige Wehe.
Es war ehrlichgesagt die Hölle.

13

ich will ALLES hören;-)

ich sage ja...wird eingeleitet, schreie ich wahrscheinlich eh gleich nach ner PDA..

aber heute abend versuche ich erstmal den wehencocktail...mal sehen!

lg...bianca

17

den habe ich damals auch genommen!#schwitz

weitere Kommentare laden
14

Liebe Bianca!

War zwar erst mein erstes Kind aber da es sich einfach nicht auf den Weg machen wollte wurde ich bei korr. ET+11 eingeleitet( eigentlicher ET+15).

Ich habe von Nelkenöltampon über Rizinus, Gel und Vaginaltablette bis hin zum Tropf alles ausprobiert.
Zu den Wehen kann ich nichts sagen, hatte in fast 2 Tagen einleiten keine einzige, aber die Prozedur des Einleitens an sich haben mich schon an den Rand meiner Leistungsfähigkeit gebracht. Das Ende vom Lied war dann eine Sectio.
Für mich steht fest dass ich im Falle eines 2. Kindes nie wieder zu einer Einleitung gehe.

Jetzt zu meiner Frage: Soweit ich das beurteilen kann und in erinnerung habe planst du eine Hausgeburt und hast eine Hebamme die nicht in konventionellen Medizinischen Normen denkt. Möchtest du der SS ein Ende setzen oder gibt es dafür Medizinische Gründe?

Ich möchte dich nicht noch nervöser machen oder gar ängstigen, ich würde aber jedem raten mit einer Einleitung zu warten bis es wirklich nicht mehr anders geht.

Alles Liebe und alles Daumen dass sich dein Junge doch noch so auf den Weg macht

Melanie

20

liebe melanie..

dem kkh personal haben die herztöne jetzt schon nicht wirklich gepasst, wenn meine hebamme mich übermorgen also abgibt, werden die einleiten wollen....

kannst du im nachhinein sagen, warum die einleitungsversuche nicht gefruchtet haben..bzw. warum eine sectio gemacht wurde???? war dein kind denn dann tatsächlich übertragen oder warum?

ich bin irgendwie auch total ratlos. ich trinke ja heute abend ne halbe portion wehencocktail und dann mal sehen...

irgendwie und wann muss es ja mal raus#kratz

liebe grüsse.... bianca

22

Liebe Bianca!

Warum die Einleitungsversuche nicht gefruchtet haben kann man nicht genau sagen, man vermutet eine primäre Wehenschwäche, aber da du ja schon ein paar Kinder hast ist das bei dir sicher nicht der Fall.

Anderseits war ich psychisch ziemlich belastet durch die single-Schwangerschaft und meine private Situation. Ich sehe darin einen Mitgrund für die misslungene Geburt.
Die Einleitung konnte schlußendlich nicht weitergeführt werden weil ich 1. Fieber bekam und 2. die Herztöne meiner Kleinen weit über 200bpm lagen und es absolut keinen Geburtsfortschritt gab(MuMU2cm, keine Wehen)

Ob Veronika übertragen war, meines Erachtens ja, kein Fruchtwasser mehr, keine Käseschmiere, Blutzuckerentgleisungen und Atemproblematik sprechen dafür.

Aber ja du hast recht irgendwann müssen sie raus voe Allem wenns dem Kind nicht mehr 1a geht, hoffentlich wirkt der Wehencocktail bei dir, ich wünsch es dir, dass deine Wünsche und Vorstellungen, egal ob im Kh oder zu Hause erfüllen.

Melanie





weiteren Kommentar laden
15

Hallo!
Lass Dich nicht verrückt machen.
Ich hatte jetzt beim 2. eine Einleitung. Abends war der Mumu auf 2 cm habe dann eine Tabl. bekommen, Mittags war der Mumu auf 5 cm. Die Wehen waren zu unregelmäßig da haben sie mir den Oxytocin Tropf gegeben das war um 13.30 um um 14.43 war der kleine da (KU37 cm und Sternengucker)
Ich fand die Geburt nicht schlimmer als die erste.
Lg Kerstin

21

na das ist ja mal ne knackige positive antwort;-)
ich befürchte nur, ich gehöre nicht zu denen, die sowas so locker wegstecken...aber vielleicht habe ich ja glück...wer weiss schon , welche komponenten für das erleben da die hauptrolle spielen;-)

lg

bianca

25

Ich hatte auch ne Einleitung und den totalen Horror davor, wegen der ganzen Geschichten.

Und ich fand es garnicht schlimm, die Wehen tun genauso weh, kommen nur schneller und somit effektiver.
Innerhalb 1h war mein sohn schon da, es ging veredammt schnell und genauso wie eine normale nicht eingeleitete Geburt, hatte ja Beides ;-)

Keine Angst, eigene Erfahrung sammeln, hatte sogar bei beiden keine PDA, obwohl ich ein Schisser bin ;-)

jacqi

26

hallo

ich hoffe mal ich empfinde es dann ähnlich;-)aber ich werde auch mit sicherheit alles nötige für eine evtl.le PDA unterschreiben;-)

danke für deine pos. erfahrungen.

lg

bianca

Top Diskussionen anzeigen